Barry Sadler

Staff Sergeant Barry Sadler (* 1. November 1940 in Carlsbad, New Mexico; † 5. November 1989) war ein US-amerikanischer Sänger. Er war Berufssoldat und Vietnamveteran. Seine bei den Green Berets gemachten Erfahrungen setzte er musikalisch um.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Barry hatte früh angefangen, patriotische Songs über das Leben in der Armee zu schreiben. Eins davon war ein Lied über seine Einheit, die Green Berets, die sich durch ihre Härte und Brutalität in Vietnam einen gewissen Ruf geschaffen hatte. Nachdem dieses Lied von Sadler aufgenommen und an Truppenmitglieder verteilt wurde, wurde eine Plattenfirma auf ihn aufmerksam. Diese produzierte eine professionelle Aufnahme mit dem Titel The Ballad of the Green Berets. Als die Single im Februar 1966 veröffentlicht wurde, entwickelte sie sich in kurzer Zeit zum absoluten Spitzenhit und verkaufte sich innerhalb von nur vierzehn Tagen eine Million Mal. Der Song war 1966 insgesamt 5 Wochen lang die Nr. 1 in den USA. Außerdem wurde er 1968 Titelmelodie von John Waynes Vietnam-Epos The Green Berets.

Kurz darauf quittierte Barry Sadler den Dienst und versuchte sich als Interpret – aber ohne nennenswerte weitere Erfolge. Lediglich The A-Team konnte sich in den Charts platzieren. Anschließend arbeitete er als Schriftsteller und Filmschauspieler. Er kreierte den Charakter Casca, einen Soldaten, der dazu verdammt ist, in allen möglichen Epochen der Weltgeschichte (inklusive der Zukunft) immer wieder zu kämpfen. Nur die ersten Bände schrieb Sadler selbst, die Reihe Casca: The Eternal Mercenary wurde von anderen Autoren fortgesetzt und hat heute bereits 31 Bände.

1978 erschoss er im Streit um eine Frau den Country-Sänger Lee Emerson, was ihm eine mehrjährige Gefängnisstrafe einbrachte. In den 1980er Jahren arbeitete er als militärischer Ausbilder in Guatemala. Dort erhielt er 1988 einen Kopfschuss, wobei bis heute ungeklärt ist, ob es ein geplanter Anschlag, ein Selbstmordversuch, ein Unfall mit der eigenen Waffe oder lediglich ein ganz gewöhnlicher Überfall war. Er wurde in ein US-Hospital ausgeflogen und lag dort im Koma bis zu seinem Tode.

Werk

Sein größter Erfolg war 1966 der Millionenseller The Ballad of the Green Berets zur Musik von Miklós Rózsa.[1]

In Deutschland wurde das Lied zur gleichen Melodie unter dem Titel Hundert Mann und ein Befehl gleich zweimal sehr erfolgreich veröffentlicht – von Freddy Quinn und Heidi Brühl. Im Gegensatz zur Originalfassung hat der deutsche Text jedoch keinen das Militär verherrlichenden Inhalt. Das Lied war in Deutschland überaus erfolgreich, das Original von Barry Sadler erreichte Platz 4 in den Singles-Charts[2], die Version von Heidi Brühl Platz Platz 8[3] und die Version von Freddy Quinn erreichte Platz 1 und hielt sich 15 Wochen lang in den Top 10.[4]

Einzelnachweise

  1. Nähere Informationen zu dem Titel siehe: Fred Bronson: The Billboard Book of Number One Hits. 3. überarbeitete und erweiterte Aufl. Billboard Publications, New York City 1992, S. 195.
  2. Günter Ehnert (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Taurus Press, Hamburg 1990, S. 179.
  3. Günter Ehnert (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Taurus Press, Hamburg 1990, S. 39.
  4. Günter Ehnert (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Taurus Press, Hamburg 1990, S. 78.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barry Sadler — (November 1, 1940 ndash; September 8, 1989) was an American author and musician. Sadler served as a Green Beret medic and Staff Sergeant in the U.S. Army during the Vietnam War. Most of his works have military themes, and he billed himself under… …   Wikipedia

  • SSgt Barry Sadler — Staff Sergeant Barry Sadler (* 1. November 1940 in Carlsbad, New Mexico; † 8. September 1989) war ein US amerikanischer Sänger. Er war Berufssoldat und Vietnamveteran. Seine bei den Green Berets gemachten Erfahrungen setzte er musikalisch um.… …   Deutsch Wikipedia

  • Staff Sergeant Barry Sadler — (* 1. November 1940 in Carlsbad, New Mexico; † 8. September 1989) war ein US amerikanischer Sänger. Er war Berufssoldat und Vietnamveteran. Seine bei den Green Berets gemachten Erfahrungen setzte er musikalisch um. Sein größter Erfolg war 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • Sadler (surname) — Sadler derived from the profession of making saddles, which also became an English surname. Many Sadlers live or lived in VirginiaFact|date=September 2008, and may refer to the following individuals:* A. L. Sadler * Adam Sadler, an English former …   Wikipedia

  • Sadler — heißt der Ort Sadler (Texas), Kleinstadt im Grayson County Sadler ist der Familienname folgender Personen: Arthur Lindsay Sadler (1882–1970), britischer Orientalist Barry Sadler (1940–1989), US amerikanischer Sänger Benjamin Sadler (* 1971),… …   Deutsch Wikipedia

  • Barry Kay — (born Melbourne 1932 ndash; died London 1985), who studied arts at the Académie Julian in Paris, was a stage and costume designer of international renown. In the course of his career, lasting almost four decades, he designed for the ballet, drama …   Wikipedia

  • Barry Wordsworth — (* 20. Februar 1948 in Worcester Park, Surrey) ist ein englischer Dirigent. 1973 wurde Barry Wordsworth zweiter Dirigent des Tourneeorchesters des Royal Ballet und 1974 Chefdirigent des Sadler s Wells Royal Ballet. 1987 gab er diesen Posten auf,… …   Deutsch Wikipedia

  • Barry Cole — (born 1936, Balham, South London) is a British poet.Apart from two years (1970 1972) as Northern Arts Fellow in Literature at the universities of Durham and Newcastle upon Tyne, and two years (1955 1957) in the RAF as a National Serviceman, he… …   Wikipedia

  • Doc Sadler — Sport(s) Basketball Current position Title Head coach Team Nebraska Record …   Wikipedia

  • Casca Longinus — Casca Rufio Longinius, also known as Casca Longinus, or simply Casca: The Eternal Mercenary, is a character in a series of military historical novels, written by Barry Sadler called Casca: (the title after the semicolon was indicative of the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”