Basketballweltmeisterschaft

Die Basketball-Weltmeisterschaft, ein Turnier für Basketball-Nationalmannschaften, wird von der FIBA alle vier Jahre veranstaltet.

Inhaltsverzeichnis

Weltmeisterschaften der Herren

Übersicht aller Weltmeisterschaften

Jahr Ausrichter Finale Spiel um Platz 3 Deutschsprachige Teams
Land Spielorte Weltmeister Ergebnis Zweiter Platz Dritter Platz Ergebnis Vierter Platz
1950
Details
Argentinien Buenos Aires
Argentinien
64:50
USA

Chile
51:40
Brasilien
1954
Details
Brasilien Rio de Janeiro
USA
62:41
Brasilien

Philippinen
66:60
Frankreich
1959
Details
Chile Santiago de Chile
Brasilien
81:67
USA

Chile
86:85
Taiwan
1963
Details
Brasilien Rio de Janeiro
Brasilien
90:71
Jugoslawien

Sowjetunion
69:67
USA
-
1967
Details
Uruguay Montevideo
Sowjetunion
71:59
Jugoslawien

Brasilien
80:71
USA
-
1970
Details
Jugoslawien Ljubljana
Jugoslawien
74:68
Brasilien

Sowjetunion
62:58
Italien
1974
Details
Puerto Rico San Juan
Sowjetunion
82:79
Jugoslawien

USA
83:70
Kuba
-
1978
Details
Philippinen Manila
Jugoslawien
82:81 n.V.
Sowjetunion

Brasilien
86:85
Italien
-
1982
Details
Kolumbien Cali
Sowjetunion
95:94
USA

Jugoslawien
119:117
Spanien
-
1986
Details
Spanien Barcelona,
Saragossa u.a.

USA
87:85
Sowjetunion

Jugoslawien
117:91
Brasilien
13. Deutschland
1990
Details
Argentinien Buenos Aires
Jugoslawien
92:75
Sowjetunion1

USA
107:105
Puerto Rico
-
1994
Details
Kanada Toronto,
Hamilton

USA
137:91
Russland

Kroatien
78:60
Griechenland
12. Deutschland
1998
Details
Griechenland Athen
Jugoslawien
64:62
Russland

USA
84:61
Griechenland
-
2002
Details
USA Indianapolis
Jugoslawien
84:77 n.V.
Argentinien

Deutschland
117:95
Neuseeland
-
2006
Details
Japan Hiroshima,
Saitama u.a.

Spanien
70:47
Griechenland

USA
96:81
Argentinien
8. Deutschland
2010
Details
Türkei

1Die Sowjetunion spielte ohne Spieler aus Litauen, Lettland und Estland.

Medaillenspiegel der WM-Platzierten

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Serbien Serbien* 5 3 2 10
2 Russland Russland** 3 5 2 10
3 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 4 10
4 Brasilien Brasilien 2 2 2 6
5 Argentinien Argentinien 1 2 0 3
6 Spanien Spanien 1 0 0 1
7 Griechenland Griechenland 0 1 0 1
8 Chile Chile 0 0 2 2
9 Deutschland Deutschland 0 0 1 1
Kroatien Kroatien 0 0 1 1
Philippinen Philippinen 0 0 1 1

*Serbien ist rechtlicher Nachfolger von Jugoslawien bzw. Serbien und Montenegro
**Russland ist rechtlicher Nachfolger der Sowjetunion


Weltmeisterschaften der Damen

Übersicht aller Weltmeisterschaften

Jahr Ausrichter Finale Spiel um Platz 3 Deutschsprachige Teams
Land Spielorte Weltmeister Ergebnis Zweiter Platz Dritter Platz Ergebnis Vierter Platz
1953
Details
Chile Santiago de Chile
USA
49:36
Chile

Frankreich
49:37
Brasilien
9. Schweiz
1957
Details
Brasilien Rio de Janeiro
USA
51:48
Sowjetunion

Tschechoslowakei
83:70
Brasilien
1959
Details
Sowjetunion Moskau
Sowjetunion
51:38
Bulgarien

Tschechoslowakei
79:43
Jugoslawien
1964
Details
Peru Lima, Tacna,
u.a.

