Baselau

Walter Baselau (* 6. Juni 1915 in Berlin; † 5. November 1987 in Langenhagen) war ein deutscher Politiker (SPD, CDU).

Leben

Baselau arbeitete zunächst als Korrektor und war später als Geschäftsführer in Letter tätig. Er war zunächst Mitglied der SPD und wurde 1955 in den Niedersächsischen Landtag gewählt, dem er bis 1970 angehörte. Im Oktober 1969 trat er aus Protest gegen die Ernennung des Polizeipräsidenten von Hannover zur CDU über.[1][2] Dadurch erlangte die CDU-Fraktion die meisten Sitze im Landtag.[3]

Einzelnachweise

  1. DER SPIEGEL: Hin und her, Heft 47/1969 vom 17.11.1969,, S. 49
  2. DER SPIEGEL: Aber Liebster, Heft 52/1969 vom 22.12.1969, S. 60
  3. DER SPIEGEL: Falsche Träume, Heft 09/1970 vom 23.02.1970, S. 83

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Baselau — (* 6. Juni 1915 in Berlin; † 5. November 1987 in Langenhagen) war ein deutscher Politiker (SPD, CDU). Leben Nach dem Besuch der Volksschule begann Baselau eine Lehre als Schriftsetzer in Osterode/Ostpreußen. Bereits seit dem Jahr 1929 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (3. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 3. Niedersächsischen Landtages (1955–1959). Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Hellwege I und Kabinett Hellwege II. Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 24. April 1955 setzte sich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (4. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 4. Niedersächsischen Landtages (1959–1963). Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Kopf V und Kabinett Diederichs I. Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 19. April 1959 setzte sich der Landtag …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (5. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 5. Niedersächsischen Landtages (1963–1967). Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Diederichs II und Kabinett Diederichs III. Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 19. Mai 1963 setzte sich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (6. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Niedersächsischen Landtags in der 6. Wahlperiode (1967 bis 1970). Inhaltsverzeichnis 1 Präsidium 2 Zusammensetzung 3 Fraktionsvorsitzende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (7. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder der Niedersächsischen Landtags in der 7. Wahlperiode (1970 bis 1974). Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 14. Juni 1970 setzte sich der Landtag wie folgt zusammen: Fraktion Sitze SPD 75… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Jugendliteraturpreis — Awarded for Outstanding children s literature Presented by Federal Ministry of Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth Country Germany First awarded 1956 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”