Bartnig

Horst Bartnig (* 15. November 1936 in Militsch, Schlesien) ist ein zeitgenössischer deutscher Maler, Bühnenmaler, Grafiker, Computergrafiker und Plastiker. Er lebt heute in Berlin. Als Maler ist er der Konkreten Kunst zuzuordnen.

1954-57 studierte Horst Bartnig an der Fachschule für angewandte Kunst Magdeburg. Seit 1964 beschäftigt er sich mit Konkreter Kunst. Neben der Entwicklung seines Œvres war er als Bühnenmaler für das Deutsche Theater Berlin und das Berliner Ensemble tätig

Bartnig zeichnet sich innerhalb der konkreten Malerei unter anderem dadurch aus, dass er einmal konzipierte Serien in allen Deklinationen ausarbeitet. So gibt es Serien von z.B. 70, 136, 1044 und 3622 Variationen eines Themas. Für komplexere Berechnungen von Bildfolgen arbeitete er seit 1972 zusammen mit einem Physiker des Zentralinstituts für Kernforschung Rossendorf bei Dresden, und seit 1979 auch mit sowjetischen Großrechenanlagen in Berlin-Adlershof. Bartnig fand Wege, Farben in ihrem Zusammenspiel überraschend neu zu entdecken, und die Bandbreite der optischen Wirkung einzelner Bilder je nach Distanz und Winkel des Betrachters zu maximieren.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Horst Bartnig — (* 15. November 1936 in Militsch, Schlesien) ist ein zeitgenössischer deutscher Maler, Bühnenmaler, Grafiker, Computergrafiker und Plastiker. Er lebt heute in Berlin. Als Maler ist er der Konkreten Kunst zuzuordnen. 1954 57 studierte Horst… …   Deutsch Wikipedia

  • Militsch — Milicz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Milicz — Milicz …   Deutsch Wikipedia

  • Mitschke-Collande — Wappen derer von Mitschke Collande Schloss Kollande im Landkreis Militsch (Ni …   Deutsch Wikipedia

  • Alster-Piraten-Club — Der Alsterpiraten Club von 1898 aus Hamburg ist einer der ältesten Segelclubs Deutschlands. Komitee der Alsterpiraten Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Constantin von Mitschke-Collande — Das Wappen der Familie von Mitschke Collande Gut Kollande um 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Teufel — (* 1936 in Stuttgart; † 11. Juli 2007 ebenda) war ein deutscher Galerist für Konkrete Kunst. Leben 1966 hat der ausgebildete Schaufenstergestalter Heinz Teufel seine erste Galerie in Koblenz eröffnet. Es folgten bis 1998 mehrere Standorte in Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Konkrete Kunst — Theo van Doesburg: Sac à Main, um 1929, Centraal Museum Utrecht Der Begriff Konkrete Kunst wurde 1924 von Theo van Doesburg eingeführt und 1930 in einem Manifest bei der Gründung der Gruppe Art concret programmatisch festgelegt für eine Richtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Will-Grohmann-Preis — Der Will Grohmann Preis ist ein an junge Maler, Graphiker und Bildhauer vergebener Kunstpreis. Er wird jährlich von der Berliner Akademie der Künste verliehen und ist mit 6.500 Euro dotiert. Der Preis ist nach dem Kunsthistoriker und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”