Baróti

Lajos Baróti [ˈlɒjoʃ ˈbɒroːti] (* 19. August 1914 in Szeged; † 23. Dezember 2005 in Budapest) war ein ungarischer Fußballspieler und -trainer. Mit insgesamt elf wichtigen Titeln zählt er zu den bedeutendsten Trainern seiner Zeit.

Lajos Baróti spielte von 1928 bis 1946 für Szeged AK und von 1946 bis 1948 für Győri ETO. Zwischen 1939 und 1941 wurde er auch zweimal in die ungarische Fußballnationalmannschaft berufen.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge mit der Nationalmannschaft

Abzeichen des Ungarischen Fußballverbandes

1957 übernahm er den Posten des Cheftrainers der Nationalmannschaft. Bis 1966 und dann noch einmal zwischen 1975 und 1978 betreute er das Team bei insgesamt 117 Länderspielen.

Er führte das Team vier Mal zu Fußballweltmeisterschaften (1958, 1962, 1966, 1978). 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom und bei der Europameisterschaft 1964 wurde er jeweils Dritter. Den größten Erfolg als Nationaltrainer hatte er aber bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokyo, wo er die Goldmedaille gewann.

1971-72 betreute er auch einmal kurzfristig die Peruanische Fußballnationalmannschaft.

Vereinstrainer

Seine erfolgreichste Zeit als Vereinstrainer verbrachte er bei Újpesti Dózsa. Dort leitete er von 1967 bis 1971 die goldene Ära des Vereines ein, in welcher dieser mit der famosen Angriffsformation Fazekas - Göröcs - Bene - Dunai II - Zámbó die 1970er Jahre dominierte. Unter ihm gewann Újpest 1969 und 1970 das Double aus Meisterschaft und Pokal sowie eine weitere Meisterschaft 1971 - die ersten Titel des Vereins nach einem Jahrzehnt. Er führte die Mannschaft auch in die Endspiele des Messepokals 1968/69 gegen Newcastle United, die aber mit 0:3 und 2:3 verloren gingen.

Auf Vereinsebene hatte er auch Erfolge mit Vasas Budapest, SSW Innsbruck und Benfica Lissabon, wo er 1981 das Double gewann.

Trainerlaufbahn - tabellarisch

Zeitraum Mannschaft Meisterschaft Pokal
1948-52 HungaryHungary Györi Vasas ETO
1952-53 HungaryHungary Bp. Postás
1953-57 HungaryHungary Budapesti Vasas SC 1957
1957-66 HungaryHungary Nationalmannschaft Ungarn Gold Olympia 1964
1967-71 HungaryHungary Újpesti Dózsa 1969, 70, 71 1969, 70
1971-72 PeruPeru Nationalmannschaft Peru
1972-74 HungaryHungary Budapesti Vasas SC 1973
1975-78 HungaryHungary Nationalmannschaft Ungarn
1979 AustriaAustria SSW Innsbruck 1979
1980-82 PortugalPortugal SL Benfica 1981 1981

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baroti — Lajos Baróti [ˈlɒjoʃ ˈbɒroːti] (* 19. August 1914 in Szeged; † 23. Dezember 2005 in Budapest) war ein ungarischer Fußballspieler und trainer. Mit insgesamt elf wichtigen Titeln zählt er zu den bedeutendsten Trainern seiner Zeit. Lajos Baróti… …   Deutsch Wikipedia

  • Lajos Baroti — Lajos Baróti [ˈlɒjoʃ ˈbɒroːti] (* 19. August 1914 in Szeged; † 23. Dezember 2005 in Budapest) war ein ungarischer Fußballspieler und trainer. Mit insgesamt elf wichtigen Titeln zählt er zu den bedeutendsten Trainern seiner Zeit. Lajos Baróti… …   Deutsch Wikipedia

  • Lajos Baróti — [ˈlɒjoʃ ˈbɒroːti] (* 19. August 1914 in Szeged; † 23. Dezember 2005 in Budapest) war ein ungarischer Fußballspieler und trainer. Mit insgesamt elf wichtigen Titeln zählt er zu den bedeutendsten Trainern seiner Zeit. Laufbahn Lajos… …   Deutsch Wikipedia

  • Lajos Baróti — (born 19 August 1914 at Szeged, died 23 December 2005 aged 91) was most famous for being the coach of the Hungary national football team during two spells (1957 66, 1975 78). He led the team to four World Cups, and won the Bronze medal in the… …   Wikipedia

  • Kalman Meszoly — Kálmán Mészöly Kálmán Mészöly Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom complet Kálmán Mé …   Wikipédia en Français

  • Márton Bukovi — The native form of this personal name is Bukovi Márton. This article uses the Western name order. Márton Bukovi Bukovi wearing a Građanski jersey Personal informat …   Wikipedia

  • Máté Fenyvesi — in 2011 Máté Fenyvesi (born 20 September 1933 in Jánoshalma) is a former Hungarian footballer. During his club career he played for Kecskeméti Kinizsi for two years, and from 1953 to 1969 for Ferencvárosi TC. He earned 76 caps and scored 8 goals… …   Wikipedia

  • Ujpest Budapest — Újpest Budapest Voller Name Újpest Football Club Ort Budapest Gegründet 1885 als Újpesti Torn …   Deutsch Wikipedia

  • Ujpest TE — Újpest Budapest Voller Name Újpest Football Club Ort Budapest Gegründet 1885 als Újpesti Torn …   Deutsch Wikipedia

  • Újpest Dosza — Újpest Budapest Voller Name Újpest Football Club Ort Budapest Gegründet 1885 als Újpesti Torn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”