Bartosz Arłukowicz
Bartosz Arłukowicz

Bartosz Adam Arłukowicz (* 30. Dezember 1971 in Resko) ist ein polnischer Politiker Arzt, Dozent an der Medizinischen Akademie Stettin, seit 2007 Abgeordneter des Sejm und seit 2011 Gesundheitsminister.

Er beendete sein Studium an der Medizinischen Akademie Stettin. In den Jahren 2002 bis 2007 war er Stadtrat von Stettin.

Er gehörte dem Sojusz Lewicy Demokratycznej (Bund der Demokratischen Linken – SLD) an, trat jedoch am 11. Mai 2004 aus der Partei aus und wurde Mitglied der Socjaldemokracja Polska (Sozialdemokratie Polens - SdPl), über deren Liste er bei den Parlamentswahlen 2005 erfolglos für ein Abgeordnetenmandat im Sejm kandidierte. Er ist Vorsitzender der SdPl in der Woiwodschaft Westpommern (Zachodniopomorskie). Bei den Kommunalwahlen 2006 war er Leiter des Wahlstabs des Kandidaten der Lewica i Demokraci (Linke und Demokraten - LiD) für den Posten des Präsidenten der Stadt Stettin, Jacek Piechota. Bei den Parlamentswahlen 2007 wurde er mit 21.543 Stimmen über die Liste der Lewica i Demokraci (Linke und Demokraten – LiD) für den Wahlkreis Stettin in den Sejm gewählt. Er gehörte den Sejm Kommissionen für Wirtschaft und Gesundheit an. Bei den Wahlen 2011 konnte er mit 101.746 Stimmen im Wahlkreis 41 Szczecin wiederum ein Mandat für den Sejm erringen.[1]

Seit dem 22. April 2008 ist er Mitglied der neu gegründeten Fraktion SdPl-Nowa Lewica. Am 18. November 2011 wurde er Gesundheitsminister in der Kabinett von Donald Tusk.[2]

Auf Antrag von Kindern verschiedener Waisenhäuser und sozialer Einrichtungen erhielt er die internationale Auszeichnung eines Kavaliers des Ordens des Lächelns.

Weblinks

Fußnoten

  1. Website der staatlichen Wahlkommission, Wybory 2011 - Wyniki wyborów, 14. Oktober 2011
  2. Website des Polnischen Präsidenten, Prezydent powołał rząd Donalda Tuska, 18. November 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arłukowicz — Bartosz Adam Arłukowicz (* 30. Dezember 1971 in Resko) ist ein polnischer Politiker Arzt, Dozent an der Medizinischen Akademie Stettin, ausgezeichnet mit dem Orden des Lächelns (2006) und seit 2007 Abgeordneter des Sejm in der VI. Wahlperiode. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit 2007) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VI. Wahlperiode (2007–2011) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) – Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VII. Wahlperiode (seit 2011) — Sejmabgeordnete der VII. Wahlperiode sind die Abgeordneten, die bei den polnischen Parlamentswahlen am 9. Oktober 2011 in den Sejm gewählt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der Abgeordneten nach Parteizugehörigkeit 1.1 Platforma Obywatelska 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Left and Democrats — Infobox Political Party party name = Left and Democrats party colorcode = #FF4500 leader = Aleksander Kwaśniewski, Jan Litynski foundation = 3 September 2006 ideology = Social democracy, Social liberalism headquarters = ul. Rozbrat 44 A, 00 419… …   Wikipedia

  • Leire Pajín — Leire Pajín, en 2011. Mandats Ministre de la Santé, de la Politique sociale et de l Égalité d Espagne …   Wikipédia en Français

  • Xavier Bertrand — Pour les articles homonymes, voir Bertrand. Xavier Bertrand Xavier Bertrand, le 6 août 2007 …   Wikipédia en Français

  • Andréas Lovérdos — (en grec moderne : Ανδρέας Λοβέρδος) né en 1956 à Patras est un homme politique grec. Il est ministre de l Emploi et de la Protection sociale du Gouvernement Geórgios Papandréou d octobre 2009 à septembre 2010 puis ministre de la Santé et de …   Wikipédia en Français

  • Cabinet Tusk II — Drugi rząd Donalda Tuska Régime IIIe République de Pologne Président du Conseil Donald Tusk Début 18 novembre 2011 Durée 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”