Basketball in der Schweiz

Der Basketballsport bildet in der Schweiz, insbesondere in der Deutschschweiz, eine Randsportart. Einen grösseren Stellenwert hat er in der französisch- und in der italienischsprachigen Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Swiss Basketball

Der nationale Verband Swiss Basketball zählt 15’000 lizenzierte Spielerinnen und Spieler. Er ist Mitglied des Internationalen Basketballverbands (FIBA), von Swiss Olympic, der Union des Ligues Européennes de Basketball und der Interessengemeinschaft für Mannschaftssport (CISE). Er organisiert den Schweizer Cup und die Nationalmannschaften, kümmert sich um die Ausbildung von Trainern und Schiedsrichtern, vertritt die Interessen der Basketballvereine, Elite-Ligen und Regionalverbände und fördert den Basketballsport im Allgemeinen.

Nationale Basketballwettbewerbe

Nationalliga A der Herren

Basketball in der Schweiz (Schweiz)
Fribourg Olympic
Fribourg Olympic
Lugano Tigers
Lugano Tigers
Birstal Starwings
Birstal Starwings
Boncourt
Boncourt
Monthey
Monthey
Geneva Devils
Geneva Devils
Rhône Hérens
Rhône Hérens
Lausanne
Lausanne
Meyrin
Meyrin
Nyon
Nyon
Massagno
Massagno
Vacallo
Vacallo
Die NLA-Vereine 2008/09

Es spielen zwölf Mannschaften in der obersten nationalen Liga. Nach der Hin- und Rückrunde bestreiten die besten acht Mannschaften ein Playoff um den Schweizer Meistertitel, die restlichen vier ein Play-out gegen den Abstieg in die Nationalliga B. Der Verlierer steigt ab. Die besten acht Mannschaften nach der Hinrunde bestreiten den Ligacup.

Nationalliga B der Herren

Es spielen auch hier zwölf Mannschaften in Hin- und Rückrunde gegeneinander. Die besten acht Mannschaften spielen anschliessend ein Playoff um den Aufstieg in die Nationalliga A. Der Sieger steigt in die höchste Liga auf. Die Mannschaften der Ränge 9 bis 12 bestreiten ein Playout, deren Verlierer in die 1. Liga absteigt.

Nationalliga A der Damen

Es spielen acht Teams in der obersten nationalen Liga. Nach drei Runden bestreiten alle acht Mannschaften ein Playoff um den Schweizer Meistertitel. Es gibt keinen Absteiger.

Nationalliga B der Damen

15 Teams spielen in zwei Gruppen eine Runde. Die vier besten Teams jeder Gruppe bestreiten die Finalrunde «Championnat LNBF1» mit Hin- und Rückspiel. Das Siegerteam darf in die NLA aufsteigen. Die restlichen Teams spielen den Rest der Saison im «Championnat LNBF2» in zwei Gruppen. Es gibt keinen Absteiger.

Schweizer Cup

2009 nehmen 65 Mannschaften am Schweizer Cup der Herren und 38 Mannschaften am Schweizer Cup der Frauen teil. Die Schweizer Cupfinale werden seit vielen Jahren in der Sporthalle Heiligkreuz in Freiburg vor jeweils über 3000 Zuschauern und den Fernsehkameras des Westschweizer Fernsehens TSR ausgetragen und bilden jeweils einen der Höhepunkte der Basketballsaison.

Nationalmannschaften

Die Nationalmannschaften der Damen und Herren spielen in den Europameisterschaften je in der Division B. Grosse internationale Erfolge haben sie nicht vorzuweisen.

Spieler

Der bisher einzige Schweizer Spieler in der NBA ist Thabo Sefolosha.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basketball in der Türkei — Basketball ist in der Türkei nach Fußball die beliebteste Mannschaftssportart. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 1.1 Türkische Meisterschaft 1.2 Basketballvereine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der höchsten Sportligen in der Schweiz — Die höchsten Sportligen in der Schweiz werden von den jeweiligen Sportfachverbänden veranstaltet. Die meisten der höchsten Sportligen in der Schweiz tragen den Namen Nationalliga A, sind jedoch teilweise nach regionalen Aspekten in Gruppen… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Deutschland — wird vom Deutschen Basketball Bund (DBB) in Hagen organisiert. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Anfänge bis 1944 1.2 Neubeginn im Nachkriegsdeutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Österreich — Der Basketballsport zählt in Österreich nach wie vor als Randsportart und konnte in bisherigen internationalen Vergleichskämpfen sowohl auf Verbands als auch Vereinsebene keine nennenswerten Erfolge verbuchen. Der Österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Russland — Basketball ist in Russland eine beliebte Mannschaftssportart. Die Nationalmannschaften der Sowjetunion und Russland zählen zu den erfolgreichsten Basketballmannschaften überhaupt. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 2 Erfolge bei …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Italien — Basketball ist in Italien eine beliebte Mannschaftssportart. Die Italienische Herren Basketballnationalmannschaft ist recht erfolgreich. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 1.1 Lega Basket Serie A 1.2 Italienischer B …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Mazedonien — Basketball ist in Mazedonien eine beliebte Sportart. Basketball wird von der Macedonian Basketball Federation (MBF) organisiert. Sie hat 58 Basketballvereine mit ca. 2.500 Mitgliedern. Basketballligen D1 Superleague Die Superleague ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Serbien — Basketball ist in Serbien eine beliebte Sportart. Basketballligen 1A League Die 1. Basketballliga heißt auch Košarkaška liga Srbije mit 12 Mannschaften. 1B League Die 2. Basketballliga (druga liga) spielt mit 8 Teams. Bis zur Auflösung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Griechenland — Mit dem sensationellen Gewinn der Basketball Europameisterschaft im Jahre 1987 brach in Griechenland eine wahre Basketball Euphorie aus, deren Nachwirkungen bis heute spürbar sind. Seitdem konnten griechische Mannschaften eine Reihe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Kroatien — Inhaltsverzeichnis 1 Spielsystem 2 Kroatische Meister und Pokalsieger (Herren) 2.1 Statistik 3 Kroatische Meister und Pokalsieger (Damen) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”