Basileuterus hypoleucus
Weißbauch-Waldsänger
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Waldsänger (Parulidae)
Gattung: Basileuterus
Art: Weißbauch-Waldsänger
Wissenschaftlicher Name
Basileuterus hypoleucus
Bonaparte, 1850

Der Weißbauch-Waldsänger (Basileuterus hypoleucus) ist ein kleiner Singvogel aus der Familie der Waldsänger (Parulidae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Weißbauch-Waldsänger erreichen eine Körperlänge von 12,5 Zentimetern und wiegen um die 9,5 Gramm. Die Flügellänge beträgt beim Männchen 5,8 bis 6,1 Zentimeter, beim Weibchen 5,5 Zentimeter. Adulte Weißbauch-Waldsänger und Jungvögel ab dem ersten Jahr haben einen orange-roten Scheitelstreifen mit grauen Spitzen, schwarze Scheitelseitenstreifen, weiße breite Superciliarstreifen, die ab dem hinteren Augenbereich grauer gefärbt sind und bis zum Nacken verlaufen und einen schwarzen Augenstrich, der ebenfalls bis zum Nacken reicht. Der Wangenbereich ist grau; das Kehlgefieder weiß. Das Oberseitengefieder ist olivgrün bis olivgrau; das Unterseitengefieder weißlich, mit verwaschenen olivgrauen Flanken.

Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Brasilien (São Paulo; Minas Gerais) über nordöstliches Paraguay (Río Apa; Puerto Pinasco) bis südöstliches Bolivien. Sie bewohnen paarweise oder in kleinen Gruppen Uferwälder, trockene laubwechselnde Wälder in niedergelegenen Regionen oder auch offene Landschaften mit viel Baumbestand sowie dichtes Gestrüpp an Waldrändern, gewöhnlich unterhalb einer Höhe von 1000 Metern. Sie ernähren sich überwiegend von Insekten und suchen ihre Beutetiere in den unteren Bereichen und im Unterholz. Über das Brutverhalten gibt es keine Informationen. Im Bundesstaat Minas Gerais von Brasilien kommt es manchmal zu Hybridisierung mit dem Goldscheitel-Waldsänger (Basileuterus culicivorus), dem der Weißbauch-Waldsänger ähnelt.

Von der IUCN werden sie als „nicht gefährdet“ (Least Concern) geführt.

Quellen

Literatur

  • Jon Curson, David Quinn und David Beadle: New World Warblers, 1994 - ISBN 0713639326

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basileuterus hypoleucus — baltapilvis nykštukinis parulidas statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Basileuterus hypoleucus angl. white bellied warbler vok. Weißbauch Waldsänger, m rus. белобрюхий корольковый певун, m pranc. paruline à ventre blanc, f… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Basileuterus — coronatus Systematik Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Kl …   Deutsch Wikipedia

  • Basileuterus — Taxobox name = Basileuterus regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes familia = Parulidae genus = Basileuterus genus authority = Cabanis, 1849 subdivision ranks = species subdivision = Many, see text Basileuterus is… …   Wikipedia

  • Weißbauch-Waldsänger — (Basileuterus hypoleucus) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • White-bellied Warbler — Taxobox name = White bellied Warbler status = LC | status system = IUCN3.1 regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes familia = Parulidae genus = Basileuterus species = B. hypoleucus binomial = Basileuterus hypoleucus …   Wikipedia

  • Paruline à ventre blanc — Basileuterus hypoleucus …   Wikipédia en Français

  • Parulidae — Saltar a navegación, búsqueda ? Bijiritas Oporornis formosus Clasificación …   Wikipedia Español

  • New World warbler — This article refers to the New World wood warbler family of birds, the Parulidae. For the Eurasian species Phylloscopus sibilatrix, see Wood Warbler. New World warblers Common Yellowthroat Geolyphis trichas …   Wikipedia

  • Sibley-Monroe checklist 18 — The Sibley Monroe checklist was a landmark document in the study of birds. It drew on extensive DNA DNA hybridisation studies to reassess the relationships between modern birds. Passeriformes (continued)Fringillidae* Peucedramus taeniatus Olive… …   Wikipedia

  • Parulidae — Parulidés …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”