Bartelshagen II b. Barth
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Bartelshagen II b. Barth führt kein Wappen
Bartelshagen II b. Barth
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bartelshagen II b. Barth hervorgehoben
54.312.5833333333337
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Rügen
Amt: Barth
Höhe: 7 m ü. NN
Fläche: 14,49 km²
Einwohner:

415 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km²
Postleitzahl: 18314
Vorwahl: 038227
Kfz-Kennzeichen: NVP
Gemeindeschlüssel: 13 0 73 008
Adresse der Amtsverwaltung: Teergang 2
18356 Barth
Webpräsenz: www.amt-barth.de/bartelshagen
Bürgermeisterin: Brigitte Unger
Lage der Gemeinde Bartelshagen II b. Barth im Landkreis Vorpommern-Rügen
Rostock Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Rostock Landkreis Vorpommern-Greifswald Landkreis Vorpommern-Greifswald Landkreis Vorpommern-Greifswald Altenpleen Groß Mohrdorf Groß Mohrdorf Groß Mohrdorf Klausdorf (bei Stralsund) Kramerhof Preetz (bei Stralsund) Prohn Bartelshagen II b. Barth Barth Divitz-Spoldershagen Fuhlendorf (Vorpommern) Fuhlendorf (Vorpommern) Fuhlendorf (Vorpommern) Fuhlendorf (Vorpommern) Karnin (Nordvorpommern) Kenz-Küstrow Löbnitz (Vorpommern) Lüdershagen Pruchten Saal (Vorpommern) Trinwillershagen Bergen auf Rügen Buschvitz Garz/Rügen Gustow Lietzow Parchtitz Patzig Poseritz Ralswiek Rappin Sehlen Ahrenshoop Born a. Darß Dierhagen Prerow Wieck a. Darß Wustrow (Fischland) Franzburg Glewitz Gremersdorf-Buchholz Millienhagen-Oebelitz Papenhagen Richtenberg Splietsdorf Velgast Weitenhagen (Nordvorpommern) Wendisch Baggendorf Elmenhorst (Nordvorpommern) Sundhagen Wittenhagen Baabe Gager Göhren (Rügen) Lancken-Granitz Middelhagen Sellin Thiessow Zirkow Groß Kordshagen Jakobsdorf Kummerow (bei Stralsund) Lüssow (bei Stralsund) Lüssow (bei Stralsund) Neu Bartelshagen Niepars Pantelitz Steinhagen (Vorpommern) Wendorf Zarrendorf Altenkirchen (Rügen) Breege Dranske Glowe Lohme Putgarten Sagard Wiek (Rügen) Bad Sülze Dettmannsdorf Deyelsdorf Drechow Eixen Grammendorf Gransebieth Hugoldsdorf Lindholz Tribsees Ahrenshagen-Daskow Schlemmin Ribnitz-Damgarten Semlow Altefähr Dreschvitz Dreschvitz Gingst Hiddensee Kluis Neuenkirchen (Rügen) Neuenkirchen (Rügen) Rambin Samtens Schaprode Schaprode Trent (Rügen) Ummanz (Gemeinde) Ummanz (Gemeinde) Ummanz (Gemeinde) Binz Grimmen Marlow Putbus Putbus Sassnitz Stralsund Stralsund Süderholz Zingst Zingst ZingstKarte
Über dieses Bild

Bartelshagen II b. Barth ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Barth mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Bartelshagen II b. Barth liegt zwischen den Städten Barth und Ribnitz-Damgarten in einem fast ebenen Gebiet im unmittelbaren Hinterland des Saaler Boddens. Durch den Süden des Gemeindegebietes fließt der Saaler Bach, im Norden dehnt sich ein großes, zum Teil sumpfiges Waldgebiet bis zur Barthe aus (Barther Stadtholz).

Ortsteile

  • Bartelshagen II
  • Hermannshagen Heide
  • Hermannshof
  • Neuhof

Geschichte

1316 wurde Bartelshagen erstmals urkundlich erwähnt. Das Testament des Fürsten Witzlaw III. von Rügen regelte hierin eine Übertragung seines Gutsbesitzes an Barther Bürger. Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis 1815 gehörte das Bauerndorf wie ganz Nordvorpommern zu Schweden. In Bartelshagen wurden einige bekannte Schiffbauer geboren, so 1740 Nicolaus Dierling, der Begründer der Dierling-Werft in Damgarten. Dort wurden insbesondere Barken, Briggs und Schoner gebaut.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg bis zum Jahr 1815 gehört die Gegend zu Schwedisch-Pommern und danach zur preußischen Provinz Pommern.

Die Gemeinde war bis 1952 Teil des Landkreises Franzburg-Barth und gehörte danach bis 1994 zum Kreis Ribnitz-Damgarten im Bezirk Rostock.

Sehenswert ist das jährlich stattfindende Tonnenabschlagen im Rahmen des Dorffestes.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehrsanbindung

Eine Straßenverbindung führt von Bartelshagen in die Hafenstadt Barth, der Ortsteil Neuhof liegt nahe der B 105 (Rostock–Stralsund). In der Nachbargemeinde Trinwillershagen, Ortsteil Altenwillershagen befindet sich der nächste Bahnhof an der Bahnstrecke Rostock–Stralsund.

Einzelnachweise

  1. Mecklenburg-Vorpommern Statistisches Amt – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2010 (PDF; 522 KB) (Hilfe dazu)

Weblinks

 Commons: Bartelshagen II b. Barth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartelshagen II bei Barth — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Bartelshagen — bezeichnet Orte in Mecklenburg Vorpommern, Deutschland: Ortsteil Bartelshagen der Gemeinde Dalkendorf Ortsteil Bartelshagen I der Stadt Marlow Gemeinde Bartelshagen II b. Barth Gemeinde Neu Bartelshagen …   Deutsch Wikipedia

  • Barth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neu Bartelshagen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Barth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Бартельсхаген-II (Барт) — Коммуна Бартельсхаген II (Барт) Bartelshagen II b. Barth Страна ГерманияГермания …   Википедия

  • Amt Barth-Land — im Landkreis Nordvorpommern Im Amt Barth Land (Landkreis Nordvorpommern in Mecklenburg Vorpommern), das seit 1992 existierte, waren ursprünglich die elf Gemeinden Bartelshagen II b. Barth, Divitz, Fuhlendorf, Karnin, Kenz, Küstrow, Löbnitz,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in der Provinz Pommern/A–H — A B C D E F G H A Ortsname Kreis (bis 1945) Gemeinde heute Amt heute Landkreis heute Poln. Name heute Gmina heute Powiat heute Aalkist Regenwalde Olchowiec Dra …   Deutsch Wikipedia

  • Glöwitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nordvorpommern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”