Barsov

Alexei Barsov (* 3. April 1966 in Samarkand) ist ein usbekischer Schachmeister.

Barsov, ein gelernter Jurist, ist seit Anfang der 1990er Jahre Berufsschachspieler und einer der führenden Spieler in Usbekistan. Einige Jahre war er Trainer und Sekundant des FIDE-Weltmeisters Rustam Kasimjanov. Er trägt den Titel eines Großmeisters. Zu seinen bedeutendsten Erfolgen in internationalen Turnieren zählen Siege in Oxford 1998 und York 1999 (geteilt mit Tiger Hillarp Persson und Julian Hodgson), er war geteilter Erster (1.-9.) in Kairo 2001, Zweiter in Abu Dhabi 2001. Er gewann das Traditionsturnier von Hastings 2001/02 (zusammen mit P. Harikrishna und K. Sasikiran), 2003 in Tarbes. Im gleichen Jahr wurde er Zweiter in Bogny-sur-Meuse 2003 und gewann in St. Quentin 2004, danach Zweiter in Caerleon 2005 und Sieger in Casablanca 2005. Barsov vertrat Usbekistan auf den Schacholympiaden in Istanbul 2000, Calvià 2004 und Turin 2006.

Barsov spielt in mehreren europäischen Schachklubs. In Deutschland spielte er in der 2. Schachbundesliga für die Schachfreunde Lohmar. Aktuelle Elo-Zahl: 2521 (Stand: Januar 2008); damit ist er in der usbekischen Rangliste hinter Rustam Kasimjanov und Timur Gareev auf Platz 3.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexei Barsov — Alexeï Barsov Alexeï Barsov Naissance 3 avril 1966 (43 ans) Samarcande, Ouzbékistan Nationalité  Ouzbek …   Wikipédia en Français

  • Alexeï Barsov — Naissance 3 avril 1966 (1966 04 03) (45 ans) Samarcande, Ouzbékistan Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Alexei Barsov — Infobox chess player playername = Alexei Barsov birthname = country = USSR UZB datebirth = birth date and age|1966|4|3 placebirth = Samarkand, Uzbek Soviet Socialist Republic title = Grandmaster rating = 2480 peakrating = 2550Alexei Barsov (born… …   Wikipedia

  • Alexei Barsov — bei der Schacholympiade 2008 in Dresden Land Usbekistan …   Deutsch Wikipedia

  • FIDE World Chess Championship 2004 — The FIDE World Chess Championship, 2004 was held at the Almahary Hotel in Tripoli, Libya, from June 18 to July 13.It was won by Rustam Kasimdzhanov, who beat Michael Adams in the final by a score of 4.5 3.5. He won prize money of around… …   Wikipedia

  • List of Cold War pilot defections — During the Cold War, a number of pilots from various nations (Eastern Bloc, Western Bloc, and non aligned) defected with their aircraft to other countries. Contents 1 Afghanistan 2 Algeria 3 China …   Wikipedia

  • Mikhail Tskhakaya — Mikhail Grigoryevich Tskhakaya (1865 – 1950), a.k.a. Barsov, was a Georgian communist. Barsov was a senior leader in the Bolshevik movement in Georgia, having been active in revolutionary politics since 1880. In 1892 he helped found Mesame Dasy… …   Wikipedia

  • FIDE World Chess Championship 2002 — The FIDE World Chess Championship 2002 was held in Moscow, Russia. The first six rounds were played between 27 November and 14 December 2001, and the final match started on 16 January and ended on 23 January 2002. The Ukrainian grandmaster Ruslan …   Wikipedia

  • Harikrishna — P. Harikrishna, 2007 P. Harikrishna (Pentala Harikrishna; * 10. Mai 1986 im Dorf Vinjanam Padu, Distrikt Prakasam, Andhra Pradesh) ist ein indischer Schachgroßmeister. Schon früh zeigte P. Harikrishna sein Ausnahmetalent: 1996 wurde er auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Hillarp — Tiger Hillarp Persson, 17. Februar 2005, Jersey Chess Festival Tiger Hillarp Persson (* 28. Oktober 1970 in Malmö) ist ein schwedischer Schachspieler und Internationaler Großmeister. Er gilt als kreativer und origineller Angriffsspieler. Den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”