Baseballkappe
Baseballcap mit Schild als Sonnenschutz

Ein Baseballcap (kurz Cap oder Kappe, Basecap, auch Baseballkappe) ist eine Mütze mit Sonnenblende, welche ursprünglich vor allem in den Vereinigten Staaten und unter Jugendlichen getragen wird. Sie hat ihren Ursprung als Kopfbedeckung von Baseball-Spielern, ist aber mittlerweile allgemein Teil der Freizeitbekleidung.

Populär wurde das Baseballcap angeblich dadurch, dass am 24. April 1849 die Spieler des Baseballclubs New York Knicks [1] bei einem Spiel in New Jersey anstatt der damals üblichen Strohhüte steife Kappen trugen, die “hemispherical hats” genannt wurden und zunächst noch keinen Schirm hatten.[2]

Baseballcaps sind in der Regel aus Leinen, Baumwolle oder Wolle gefertigt, auf der Vorderseite versteift und besitzen statt einer Hutkrempe vorne einen versteiften Schild, der wie bei einer Schirmmütze als Sonnenschutz und darüber hinaus als Stoßschutz dient.

In Deutschland wurde die Baseballmütze erstmals in den 1970er Jahren unter Jugendlichen beliebt. Ab Anfang der 1980er Jahre kam, zunächst von amerikanischen Skateboardern ausgehend die Mode auf, die Mütze mit dem Schirm nach hinten zu tragen. Verschiedene Jugendszenen übernahmen daraufhin dieses Erscheinungsbild. Studien des Ig-Nobelpreis-Trägers John Trinkaus ergaben Mitte der 1990er Jahre, dass zwischen 10% und 40% der beobachteten Studenten ihre Baseballcaps verkehrt herum trugen.[3][4][5]

Mitte der 1990er Jahren nahm die sehr preiswert herzustellende Baseballmütze nach amerikanischen Vorbild ihren Einzug in die deutschsprachige Uniformmode. Sie verdrängte bis heute neben dem Barett bei vielen Behörden sowie staatlichen und zivilen Organisationen und Vereinen die bis dahin bevorzugte Berg- beziehungsweise Arbeitsmütze und andere traditionelle Kopfbedeckungen.

Weblinks

Quellen

  1. http://www.nba.com/knicks/
  2. Beate Schmidt: Klassiker der Mode. Battenberg, Augsburg 1999. S. 112. ISBN 3-89441-380-8
  3. Alice Shirrell Kaswell: Trinkaus – An Informal Look. In: Annals of Improbable Research. 9, Nr. 3, Mai/Juni 2003.
  4. John Trinkaus: Wearing Baseball-Type Caps: An Informal Look. In: Psychological Reports. 74, Nr. 2, April 1994, S. 585-586
  5. John Trinkaus: Wearing Baseball-Type Caps: Another Look. In: Perceptual and Motor Skills. 82, Nr. 3, Juni 1996, S. 754.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baseballkappe — Base|ball|kap|pe 〈[bɛısbɔ:l ] f. 19; Sp.〉 Kappe mit einem Schutzschild über den Augen, Schirmmütze; Sy Baseballmütze * * * Base|ball|kap|pe, die: Cap …   Universal-Lexikon

  • Baseballkappe — Base|ball|kap|pe …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hut — Verschiedene Damenhüte …   Deutsch Wikipedia

  • Baseballcap — Ein Baseballcap (kurz Cap oder Kappe, Basecap (Scheinanglizismus), auch Baseballkappe) ist eine Variante der Schirmmütze mit etwas größerer Sonnenblende, welche ursprünglich vor allem in den Vereinigten Staaten und unter Jugendlichen getragen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Brederlow — Rolf Brederlow (* 17. Juni 1961 in Mackenbach), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Bobby Brederlow, ist ein deutscher Schauspieler. Er wurde bekannt durch den autobiografischen Spielfilm Bobby (2001), in dem der mit Veronica Ferres spielte …   Deutsch Wikipedia

  • Bundessicherheitswachekorps und Kriminalbeamtenkorps — Das Bundessicherheitswachekorps (kurz: Sicherheitswache (SW) genannt), war in Österreich ein bewaffneter Wachkörper, der den Bundespolizeidirektionen Eisenstadt, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Leoben, Linz, Salzburg, Schwechat, Steyr, St. Pölten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlton Ridenhour — Chuck D (Auftritt in Bilbao, 2006) Chuck D (links) mit Flavor Flav (Auftritt in Bilbao, 2006) Chuck D (bürgerlicher Name Carlton Ridenhour; * …   Deutsch Wikipedia

  • Chavette — Karikatur eines Chav Chav ist in Großbritannien eine abwertende Bezeichnung für Jugendliche und junge Menschen der britischen Unterschicht, die durch einen bestimmten Kleidungsstil und Habitus auffallen. Bei Männern gehören zum stereotypen Bild… …   Deutsch Wikipedia

  • Chuck D. — (Auftritt in Bilbao, 2006) Chuck D (links) mit Flavor Flav (Auftritt in Bilbao, 2006) Chuck D (bürgerlicher Name Carlton Ridenhour; * …   Deutsch Wikipedia

  • Dienstmütze — Schirmmütze eines Heeresoffiziers (Oberfähnrich bis Stabshauptmann) der Bundeswehr Prinz Heinrich Mütze Die Schirmmütze, Schildkappe oder Tellerkappe (in Österrei …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”