Bashir Ahmad Rahmati

Bashir Ahmad Rahmati (* 5. Juni 1985) ist ein afghanischer Ringer. Er war Mitglied des fünfköpfigen Teams aus Afghanistan, das 2004 in Athen erstmals seit dem Fall der Taliban-Regierung wieder an Olympischen Spielen teilnahm.

Rahmati stammt aus der Provinz Parwan, etwa eine Autostunde nördlich der Hauptstadt Kabul. Er ringt seit seinem zehnten Lebensjahr und ist afghanischer Meister.

Bei den Olympischen Spielen in Athen konnte er aufgrund einer Wildcard starten. Auf Einladung des Internationalen Olympischen Komitees erhielt Rahmati zusammen mit den vier anderen afghanischen Sportlern die Möglichkeit, sich ab Mai 2004 auf der griechischen Insel Lesbos für die Spiele vorzubereiten. Dort wurde er vom zweifachen japanischen Medaillengewinner Kosei Akaishi trainiert.

Am 27. August 2004 trat Rahmati im Freistilringen in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm an. Seinen ersten Kampf gegen den usbekischen Weltmeister von 2003 Dilschod Mansurow verlor er mit 0:4. In seinem zweiten Kampf unterlag er späteren Olympiasieger Mawlet Batirow aus Russland ebenfalls mit 0:4. Damit schied Rahmati ohne Punktgewinn bereits in der Poolphase des Wettbewerbs aus und belegte am Ende in seiner Gewichtsklasse den 22. und letzten Rang.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rahmati — Bashir Ahmad Rahmati (* 5. Juni 1985) ist ein afghanischer Ringer. Er war Mitglied des fünfköpfigen Teams aus Afghanistan, das 2004 in Athen erstmals seit dem Fall der Taliban Regierung wieder an Olympischen Spielen teilnahm. Rahmati stammt aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammad Bashir Qant Chah Abi — Governor of Sar e Pol Province, Afghanistan Incumbent Assumed office August 2008 Preceded by Sayed Mohammad Iqbal Munib Succeeded by …   Wikipedia

  • Baschir — Bashir oder Baschir oder Bachir ist der Familienname oder Namensbestandteil folgender Personen: Abu Bakar Bashir (* 1938), javanischer Islamist Ala Baschir (* 1939), irakischer Chirurg und Künstler Atif Bashir (* 1985), deutschtürkisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Dilschod Mansurow — Dilshod Mansurov (dt. auch Dilschod Mansurow; * 12. Dezember 1983) ist ein usbekischer Ringer. Er ringt beim Spitzenklub Trade Union Sportsclub in Taschkent. Erfolge 1999, 3. Platz, Zentralasien Spiele in Bischkek, Kasachstan, FS, bis 54kg,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rae–Rah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Afghanistan) — AFG …   Deutsch Wikipedia

  • Lutte Aux Jeux Olympiques De 2004, Résultats Détaillés — Voici les résultats détaillés des épreuves de lutte aux Jeux olympiques d été de 2004. Sommaire 1 Lutte libre femmes 1.1 Lutte libre femmes moins de 48 kg 1.2 Lutte libre femmes moins de 55 kg …   Wikipédia en Français

  • Lutte aux Jeux olympiques de 2004, résultats détaillés — Voici les résultats détaillés des épreuves de lutte aux Jeux olympiques d été de 2004. Sommaire 1 Lutte libre femmes 1.1 Lutte libre femmes moins de 48 kg 1.2 Lutte libre femmes moins de 55 kg …   Wikipédia en Français

  • Lutte aux jeux Olympiques de 2004, resultats detailles — Lutte aux Jeux olympiques de 2004, résultats détaillés Voici les résultats détaillés des épreuves de lutte aux Jeux olympiques d été de 2004. Sommaire 1 Lutte libre femmes 1.1 Lutte libre femmes moins de 48 kg 1.2 Lutte libre femmes moins de 55… …   Wikipédia en Français

  • Lutte aux jeux Olympiques de 2004, résultats détaillés — Voici les résultats détaillés des épreuves de lutte aux Jeux olympiques d été de 2004. Sommaire 1 Lutte libre femmes 1.1 Lutte libre femmes moins de 48 kg 1.2 Lutte libre femmes moins de 55 kg …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”