Bartek
SVK SVK Martin Bartek
Martin Bartek
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Juli 1980
Geburtsort Bratislava, Tschechoslowakei
Größe 184 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #23
Schusshand Links
Mannschaften
bis 1997 HKm Zvolen
1997 Rouyn-Noranda Huskies
1997–1998 L'Océanic de Rimouski
1998 Sherbrooke Faucons
1998–1999 HKm Zvolen
1999–2000 Moncton Wildcats
2000–2001 New Orleans Brass
2000–2002 Milwaukee Admirals
2002–2003 Pensacola Ice Pilots
2003–2004 HKm Zvolen
2004–2005 HC Slovan Bratislava
2005–2006 Metallurg Nowokusnezk
2005–2006 HKm Zvolen
2006–2007 Füchse Duisburg
2007–2008 Moskitos Essen
2008–2009 Kassel Huskies
seit 2009 Kölner Haie

Martin Bartek (* 17. Juli 1980 in Bratislava, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der in der Saison 2009/10 für die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga spielt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Bartek begann seine Profikarriere beim HKm Zvolen, wo er in der Saison 1997/98 erstmals in der slowakischen Extraliga für die erste Mannschaft spielte. Bis 1999 stand der Flügelstürmer in Zvolen unter Vertrag und spielte zwischenzeitlich in der Québec Major Junior Hockey League, nachdem er im NHL Entry Draft 1998 an 202. Stelle in der achten Runde von den Nashville Predators ausgewählt wurde. Zu einem Einsatz in der NHL kam Bartek allerdings nie.

1999 wechselte der Linksschütze erneut nach Nordamerika, wo er nach einer weiteren Spielzeit in der QMJHL bei den Moncton Wildcats, für die New Orleans Brass in der East Coast Hockey League eine erfolgreiche Saison absolvierte. Daraufhin setzten die Predators den Slowaken bei ihrem Farmteam, den Milwaukee Admirals in der International Hockey League und später in der American Hockey League ein. In der Saison 2002/03 spielte Bartek für insgesamt vier Vereine in der tschechischen Extraliga und der ECHL. Nach dieser, für Bartek schwierigen Spielzeit zog es ihn erneut zurück in seine Heimat. In seiner Rückkehr-Saison beim HKm Zvolen wurde der Angreifer slowakischer Vizemeister und mit 74 Punkten Topscorer der Extraliga.

In der Saison 2004/05 spielte Bartek zunächst für Rauman Lukko in der finnischen SM-liiga, anschleießnd stand er für den HC Slovan Bratislava auf dem Eis. In der nachfolgenden Spielzeit verdiente der Slowake zunächst bei Metallurg Nowokusnezk in der russischen Superliga sein Geld, ehe er am Ende der Saison für 17 Spiele ein erneutes Gastspiel beim HKm Zvolen gab.

Im Jahr 2006 zog es Bartek erstmals nach Deutschland, wo er einen Vertrag bei den Duisburger Füchsen unterschrieb, noch vor Ende der Saison verließ er die Stadt jedoch wieder und wechselte in die zweitklassige schwedische HockeyAllsvenskan zu Leksands IF. Im August 2006 wurde der Stürmer erstmalig in den Kreis der slowakischen Nationalmannschaft berufen.

Für die Spielzeit 2007/08 unterschrieb der Slowake einen Vertrag beim Zweitligisten Moskitos Essen und wurde dort Topscorer und Spieler des Jahres in der 2. Bundesliga. Nach der Insolvenz der Moskitos Essen unterschrieb Bartek im Sommer 2008 einen Zweijahres-Vertrag bei den Kassel Huskies, für die er in der Saison 2008/09 in der Deutschen Eishockey Liga aufs Eis geht. Zur Saison 2009/10 wechselt Martin Bartek zu den Kölner Haien, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat.

