Bartholomeo Colleoni

Bartolomeo Colleoni (auch Coleone; * um 1400 in Solza (heute Riviera d'Adda) bei Bergamo; † 4. November 1475 in Malpaga bei Venedig) war ein italienischer Condottiere.

Reiterstandbild in Venedig

Leben

Colleoni entstammte einem alten Adelsgeschlecht aus Bergamo. Sein erster Kriegseinsatz war 1419 in Süditalien. Dort diente er nacheinander den Condottieri Braccio da Montone und Muzio Attendolo Sforza. 1431 ging er in den Diensten von Gattamelata nach Venedig und kämpfte auf deren Seite in den Jahren 1431 bis 1438 gegen Mailand. Als dieser 1443 starb, stellte sich Colleoni in die Dienste von Niccolò Piccinino.

In den Jahren 1446/47 lag Colleoni auf Befehl des Herzogs Filippo Maria Visconti in der Festung Monza im Kerker.

Als dieser 1447 starb, wurde Colleoni freigelassen und konnte nach Venedig zurückkehren. Die Serenissima ernannte ihn später zum Generallieutenant. 1467 stand er auf der Seite der Familie Albizzi, die ihre Rückkehr nach Florenz erkämpfen wollte.

Als Papst Paul II. zu einem Kreuzzug aufrief, wollte er Colleoni an der Spitze seines Heeres sehen. Doch Colleoni musste aus Altersgründen ablehnen. Bereits zu Lebzeiten wurde Colleoni von seiner Vaterstadt Bergamo geehrt. 1472 wurde Giovanni Antonio Amadeo mit dem Bau der Capella Colleoni beauftragt. Von 1468/69 bis 1475 lebte Antonio Cornazzano auf Colleonis Burg von Malpaga, um dessen Biographie zu verfassen: Commentarium liber de vita et gestis invictissimi bello principis Bartholomeo Colei, per Antonium Cornazzanum ad clarissimam Bergomensem Republicam.

Reiterbildnis des Bartolomeo Colleoni vor Zanipolo

Colleoni setzte die Serenissima, allerdings mit einer Auflage, als Erbin ein. Er bestimmte in seinem Testament, die Stadt bekomme sein Vermögen nur dann, wenn man sein Standbild vor der Basilika San Marco aufstelle. Die Venezianer waren dem Personenkult nicht sehr zugetan, was sich daran zeigt, dass man in der Stadt nur ganz wenige Statuen bedeutender Persönlichkeiten findet. Im Verlangen des Condottiere Colleoni sah die Stadt einen Affront sondergleichen, allerdings wollte man dennoch nicht auf das beträchtliche, zusammengeraubte Vermögen verzichten. Schlaue avvocati legten die testamentarischen Bestimmungen so aus, dass der Condottiere nicht die Basilika San Marco, sondern die Scuola di San Marco, das ist die Bruderschaft neben der Kirche SS. Giovanni e Paolo, im Venezianischen Zanipolo genannt, gemeint haben müsse.

Der Bildhauer Andrea Verrocchio wurde mit der Erstellung des Modells beauftragt, der Guss erfolgte 1496 durch Alessandro Leopardi. Das Standbild, neben der Reiterstatue Marc Aurels eines der berühmtesten Reiterstandbilder aller Zeiten, ist noch heute auf dem Campo Santi Giovanni e Paolo in Venedig zu sehen und die Stadt hat das Erbe Colleonis angetreten. Die Scuola di San Marco und zahlreiche daran angeschlossene Gebäude beherbergen heute das größte Krankenhaus Venedigs. Die Kirche Zanipolo ist die größte der Stadt und die Ruhestätte von Dogen und Künstlern.

Literatur

  • Belotti, Bortolo : La vita di Bartolomeo Colleoni. - Bergamo : Ist. ital. d'arti grafiche, 1923
  • Isermeyer, Christian A.: Verrocchio und Leopardi : das Reiterstandbild des Colleoni. - Stuttgart: s.n., 1963

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartholomeo — Bartolomeo ist ein männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Bartolomeo ist meist die italienische Form von Bartholomäus. Es gibt auch die Variante Bartholomeo. Bekannte Namensträger Bartolomeo Altomonte (1694–1783), österreichischer Maler… …   Deutsch Wikipedia

  • Colleoni — Bartolomeo Colleoni (auch Coleone; * um 1400 in Solza (heute Riviera d Adda) bei Bergamo; † 4. November 1475 in Malpaga bei Venedig) war ein italienischer Condottiere. Reiterstandbild in Venedig Leben Colleoni entstammte einem alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bartolomeo Colleoni — Bartolomeo Colleoni, supposé né à Solza, près de Bergame, entre 1395 et 1400 et mort au château de Malpaga[1] à Cavernago le 2 novembre 1475, est un condottiere italien du XVe siècle …   Wikipédia en Français

  • Bartolomeo Colleoni — Reiterstandbild in Venedig Bartolomeo Colleoni …   Deutsch Wikipedia

  • Reiterstandbild Colleoni — Bartolomeo Colleoni (auch Coleone; * um 1400 in Solza (heute Riviera d Adda) bei Bergamo; † 4. November 1475 in Malpaga bei Venedig) war ein italienischer Condottiere. Reiterstandbild in Venedig Leben Colleoni entstammte einem alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/C — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Antonio Amadeo —     Giovanni Antonio Amadeo     † Catholic Encyclopedia ► Giovanni Antonio Amadeo     (Also spelled Omodeo).     An Italian architect and sculptor, born near Pavia in 1447; died 27 August, 1522, at Milan. In 1466 he was engaged as a sculptor,… …   Catholic encyclopedia

  • Cornazzano — Antonio Cornazzano (* um 1430 in Piacenza; † 1484 in Ferrara) war Tanzmeister und Tanztheoretiker, Choreograf, Poet und Literat. Neben Guglielmo Ebreo war Antonio Cornazzano (in deutschsprachigen Texten vielfach auch Cornazano geschrieben) ebenso …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Cornazzano — (* um 1430 in Piacenza; † 1484 in Ferrara) war Tanzmeister und Tanztheoretiker, Choreograf, Poet und Literat. Neben Guglielmo Ebreo war Antonio Cornazzano (in deutschsprachigen Texten vielfach auch Cornazano geschrieben) ebenso ein Schüler des… …   Deutsch Wikipedia

  • Coleone — Bartolomeo Colleoni (auch Coleone; * um 1400 in Solza (heute Riviera d Adda) bei Bergamo; † 4. November 1475 in Malpaga bei Venedig) war ein italienischer Condottiere. Reiterstandbild in Venedig Leben Colleoni entstammte einem alten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”