Baruk

Henri Baruk (* 15. August 1897 in Saint-Avé, Morbihan; † 14. Juni 1999 in Saint-Maurice) war ein französischer Psychiater und Direktor der Nervenheilanstalt Saint-Maurice (Charenton).

Leben und Werk

Er wurde in Saint-Avé geboren, wo sein Vater Jacques Baruk ebenfalls Psychiater und Direktor des Asyls von Lesvellec war. Später war er in gleicher Funktion in Sainte-Gemmes-sur-Loire bei Angers im Department Maine-et-Loire, wo Baruk seine Kindheit praktisch in der Anstalt verbrachte. Als Sanitäter (médicine auxiliaire) im 12. Infanterieregiment nahm er am 1. Weltkrieg teil und wurde für seine Tapferkeit mit dem Croix de Guerre ausgezeichnet. Im Medizinstudium absolvierte er seine Praxisjahre („internat“, „clinicat“) an der Klinik „Henri Claude“ in Sainte-Anne und ab 1932 wurde er Chefarzt der Nervenheilanstalt Saint-Maurice, bekannter unter dem Namen Charenton. Daneben war er Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Paris, wo er 1950 sein verbreitetes Lehrbuch Précis de Psychiatrie herausgab. Weitere bekannte Lehrbücher waren Psychoses et neuroses (zuerst 1946) und Therapeutiques psychiatriques (zuerst 1955). Er war der originelle Vertreter und scharfzüngige Verkünder der Psychiatrie Morale, die sich direkt auf moralische und philosophisch-religiöse Werte berief. Hier war er ein entschiedener Gegner der Freudschen Psychoanalyse - Baruk war überzeugter Jude (vertieft durch seine Erlebnisse im 2.Weltkrieg) und ein außergewöhnlicher Kenner der Tora. Gleichzeitig war er aber auch an der Erforschung der Wirkung von Psychopharmaka und experimentellen Forschungen, z. B. zur Katatonie, interessiert. Hier ist er der Gründer der „Société Moreau de Tours“ (benannt nach einem französischen Psychiater, der durch die Erforschung der Wirkungen von Marihuana ein Pionier in der Anwendung von Psychopharmaka war). In der Psychiatrie war er ein Gegner von Behandlung mit Elektroschocks, irreversiblen chirurgischen Eingriffen (wie Lobotomie) und der häufigen Gabe von Psychopharmaka wie Neuroleptika und Antidepressiva. Auch der Tendenz schneller Entmündigung von Patienten versuchte er gegenzuwirken. Er ist der Verfasser zahlreicher Schriften, u. a. über die Geschichte der französischen Psychiatrie (La psychiatrie française de Pinel à nos jours 1967) und die Geschichte der jüdischen Medizin, ein Gebiet, auf dem er als großer Fachmann galt. Über einige seiner Fälle schrieb er in Des hommes comme nous, 1976 (englisch Patients like us 1978). Noch als über 100 jähriger behandelte er Patienten. Er liegt im Familiengrab in Ange begraben.

Literatur

  • Nachruf von Javier Mariategui, Revista de Neuro-Psiquiatria 2002
  • Baruk Menschen wie wir, Econ Verlag, Düsseldorf 1979 (französisch bei Robert Laffont 1975, englisch Patients are people like us, New York 1978)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BARUK, HENRI — (1897–1999), French psychiatrist. In 1931 he was appointed chief physician at the Charenton mental institution, and in 1946 became professor at the Sorbonne. His early scientific studies concentrated on psychiatric disorders caused by tumors on… …   Encyclopedia of Judaism

  • Stella Baruk — Stella Baruk, française née à Yezd en Iran en 1932, est professeur de mathématiques et chercheuse en pédagogie. Elle a consacré de nombreux livres à la pédagogie de cette matière. Dans certains d entre eux (L Âge du capitaine, Si 7=0, etc.), elle …   Wikipédia en Français

  • Henri Baruk — (August 15, 1897 ndash; June 14, 1999) was a French neuropsychiatrist, an apostle of moral psychiatry, whose studies have been used to advance concepts such as Marxism and other liberal movements of the 1960s. BiographyBaruk spent his childhood… …   Wikipedia

  • Henri Baruk — (* 15. August 1897 in Saint Avé, Morbihan; † 14. Juni 1999 in Saint Maurice) war ein französischer Psychiater und Direktor der Nervenheilanstalt Saint Maurice (Charenton). Leben und Werk Er wurde in Saint Avé geboren, wo sein Vater Jacques Baruk… …   Deutsch Wikipedia

  • Henri Baruk — Henri Baruk, né le 15 août 1897 à Saint Avé (Morbihan) et mort le 14 juin 1999 à Saint Maurice (Val de Marne) est un psychiatre français. Sommaire 1 Biographie 2 Apports théoriques 3 …   Wikipédia en Français

  • Hotel Baruk Teleferico y Mina — (Сакатекас,Мексика) Категория отеля: 5 звездочный отель Адрес: Periferico Diaz Ordaz 602 Colonial Centro, 98000 Сакатекас, Мексика Описание: This hotel is within a …   Каталог отелей

  • Hotel & Spa Hacienda Baruk — (Сакатекас,Мексика) Категория отеля: 5 звездочный отель Адрес: Heroes de …   Каталог отелей

  • Барюка тест — (Baruk Н., 1947). Психологическая методика, направленная на исследование моральных способностей суждения . Обнаруживается личностная позиция обследуемого в отношении описываемых в экспериментальных заданиях сложных жизненных коллизий, конфликтных …   Толковый словарь психиатрических терминов

  • БАРЮКА ПСИХОТЕРАПИЯ ЧЕРЕЗ ПОНИМАНИЕ — [Baruk H.]. Один из вариантов метода рациональной психотерапии, при котором врач убеждением создает у больного оптимистическое отношение к вопросам выздоровления, учит приспосабливаться к окружающему …   Толковый словарь психиатрических терминов

  • Personnages de Jedi Knight — Cet article répertorie l ensemble des personnages de la série de jeux vidéo Jedi Knight. Sommaire 1 Dark Forces 1.1 Jan Ors 1.2 Kyle Katarn 1.3 Rom Mohc …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”