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM SP T A Pkt SM
1997/98 HKm Zvolen SVK 1 0 0 0 0
1997/98 Huskies de Rouyn-Noranda QMJHL 28 9 19 28 12
1997/98 L'Océanic de Rimouski QMJHL 13 3 4 7 6
1997/98 Sherbrooke Faucons QMJHL 25 11 12 23 38
1998/99 HKm Zvolen SVK 30 11 8 19 18
1998/99 HKm Zvolen B SVK-1 1 0 1 2 0
1999/00 Moncton Wildcats QMJHL 69 32 44 76 36 16 10 13 23 24
2000/01 New Orleans Brass ECHL 51 30 33 63 16 8 5 4 9 4
2000/01 Milwaukee Admirals IHL 14 1 0 1 2
2001/02 Milwaukee Admirals AHL 62 14 8 22 25
2001/02 Cincinnati Cyclones ECHL 2 2 2 4 0
2002/03 HC Zlin CZE 10 1 1 2 6
2002/03 Richmond Renegades ECHL 5 3 1 4 4
2002/03 Pensacola Ice Pilots ECHL 19 11 10 21 26
2002/03 Louisiana IceGators ECHL 8 4 7 11 6 6 1 3 4 4
2003/04 HKm Zvolen SVK 49 38 36 74 36 16 8 16 24 28
2004/05 Lukko Rauma SML 17 5 6 11 8
2004/05 HC Slovan Bratislava SVK 30 13 21 34 20 14 5 6 11 24
2005/06 Metallurg Nowokusnezk RUS 26 2 6 8 16
2005/06 HKm Zvolen SVK 13 7 11 18 8 4 1 2 3 8
2006/07 EV Duisburg DEL 37 10 16 26 22
2006/07 Leksands IF SWE-1 5 6 4 10 2 10 4 4 8 4
2007/08 Moskitos Essen 2.BL 50 44 55 99 28 6 4 9 13 8
2008/09 Kassel Huskies DEL 47 25 22 47 24
2009/10 Kölner Haie 2.BL
DEL gesamt 84 35 38 73 46
Extraliga (SVK) gesamt 123 69 76 145 82 34 14 24 38 60
QMJHL gesamt 135 55 79 134 92 16 10 13 23 24
ECHL gesamt 85 50 53 103 52 14 6 7 13 8

Legende zur Spielerstatistik:
(Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; Min. = gespielte Minuten)

Erfolge und Auszeichnungen

  • Topscorer der slowakischen Extraliga 2003/04
  • Topscorer der 2. Bundesliga 2007/08
  • Spieler des Jahres der 2. Bundesliga 2007/08

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartek — * Bartek is a diminutive of the names Bartłomiej and Bartosz (both being Polish versions of the name Bartholomew). * Bartek is also an oak, the tree in Poland …   Wikipedia

  • Bartek — aus einer polnischen oder tschechischen Ableitung von Bartholomäus hervorgegangener Familienname …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Bartek Niziol — Bartek Nizioł, eigentlich Bartłomiej Nizioł, (* 1. Februar 1974 in Stettin) ist ein polnischer Violinist und derzeit 1. Konzertmeister des Orchesters der Oper Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Auszeichnungen 3 Diskographie …   Deutsch Wikipedia

  • Bartek Vendégház — (Мишкольц Тапольца,Венгрия) Категория отеля: Адрес: 3519 Мишкольц Тапольца, Katona …   Каталог отелей

  • Bartek Nizioł — Bartek Nizioł, eigentlich Bartłomiej Nizioł, (* 1. Februar 1974 in Stettin) ist ein polnischer Violinist und derzeit 1. Konzertmeister des Orchesters der Oper Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Auszeichnungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bartek Pacuszka —  Bartek Pacuszka Spielerinformationen Geburtstag 25. März 1990 Geburtsort Warschau, Polen Größe 184 cm Position Abwehr …   Deutsch Wikipedia

  • Bartek Kasprzykowski — (born May 19 1977 in Szczecin, Poland) is a Polish actor.Actor: *Magda M. *Hania *Karol. A man who became pope *Syzyfowe prace …   Wikipedia

  • Bartek (tree) — For alternative meanings of Bartek, see: Bartek (disambiguation). Bartek is an ancient oak tree in Poland. It grows in Zagnańsk near Kielce in the Świętokrzyskie Mountains. Its age, long estimated at up to 1200 years, has recently been… …   Wikipedia

  • Bartek-Eiche — Die Bartek Eiche Die Bartek Eiche von der Straße aus Die Bartek Eiche …   Deutsch Wikipedia

  • Bartek (arbre) — 50° 59′ 00″ N 20° 40′ 00″ E / 50.98333333, 20.66666667 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”