Barte

Als Barte werden verschiedene Dinge bezeichnet:

  • die zahnartig angeordnete Kieferplatte eines Bartenwals, siehe Barte (Wal)
  • mittelhochdeutscher Begriff für Axt, Beil, etymologisch verwandt mit Hellebarde
  • eine Gemeine Figur in der Heraldik, siehe Barte (Heraldik)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barte — Barte, 1) vom Wallfisch, s. Barten; 2) breites Beil der Schlächter, Bergleute u. dgl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barte — (Parte), ein Beil mit breiter Schneide, das die alten Deutschen auch als Waffe zum Werfen (besonders die kurzgestielte Streitaxt der Reiter) benutzten. Der B. ähnlich sind jetzt noch die Paradewaffen für Bergleute, Feuerwehren, Zimmerleute etc …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barte — Barte, ältere Bezeichnung für Beil, bes. die kurzgestielte Streitaxt der Reiter; noch jetzt die beilartige Paradewaffe der Bergleute (Berg B.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Barte — 1. Wenn du mich mit der Barte schlägst (wirfst), schlag (werf) ich dich mit dem Beile. – Simrock, 741. Barte, eine beilartige Waffe (Hellebarte). Lat.: Armaque in armatos sumere jura sinunt. 2. Wer mit goldener Barte gerichtet wird, ist auch todt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Barte — Die Barte zu weit werfen: übertreiben; eine im 16. Jahrhundert sehr gebräuchliche Redensart. Barte ist ein altes Wort für das Doppelbeil. In neuerer Zeit ist mit der Sache das Wort in Vergessenheit geraten und in die Redensart ist Beil für Barte… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Barte — Bạr|te 〈f. 19〉 1. Beil, Streitaxt 2. 〈Pl.〉 vom Oberkiefer der Bartenwale herabhängende, zerfaserte Hornplatten, liefern Fischbein [<ahd. barta, verwandt mit Bart; die Alten sahen in der Axt die „Bärtige“] * * * 1Bạr|te, die; , n [mhd. barte …   Universal-Lexikon

  • Barte — I. barta, barte, barto nm buisson, broussailles, bosquet anc. provençal, occitan. Var.: barthe. II. nf buisson, bouquet de bois Saintonge …   Glossaire des noms topographiques en France

  • Barte — Barte1 Sf Breitbeil per. Wortschatz arch. (11. Jh.), mhd. barte Streitaxt , ahd. barta, as. barda Stammwort. Zugehörigkeitsbildung zu Bart, also die Bärtige , wie anord. skeggja Hellebarde zu anord. skegg Bart . Hellebarde. ✎ Lloyd/Springer 1… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • bartė — bártas, bártė dkt. Bartų gyvenvietė …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Barte — Bart: Das westgerm. Wort mhd., ahd. bart, niederl. baard, engl. beard ist verwandt mit lat. barba »Bart« (↑ Barbier) und mit der baltoslaw. Sippe von russ. boroda »Bart, Kinn«. Es gehört wahrscheinlich im Sinne von »Borste‹n›« zu der idg.… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”