Bas Uele
Nieder-Uelle (Bas-Uele)
Land Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo
Provinzhauptstadt Buta
Nationalsprache Lingala
Fläche 148.331 km² km²

Bas-Uele (dt. bas = Nieder, in deutschen Atlanten meist Uelle[1], belgisch-französisch Uele, franco-französisch auch Ouélé[2]) ist ab Februar 2009 eine Provinz der Demokratischen Republik Kongo mit der Hauptstadt Buta. Bis zur Umsetzung der Verfassungsreform von 2005 ist Nieder-Uelle ein Bezirk (französisch district) der aufzulösenden Provinz Orientale.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Provinz liegt im Nordosten des Landes und grenzt im Norden an die Zentralafrikanische Republik, im Osten an Ober Uelle, im Süden an die Provinz Tshopo, im Westen an die Provinz Nord Ubangi und Mongala.

Geschichte

Die Provinz ist bis zur Verfassungsreform von 2005, welche im Februar 2009 umgesetzt wird, Bezirk einer weitaus größeren Provinz. Diese hieß von 1933 bis 1947 nach ihrer Hauptstadt Stanleyville (frz.) bzw. Stanleystad (ndl.) (heutiges Kisangani), später Orientale (Ostprovinz). 1962 wurde Orientale aufgelöst und in die Provinzen Haut-Congo (Oberkongo), Kibali-Ituri und Uele aufgeteilt. Vier Jahre später (1966) wurde die Provinz wiederhergestellt. 1971 wurde die Provinz in Haut-Zaire (Oberzaire) umbenannt. Mit dem Ende der Herrschaft von Mobutu Sese Seko im Jahr 1997 wurde die Provinz wie die Republik Zaire ebenfalls umbenannt. Zuerst wieder in Haut-Congo und noch innerhalb desselben Jahres erhielt sie bis zur Aufteilung in vier Provinzen wieder den Namen Orientale.

Gesundheitswesen

Die Situation im Gesundheitswesen ist prekär. Im Jahr 2005 ist nach Berichten der Weltgesundheitsorganisation in Zobia die Pest oder zumindest eine pestähnliche Seuche ausgebrochen und forderte 57 Todesopfer.[3]

Einzelnachweise

  1. s.u.a. Neuer Grosser Weltatlas, Zürich: Schweizer Druck- und Verlagshaus; Westermann Lexikon der Geographie, 5 Bd.; Eduard Imhof: Schweizer Weltatlas, Zürich: Orell Füssli; Alexander Weltatlas.
  2. siehe auch Encyclopaedie Universalis, Paris: Universalis; Edouard Imhof: Atlas Scolaire Suisse, Lausanne: Payot.
  3. http://www.who.int/csr/don/2005_03_15/fr/



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bas-Uele — Nieder Uelle Karte des Distriktes Bas Uele Land …   Deutsch Wikipedia

  • Bas-Uele — Pour les articles homonymes, voir Uele. Bas Uele Localisation du Bas Uele (en bleu foncé) à l intérieur de la République démocratique du Congo …   Wikipédia en Français

  • Bas-Uele (province Constitution 2005) — Bas Uele Pour les articles homonymes, voir Uele. Bas Uele …   Wikipédia en Français

  • Bas-Uele (District) — Pour les articles homonymes, voir Uele. District du Bas Uele …   Wikipédia en Français

  • Bas-uele (district) — Pour les articles homonymes, voir Uele. District du Bas Uele …   Wikipédia en Français

  • Bas-Uele (district) — 2° 48′ 20″ N 24° 44′ 26″ E / 2.80555556, 24.74055556 …   Wikipédia en Français

  • Bas-Uele Province — Infobox DRCongo Province country = Democratic Republic of the Congo native name = Province du Bas Uele common name = Bas Uele capital = Buta largest city = national language = Kiswahili, Lingala population density = population estimate =… …   Wikipedia

  • Sous-Region du Bas-Uele — Admin ASC 2 Code Orig. name Bas Uele Country and Admin Code CD.09.11 CD …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Kango (Bas-Uélé District) — ISO 639 3 Code : kty ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living …   Names of Languages ISO 639-3

  • Uele (homonymie) — Uele Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Uele, anciennement écrit Ouele en français, peut être : Uele, rivière de la République démocratique du Congo, affluent du fleuve Congo; District …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”