Barsebäck-Panik

f1

Kernkraftwerk Barsebäck
Kernkraftwerk Barsebäck

Kernkraftwerk Barsebäck

Lage
Kernkraftwerk Barsebäck (Schweden)
DEC
Kernkraftwerk Barsebäck
Koordinaten 55° 44′ 40″ N, 12° 55′ 15″ O55.74444444444412.9208333333337Koordinaten: 55° 44′ 40″ N, 12° 55′ 15″ O
Land: Schweden Schweden
Daten
Eigentümer: E.ON Kärnkraft Sverige AB
Betreiber: Barseback Kraft AB
Projektbeginn: 1969
Kommerzieller Betrieb: 1. Juli 1975
Stilllegung: 31. Mai 2005

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

2  (1230 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 187.018 GWh
Stand: 1. August 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Barsebäck ist ein abgeschaltetes schwedisches Kernkraftwerk. Es liegt in Barsebäck in der Gemeinde Kävlinge in Schonen.

Das Land für das Kernkraftwerk wurde 1965 vom Energieversorger Sydkraft gekauft und der erste Reaktor wurde 1969 bei Asea-Atom bestellt. Der Block 1 wurde zum ersten Mal am 18. Januar 1975 kritisch, der Block 2 folgte am 20. Februar 1977. Der erste Reaktor wurde am 15. Mai 1975 erstmals mit dem Netz synchronisiert, der zweite am 21. März 1977. Die Reaktoren waren seit dem 1. Juli 1975 bzw. 1. Juli 1977 im kommerziellen Betrieb.

Da es nur 20 Kilometer von der dänischen Hauptstadt Kopenhagen entfernt ist, drang die dänische Regierung darauf, das Kernkraftwerk im Zuge des schwedischen Atomausstiegs als erstes abzuschalten.

Der erste Block, Barsebäck 1, wurde am 30. November 1999 abgeschaltet und der zweite Block, Barsebäck 2, am 31. Mai 2005. Zum Zeitpunkt der Stilllegung hatten beide Reaktoren eine Leistung von jeweils 600 Megawatt. Das Kernkraftwerk wurde von der Barsebäck Kraft AB, einer Tochterfirma der Ringhals AB, welche wiederum zu Vattenfall und Sydkraft gehört, betrieben.

Inhaltsverzeichnis

Barsebäck-Panik

Ein Block des Kernkraftwerkes Barsebäck
Das Kernkraftwerk von oben

1973 kam es zur sogenannten Barsebäck-Panik, nach einer sehr authentischen Darstellung eines simulierten Kernkraftwerkunfalls [1].

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Barsebäck hat insgesamt zwei stillgelegte Blöcke:

Reaktorblock[2] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Barsebäck - 1 Siedewasserreaktor 600 MW 615 MW 01.02.1971 15.05.1975 01.07.1975 30.11.1999
Barsebäck - 2 Siedewasserreaktor 600 MW[3] 615 MW 01.01.1973 21.03.1977 01.07.1977 31.05.2005

Quellen/Anmerkungen

  1. Rosengren, Karl Erik et al.: The Barsebäck ‘Panic’. A Radio Programme as a Negative Summary Event. In: Acta Sociologica 18, 4/1975, S. 303-321.
  2. Power Reactor Information System der IAEA: „Sweden, Kingdom of Power Reactors“ (englisch)
  3. abweichend zur (fehlerhaften) Angabe 615 MW in PRIS

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kernkraftwerk Barsebäck — f1 Kernkraftwerk Barsebäck Kernkraftwerk Barsebäck Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kernenergie nach Ländern — Dieser Artikel beschreibt die aktuelle Situation der zivilen Nutzung der Kernenergie in einzelnen Ländern. 30 Länder betreiben 432 Kernreaktoren mit einer gesamten Anschlussleistung von etwa 366 Gigawatt brutto (Stand: September 2011).[1] Stand… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”