Bartosz Kizierowski

Bartosz Kizierowski (* 20. Februar 1977 in Warschau) ist ein polnischer Schwimmer.

Kizierowski startete erstmals international bei Junioren-Europameisterschaften 1993 und gewann gleich zwei Bronzemedaillen über 100 und 200 m Rücken. Bei den Senioren wechselte er dann allerdings auf die kurzen Freistil-Strecken und nahm erstmals 1996 an Olympischen Spielen in Atlanta teil. Über 100 m Freistil kam er dort bis ins Halbfinale.

In Medaillennähe kam er bei internationalen Wettbewerben erstmals 1999 bei den Europameisterschaften. Er wurde jeweils Vierter über 50 und 100 m Freistil. Auch bei seinen zweiten Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurde er Fünfter über 50 m Freistil und bei seiner Rückkehr zur Rückendisziplin Fünfter über 100 m.

Bei den Europameisterschaften 2002 in Berlin gewann er dann seine ersten Medaillen: Europameister über 50 m Freistil und Bronzemedaille über 50 m Rücken. Die Weltmeisterschaften 2003 in Barcelona und die Olympischen Spiele 2004 in Athen waren dann allerdings Enttäuschungen. In Athen kam er über 50 m Freistil, mittlerweile seine Spezialstrecke, nicht über das Halbfinale hinaus.

Sein größter Erfolg war dann neben dem Europameistertitel von 2000 bei den Schwimmweltmeisterschaften 2005 in Montréal die Bronzemedaille über 50 m Freistil. Bei den Schwimmeuropameisterschaften 2006 in Budapest konnte er dann seinen Erfolg von 2000 wiederholen und wurde erneut Europameister.

Bartosz Kizierowski lebt und studiert in Berkeley, Kalifornien.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartosz Kizierowski — Saltar a navegación, búsqueda Barstoz Kizierowski (Varsovia, 20 de febrero de 1977) es un nadador de estilo libre. Ha competido en los Juegos Olímpicos de Verano de 1996, 2000, 2004. Empezó su carrera como nadador de espalda pero cambió a estilo… …   Wikipedia Español

  • Bartosz Kizierowski — Informations Nage(s) dos, nage libre …   Wikipédia en Français

  • Bartosz Kizierowski — Infobox Swimmer swimmername=Bartosz Kizierowski imagesize= 200px caption = Bartosz Kizierowski thanks the audience after winning gold at the European Championship in Budapest, 2006. fullname = Bartołomiej Kizierowski nicknames = Bartosz… …   Wikipedia

  • Kizierowski — Bartosz Kizierowski (* 20. Februar 1977 in Warschau) ist ein polnischer Schwimmer. Kizierowski startete erstmals international bei Junioren Europameisterschaften 1993 und gewann gleich zwei Bronzemedaillen über 100 und 200 m Rücken. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoogenband — Pieter van den Hoogenband Persönliche Informationen …   Deutsch Wikipedia

  • Woithe — Jörg Woithe (* 11. April 1963 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Schwimmsportler, der für die DDR startete. Jörg Woithe am 28. Mai 1982 bei den DDR Schwimmmeisterschaften in Erfurt Er holte olympisches Gold bei den Olympischen Spielen 198 …   Deutsch Wikipedia

  • Natación en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 - Estilo libre 50m masculino — Anexo:Natación en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 Estilo libre 50m masculino Saltar a navegación, búsqueda Récords Récord Mundial Alexander Popov (RUS) Moscow, Rusia 21.64 s 16 de junio de 2000 Récord Olímpico Alexander Popov (RUS) Barcelona …   Wikipedia Español

  • Poland at the 1996 Summer Olympics — Infobox Olympics Poland games=1996 Summer competitors=165 (126 men and 39 women) sports=20 flagbearer=Rafał Szukała gold=7 silver=5 bronze=5 total=17 rank=11Poland competed at the 1996 Summer Olympics in Atlanta, United States.Medalists Gold*… …   Wikipedia

  • Poland at the 2004 Summer Olympics — Infobox Olympics Poland games=2004 Summer competitors=194 (132 men and 62 women) sports=21 flagbearer=Bartosz Kizierowski gold=3 silver=2 bronze=5 total=10 rank=23Poland competed at the 2004 Summer Olympics in Athens, Greece. Polish athletes were …   Wikipedia

  • Poland at the 2000 Summer Olympics — Infobox Olympics Poland games=2000 Summer competitors=187 (129 men and 58 women) sports=20 flagbearer=Andrzej Wroński gold=6 silver=5 bronze=3 total=14 rank=14Poland competed at the 2000 Summer Olympics in Sydney, Australia.MedalistsPoland… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”