Sowjetunion
70:35
Tschechoslowakei

Bulgarien
46:42
USA
-
1967
Details
Tschechoslowakei Prag, Bratislava
u.a.

Sowjetunion
83:50
Südkorea

Tschechoslowakei
60:54
DDR
-
1971
Details
Brasilien Sao Paulo,
Brasília u.a.

Sowjetunion
88:69
Tschechoslowakei

Brasilien
70:63
Südkorea
1975
Details
Kolumbien Bogotá, Cali
u.a.

Sowjetunion
106:75
Japan

Tschechoslowakei
55:45
Italien
-
1979
Details
Südkorea Seoul
USA
82:94
Südkorea

Kanada
66:57
Australien
-
1983
Details
Brasilien Brasília,
Sao Paulo u.a.

Sowjetunion
84:82
USA

China
71:63
Südkorea
-
1986
Details
Sowjetunion Minsk, Moskau
Vilnius

USA
108:88
Sowjetunion

Kanada
64:59
Tschechoslowakei
-
1990
Details
Malaysia Kota, Kuala
u.a.

USA
88:78
Jugoslawien

Kuba
83:61
Tschechoslowakei
-
1994
Details
Australien Sydney, Hobart
u.a.

Brasilien
96:87
China

USA
100:95
Australien
-
1998
Details
Deutschland Berlin, Bremen
u.a.

USA
71:65
Russland

Australien
72:67
Brasilien
11. Deutschland
2002
Details
China Nanjing, Huaian
u.a.

USA
79:74
Russland

Australien
91:63
Südkorea
-
2006
Details
Brasilien Sao Paulo, Barueria
Australien
91:74
Russland

USA
99:59
Brasilien
-
2010
Details
Tschechien

Medaillenspiegel der WM-Platzierten

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 1 2 10
2 Russland Russland* 6 5 0 11
3 Australien Australien 1 0 2 3
4 Brasilien Brasilien 1 0 1 2
5 Tschechien Tschechien** 0 2 4 6
6  SudkoreaSüdkorea Südkorea 0 2 0 2
7 Bulgarien Bulgarien 0 1 1 2
China China 0 1 1 2
9 Chile Chile 0 1 0 1
Japan Japan 0 1 0 1
Serbien Serbien*** 0 1 0 1
12 Kanada Kanada 0 0 2 2
13 Frankreich Frankreich 0 0 1 1
Kuba Kuba 0 0 1 1

*Russland ist rechtlicher Nachfolger der Sowjetunion
**Tschechien ist rechtlicher Nachfolger der Tschechoslowakei
***Serbien ist rechtlicher Nachfolger von Jugoslawien bzw. Serbien und Montenegro


Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Planinić — Zoran Planinić Spielerinformationen Geburtstag 12. September 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Zoran Planinic — Zoran Planinić Spielerinformationen Geburtstag 12. September 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Zoran Planinić — Spielerinformationen Geburtstag 12. September …   Deutsch Wikipedia

  • Barueri — im brasilianischen Bundesstaat São Paulo …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball — Die italienische Basketballspielerin Sara Giauro beim Drei Punkte Wurf im „Europe Cup“ Finale der Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Belgrad-Arena — Die Belgrad Arena vom Norden aus gesehen Daten Ort Bulevar Arsenija Čarnojevića 58 …   Deutsch Wikipedia

  • Belgrad Arena — vom Norden aus gesehen Daten Ort Bulevar Arsenija Čarnojevića 58 …   Deutsch Wikipedia

  • Belgradarena — Belgrad Arena Belgrad Arena vom Norden aus gesehen Daten Ort Bulevar Arsenija Čarnojevića 58 …   Deutsch Wikipedia

  • Beogradska Arena — Belgrad Arena Belgrad Arena vom Norden aus gesehen Daten Ort Bulevar Arsenija Čarnojevića 58 …   Deutsch Wikipedia

  • Zeljko Obradovic — Željko Obradović Spielerinformationen Geburtstag 9. März 1960 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”