Basler Kantonalbank
Basler Kantonalbank
Logo der Basler Kantonalbank
Rechtsform Öffentlichrechtliche Anstalt
Gründung 1899
Sitz Basel, Schweiz
Leitung Hans Rudolf Matter
(CEO)
Andreas C. Albrecht
(Bankratspräsident)
Mitarbeiter 774 (Konzern, 31. Dezember 2010)
Bilanzsumme 35,4 Mrd. CHF
(Konzern, 31. Dezember 2010)
Branche Bank
Produkte Finanzdienstleistungen
Website www.bkb.ch

Die Basler Kantonalbank ist eine Universalbank, die schwergewichtig in der Region Nordwestschweiz tätig ist. Darüber hinaus wird die Schweizer und die internationale Private-Banking-Klientel durch Einheiten in Basel, Zürich und Bern betreut. Zudem werden Dienstleistungen für grosse Firmenkunden, Institutionelle und Banken mit Spezialistenteams von Basel und Zürich aus in der ganzen Schweiz erbracht. Die Basler Kantonalbank hält seit 2000 die Mehrheit an der gesamtschweizerisch tätigen Bank Coop, die operativ getrennt geführt wird, und ist ein Bankinstitut mit Staatsgarantie und einem AA+ Rating von S&P. Der Konzern BKB zählt nach Bilanzsumme zur Gruppe der zehn grössten Schweizer Banken.

Inhaltsverzeichnis

Besitzverhältnisse und geschäftliche Schwerpunkte

Die Basler Kantonalbank ist eine selbständige juristische Person des kantonalen öffentlichen Rechts (öffentlich-rechtliche Anstalt) gemäss dem Gesetz über die Basler Kantonalbank vom 30. Juni 1994[1]. Sie verfügt wie die meisten Kantonalbanken über eine vollumfängliche Staatsgarantie. Das bedeutet, der Kanton haftet für sämtliche Verbindlichkeiten der Bank. Im Gegenzug erhält der Kanton neben der Verzinsung des zur Verfügung gestellten Dotationskapitals jeweils eine ordentliche Gewinnablieferung sowie eine Gewährsträgerabgeltung.

Das Tätigkeitsgebiet der Basler Kantonalbank umfasst die ganzheitliche und strukturierte Betreuung von Privatkunden und Private Banking-Kunden. Das KMU-Geschäft betreibt die Basler Kantonalbank vornehmlich in der Region Nordwestschweiz, währenddessen Grossunternehmen und börsenkotierte Gesellschaften gesamtschweizerisch betreut werden. Institutionellen Anlegern bietet die Basler Kantonalbank eine breite Palette an Bankdienstleistungen aus einer Hand.

Organisation

Oberstes Aufsichtsorgan der Basler Kantonalbank ist der Bankrat. Dieser setzt sich aus 13 Mitgliedern zusammen und wird zurzeit von Andreas C. Albrecht präsidiert. Vizepräsident ist Hans Jakob Bernoulli. Die Mitglieder und das Präsidium des Bankrats werden durch den Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt (Legislative des Kantons) gewählt.

Die operative Leitung liegt bei der Geschäftsleitung. Diese setzt sich aus 7 Mitgliedern zusammen und wird von Hans Rudolf Matter (CEO) geleitet.

Kennzahlen (Konzernabschluss)

[2]

  • Bruttogewinn per 31. Dezember 2010 (in Mio. CHF): 310,4
  • Reingewinn per 31. Dezember 2010 (in Mio. CHF): 216,3
  • Bilanzsumme per 31. Dezember 2010 (in Mio. CHF): 35'360,7
  • Kundengelder per 31. Dezember 2010 (in Mio. CHF): 23'018,6
  • Kundenausleihungen per 31. Dezember 2010 (in Mio. CHF): 24'194,8
  • Gesamtablieferung per 31. Dezember 2010 an den Kanton Basel-Stadt (in Mio. CHF): 85,0
  • Personalbestand Stammhaus BKB per 31. Dezember 2010 (teilzeitbereinigt): 774
  • Geschäftsstellen Stammhaus BKB : 18

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gesetz über die Basler Kantonalbank (Kantonalbankgesetz)
  2. BKB: Geschäftsbericht 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kantonalbank — Kantonalbanken sind öffentlich rechtliche oder als Aktiengesellschaften organisierte Banken in der Schweiz, deren Eigentümer – teils vollständig, teils als Mehrheitsträger – der jeweilige Kanton ist. Die Geschichte der Kantonalbanken… …   Deutsch Wikipedia

  • Basellandschaftliche Kantonalbank — Rechtsform Öffentlichrechtliche Anstalt …   Deutsch Wikipedia

  • Aargauer Kantonalbank — Aargauische Kantonalbank Unternehmensform Öffentlichrechtliche Anstalt …   Deutsch Wikipedia

  • St. Galler Kantonalbank — St.Galler Kantonalbank Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallische Kantonalbank — St.Galler Kantonalbank Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Thurgauische Kantonalbank — Thurgauer Kantonalbank Unternehmensform öffentlich rechtliche Anstalt Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Waadtländische Kantonalbank — Banque Cantonale Vaudoise Unternehmensform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Kantonalbank AG — Berner Kantonalbank Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Genfer Kantonalbank — Banque Cantonale de Genève Unternehmensform Aktiengesellschaft nach öffentlichem Recht ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Neuenburger Kantonalbank — Banque Cantonale Neuchâteloise Unternehmensform Öffentlichrechtliche Anstalt Gründung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”