Barten

Barten steht für:

  • Barten, eine Stadt im ostpreußischen Landkreis Rastenburg; heute Barciany, eine Gemeinde in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren
  • Barten, eine Gemeinde im ostpreußischen Kreis Mohrungen; heute Barty, Gmina Zalewo, Woiwodschaft Ermland-Masuren
  • Gau Barten, einen Gau in Preußen
  • Barten (Stamm), einem pruzzischen Stamm
  • Barte (Wal), ein Begriff aus der Zoologie beim Wal


Barten ist der Familienname folgender Personen:

  • Fredy Barten (1891–1972), deutscher Schauspieler
  • Heinz-Malte Barten (* 1944), deutscher Pathologe
  • Mike Barten (* 1973), deutscher Fußballspieler
  • P.G.J. Barten, Forscher (Modell der menschlichen visuellen Wahrnehmung)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barten — Barten, s. Waltiere …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Barten — Barten,   Seihvorrichtung der Bartenwale.   …   Universal-Lexikon

  • Barten — Barten, am Mundhöhlendach der Bartenwale in Längsreihen angeordnete, nach unten auswachsende dünne, bis 2 m lange Hornplatten, die im Zusammenwirken mit der Zunge Plankton filtern …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Barten — This ancient and distinguished surname is of Anglo Saxon origin, and is either a topographical name from residence by an outlying grange, deriving from the Olde English pre 7th Century bere , barley, and tun , enclosure, settlement, or a… …   Surnames reference

  • Barten — niederdeutsche patronymische Bildung (schwacher Genitiv) zu Bart (2.) oder (3.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Barten-Drachenfische — Eine 2008 entdeckte Astronesthes Art Systematik Reihe: Knochenfische (Osteichthyes) …   Deutsch Wikipedia

  • Barten Holyday — or Holiday, (1593 ndash;1661), was a clergyman, author and poet.F. D. A. Burns, ‘Holyday , Barten (1593–1661)’, Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004] He earned a Doctor of Divinity degree, and entered the clergy… …   Wikipedia

  • Barten [1] — Barten, hornartige, stärkere od. schwächere, mehr od. weniger gebogene Theile am obern Kinnbacken des Wallfisches, statt der Zähne dienend. In der Mitte sitzen die breitesten u. längsten (bis 12, n.And. bis 20 F. lang); an jeder Seite 260–400.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barten [2] — Barten, Stadt an der Liebe im Kreise Rastenburg des preußischen Regierungsbezirks Königsberg; Schloß, Tuchbereitung, Flachsbau; 1550 Ew. Die Umgegend heißt Bartenland. In der Nähe liegt die gräflich Dönhoffsche Herrschaft Dönhoffstädt, mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barten [1] — Barten, Platten am Gaumen und Oberkiefer der Bartenwale (s. Wale), liefern das Fischbein (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”