Basket Dukes
Xion Dukes Klosterneuburg
Vereinsdaten
Anschrift: Xion Dukes Klosterneuburg
In der Au (Happyland)
3400 Klosterneuburg
Website: www.bk-klosterneuburg.at
Fotowebsite: fotos.dbba.at
Gründungsjahr: 1952
Obmann: Werner Sallomon
Spielstätte: Freizeitzentrum Klosterneuburg
("Dukes Castle")
Dressenfarben: Heimspiele: Weiß
Auswärtsspiele: Schwarz
Heimspiel-Infoblatt: BK-Backcourt
Gewonnene Titel
Meister: 1978, 1983, 1984, 1985, 1986,
1987, 1988, 1989, 1990
Europacup-Teilnahmen
Europapokal der
Landesmeister
:
1978/79, 1983/84, 1984/85, 1985/86
1986/87, 1987/88, 1988/89, 1989/90
1990/91 (5S-21N)
Korac-Cup: 1991/92, 1998/99 (0S-4N)

Xion Dukes Klosterneuburg sind eine Basketballmannschaft aus Klosterneuburg, die in der Österreichische Basketball Bundesliga spielt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der seit 1952 bestehende Traditionsverein wurde als Sektion des Klosterneuburger SV gegründet und hat seitdem die Landschaft des österreichischen Basketball erheblich geprägt.

Nach zahlreichen Fusionen mit anderen ortsansässigen Klubs wuchs der Basketballklub Klosterneuburg (KBC) zu beachtlicher Größe heran und stieg 1970 schließlich in die Bundesliga auf. Die Mannschaft ist seither immer in der obersten Spielklasse vertreten.

Die 80er waren die goldenen Jahre der Klosterneuburger Basketballer: 1978 konnte der Meistertitel zum ersten Mal errungen werden (BK NÖ Klosterneuburg). Und in den Jahren 1983 bis 1990 gelang es nicht weniger als achtmal in Folge den Titel zu gewinnen.

Doch auch im gesellschaftlichen Leben ist der Basketballverein seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Szene im Klosterneuburg. Der "Basketballheurige" zu Leopoldi (15. November) ist jedes Jahr ein Highlight.

Die letzten 3 Jahre sind geprägt durch das Forcieren österreichischer Spieler. Dabei wird versucht - entgegen dem allgemeinen Trend in der Basketballbundesliga - österreichischen Spielen die Chance zu geben auf dem höchsten Bundesliganiveau so viel Spielzeit zu sammeln, dass sie dort schrittweise an die geforderten Leistungen herangeführt werden.

Bundesligamannschaft 2008/09

Spielerkader

Trainer

  • AustriaAustria Werner Sallomon
  • AustriaAustria Armin Göttlicher

Aktuelle Starting Five

Nr. Name Position Geb.jahr Größe Nationalität
4 Lukas Sallomon G/F 1987 1,91 m AustriaAustria U22
5 Curtis Bobb G 1978 1,96 m AustriaAustria
6 Damir Rajkovic F 1977 2,00 m SerbiaSerbia
7 Damir Hamidovic C 1971 2,06 m AustriaAustria
8 Melvin Creddle PG 1982 186 cm USAUSA
9 Christoph Nagler F 1984 1,91 m AustriaAustria
10 Christof Hetzmannseder G 1988 1,81 m AustriaAustria U22
11 Manuel Gartner F 1986 1,99 m AustriaAustria U22
12 Robert Wagenlechner C 1987 2,10 m AustriaAustria
14 Marquis Wright F 1980 2,03 m USAUSA
15 Andreas Diwald G 1982 1,86 m AustriaAustria
16 Bernd Stuppacher F 1986 1,95 m AustriaAustria U22
17 Christoph Gschwind G 1990 1,82 m AustriaAustria U22
18 Moritz Forster F 1990 1,90 m AustriaAustria U22
Point Guard Shooting Guard Small Forward Power Forward Center
Melvin Creddle Andreas Diwald Christoph Nagler Damir Rajkovic Damir Hamidovic

Spielort

Die Halle liegt in Klosterneuburg, im Freizeitzentrum Happyland. Die Xion Dukes Klosterneuburg spielen in ihr seit 1979. Die Basketballhalle ist bei den Fans als "Dukes Castle" bekannt.

Nachwuchs

Die Basket Dukes sind der Nachwuchs-Zweigverein des Xion Dukes Klosterneuburg und beschäftigen sich mit der Betreuung von Jugendlichen. Es werden Burschen ab 8 Jahren durchgängig in allen Altersstufen betreut (U12, U14, U16, U18, U22). Auch bei den Basket DUCHESS boomt der Mädchen Basketball. Zur Zeit gibt es Mädchen-Teams im Alter von 8 bis 18 Jahren.

Im Jahre 2006 wurde dieser Verein im Basketballmagazin "Fullcourtpress" zum besten Nachwuchsbasketballvereins Österreichs ausgewählt. Nach einem Punktesystem wurde die Anzahl der Erfolge in der ÖMS (Österreichische Meisterschaft) und die Anzahl der Mannschaften gewertet.

Erfolge

Die Basketballer aus Klosterneuburg haben im Jahr 1978 zum ersten Mal den Meistertitel erringen können. Von 1983 bis 1990 gelang es ihnen achtmal in Folge den Titel zu holen. Sie stellen damit das alles dominierende Team des österreichischen Basketballsports der 80er Jahre dar. In den Jahren 1983 und 1986 konnte der Donaupokal gewonnen werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basket Clubs Vienna — BasketClubs Vienna ist ein Basketballverein aus Wien. Der Verein wurde 2001 auf Initiative von Wolfgang Jagsch, Klaus Stubenvoll und Goran Vasic als BC Basket Clubs of Vienna gegründet. Nach 5 Spielzeiten in der 2. Bundesliga spielt der Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • Xion Dukes Klosterneuburg — Vereinsdaten Anschrift: Xion Dukes Klosterneuburg In der Au (Happyland) 3400 Klosterneuburg Website …   Deutsch Wikipedia

  • Walt Dukes — Walter Dukes Walter F. Dukes (né le 23 juin 1930 à Rochester, New York, décédé en février 2001 à Détroit, Michigan) était un ancien joueur américain de basket ball évoluant au poste de pivot sous les couleurs des New York Knickerbockers …   Wikipédia en Français

  • Walter Dukes — Walter F. Dukes (né le 23 juin 1930 à Rochester, New York, décédé en février 2001 à Détroit, Michigan) était un ancien joueur américain de basket ball évoluant au poste de pivot sous les couleurs des New York Knickerbockers (1955 1956) …   Wikipédia en Français

  • Duquesne Dukes men's basketball — Duquesne Dukes University Duquesne University Conference Atlantic 10 Location …   Wikipedia

  • Österreichischer Meister (Basketball) — Inhaltsverzeichnis 1 Basketballmeister der Männer 1.1 Die Geschichte der Meisterschaft 1.2 Meister der Männer 1.3 Finalserien …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Basketball-Bundesliga — (ÖBL) Sportart Basketball Gründungsjahr 1947 Mannschaften 12 Teams …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Basketball Bundesliga — (ÖBL) Sportart Basketball Gründungsjahr 1947 Mannschaften 12 Teams …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Basketballliga — Österreichische Basketball Bundesliga (ÖBL) Sportart Basketball Gründungsjahr 1947 Mannschaften 12 Teams …   Deutsch Wikipedia

  • Kapfenberg Bulls (Basketball) — Kapfenberg Bulls Vereinsdaten Anschrift: Kapfenberg Bulls Office K. H. Waggerl Weg 6 8605 Kapfenberg Website …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”