Basilika ta’ Pinu

Das Heiligtum Madonna ta' Pinu (Blessed Virgin Mary of Ta’ Pinu) liegt etwa 700 Meter entfernt von Ort Għarb auf der Insel Gozo in Malta und gehört zum Bistum Gozo. Die Arbeiten an der Kirche begannen am 30. Mai 1920, am 31. August 1932 wurde sie geweiht und bereits am 10. August desselben Jahres durch Papst Pius XI. zur Basilika erhoben. Die im neoromanischen Stil erbaute Kirche beinhaltet im Innenraum 6 Mosaike, Fenster in 76 Farben und zahlreiche Votivgaben. Der Glockenturm hat eine Höhe von 61 Metern.

Bis heute gibt es jedes Jahr eine Wallfahrt, die auf eine Marienerscheinung zurückgeht. Am 22. Juli 1883 passierte Karmni Grima, eine Frau aus Għarb, die alte Kapelle, die damals an der Stelle der heutigen Basilika stand. Aus deren Inneren habe sie dabei die Stimme der Mutter Gottes vernommen, die sie aufforderte, drei Ave Maria zu sprechen. Karmni Grima sei der Aufforderung nachgekommen, woraufhin auf wundersame Weise ihre schwer kranke Mutter genesen sei.[1][2]

Im Mai 1990 wurde das Heiligtum von Papst Johannes Paul II. auf seiner Malta-Rundreise besucht.

Eine Tafel direkt an der Fassade der Basilika markiert den Beginn eines Kreuzwegs mit lebensgroßen Marmorfiguren, der auf den Hügel ta’ Ghammar führt, wo eine kleine Kapelle und ein Versammlungsplatz in der Form eines griechischen Theaters den Abschluss bilden.

Papst Benedikt XVI. widmete dem Marienheiligtum anlässlich seiner Maltareise am 18. April 2010 die Goldene Rose.

Einzelnachweise

  1. Maltese History and Folklore: Karmni Grima auf der Portalseite allmalta.com
  2. Basilika von Ta’ Pinu in einer Beschreibung der Ausflugsziele in Għarb

Weblinks

36.06166666666714.214722222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ta Pinu — Das Heiligtum Madonna ta Pinu (Blessed Virgin Mary of Ta’ Pinu) liegt etwa 700 Meter entfernt von Ort Gharb auf der Insel Gozo in Malta und gehört zum Bistum Gozo. Die Arbeiten an der Kirche begannen am 30. Mai 1920, am 31. August 1932 wurde sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Madonna ta’ Pinu — Das Heiligtum Madonna ta Pinu (Blessed Virgin Mary of Ta’ Pinu) liegt etwa 700 Meter entfernt von Ort Gharb auf der Insel Gozo in Malta und gehört zum Bistum Gozo. Die Arbeiten an der Kirche begannen am 30. Mai 1920, am 31. August 1932 wurde sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchen auf Malta — Die Karte aus dem 17. Jahrhundert zeigt bereits die Bedeutung der Institution für die kleine Insel. Im Staat Malta gibt es über 365 Kirchen. Wie die Malteser scherzhaft sagen „Für jeden Tag des Jahres haben wir eine Kirche“. Bei einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchen in Malta — Die Karte aus dem 17. Jahrhundert zeigt bereits die Bedeutung der Institution für die kleine Insel. Im Staat Malta gibt es über 365 Kirchen. Wie die Malteser scherzhaft sagen „Für jeden Tag des Jahres haben wir eine Kirche“. Bei einer… …   Deutsch Wikipedia

  • L-Għarb — Lage von Għarb Għarb oder auch L Għarb ist ein Ort am westlichsten Punkt der Insel Gozo (Malta). Der Name des Ortes leitet sich von dem arabischen Wort für Sonnenuntergang, im Sinne von „westlich“ ab. 1679 als Kirchengemeinde konzipiert wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • MT-14 — Lage von Għarb Għarb oder auch L Għarb ist ein Ort am westlichsten Punkt der Insel Gozo (Malta). Der Name des Ortes leitet sich von dem arabischen Wort für Sonnenuntergang, im Sinne von „westlich“ ab. 1679 als Kirchengemeinde konzipiert wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Għarb — Lage von Għarb Għarb oder auch L Għarb ist ein Ort am westlichsten Punkt der Insel Gozo (Malta). Der Name des Ortes leitet sich von dem arabischen Wort für Sonnenuntergang, im Sinne von „westlich“ ab …   Deutsch Wikipedia

  • Ghaudex — Lage von Gozo Satellitenbild Gozo …   Deutsch Wikipedia

  • Ghawdex — Lage von Gozo Satellitenbild Gozo …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuzweg — 12. Station des Kreuzwegs – Jesus stirbt am Kreuz. Kreuzwegstation in der Kirche des Heiligen Raphael in Dubuque, Iowa. Als Kreuzweg (Weg des Kreuzes) bezeichnet man ursprünglich die Nachahmung der Via Dolorosa (lat. „schmerzensreiche Straße“) in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”