Basler Marathon-Tage

Die Basler Marathon-Tage sind eine Laufveranstaltung in Riehen bei Basel, die seit 1976 jährlich am letzten Oktoberwochenende vom Laufsportverein Basel organisiert wird. Die klassische Marathondistanz von 42,195 km führt in vier Runden durch das Naherholungsgebiet Lange Erlen, zum größten Teil entlang dem Ufer der Wiese. Der Kurs, der fast ohne Steigungen verläuft, beginnt und endet am Stadion Grendelmatt. Im Rahmen dieser Laufveranstaltung findet parallel ein Halbmarathon statt und am darauffolgenden Tag der einzige Staffel-Marathon (Ekiden) der Schweiz.

2006 wurden die Schweizer Meisterschaften im Marathon im Rahmen der Basler Marathontage ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Statistik

Streckenrekorde

  • Männer: 2:24:22, ???, ??? [1]
  • Frauen: 2:49:29, Fabiola Rueda Oppliger, 2006

Schnellste Läufer 2007

Marathon

  • Männer: Benjamin Atkins, 2:40:17,9
  • Frauen: Brigitte Junod, 3:13:52,7

Halbmarathon

  • Männer: Thomas Mészáros, 1:10:54,8
  • Frauen: Tsehay Müller-Yigezu, 1:21:12,0

Finisher 2007

  • Marathon: 242 (203 Männer und 39 Frauen), 122 weniger als im Vorjahr
  • Halbmarathon: 634 (484 Männer und 150 Frauen), 142 weniger als im Vorjahr

Siegerlisten

Marathon

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
25. Oktober 2008 Benjamin Atkins - 2 - 2:39:51,4 Yvonne Hodel 2:59:53,9
27. Oktober 2007 Benjamin Atkins 2:40:17,9 Brigitte Junod 3:13:52,7
28. Oktober 2006 Christoph Hubacher 2:29:35,4 Fabiola Rueda Oppliger 2:49:28,4
29. Oktober 2005 Jens Köstle (GER) 2:30:05,0 Corinne Zeller 2:58:35,2
30. Oktober 2004 Markus Streit 2:42:18,3 Kirsten Simonsen (GER) 3:21:00,7
25. Oktober 2003 Urs Christen 2:30:30,3 Michaela Riel (GER) 3:10:23,4
26. Oktober 2002 Urs Christen 2:24:44 Doris Oester 3:29:19
27. Oktober 2001  ???  ???  ???  ???
28. Oktober 2000 Karsten Sörensen (GER) 2:42:14 Olivia Spaargaren 2:51:13

Halbmarathon

Jahr Männer Zeit Frauen Zeit
2007 Thomas Mészáros 1:10:54,8 Tsehay Müller-Yigezu 1:21:12,0
2006 Urs Christen 1:11:33,0 Sara Gemperle 1:25:50,4
2005 Roland Wille (LIE) 1:13:54,2 Sara Gemperle 1:23:40,9
2004 Stefan Müller 1:11:53,9 Sandrine Piot (FRA) 1:23:59,2
2003 Ueli Horisberger 1:13:13,3 Jenny Breitschmid 1:22:45,5
2002 Manuel Wyss 1:12:27 Rita Born 1:24:54
2001  ???  ???  ???  ???
2000 Joachim Stepan (GER) 1:14:07 Ursina Lareida 1:24:43

Entwicklung der Finisherzahlen

Jahr Marathon Halbmarathon Ekiden
(Teams)
2007 242 634 132
2006 364 776 158
2005 302 777 171
2004 322 805 165
2003 298 571 132
2002 306 608  ???
2001  ???  ???  ???
2000 290 501  ???

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www.frau-werwolf.de/laufstall/basel02/basel02.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basler Marathon — Basel Marathon steht für: Basel City Marathon, ein eingestellter Marathon, der in Basel 2005 und 2006 stattfand Basler Marathon Tage, ein Marathon, der in Riehen bei Basel seit 1976 am letzten Oktoberwochenende stattfindet …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Marathontage — Die Basler Marathon Tage sind eine Laufveranstaltung in Riehen bei Basel, die seit 1976 jährlich am letzten Oktoberwochenende vom Laufsportverein Basel organisiert wird. Die klassische Marathondistanz von 42,195 km führt in vier Runden durch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Basel-Marathon — steht für: Basel City Marathon, ein eingestellter Marathon, der in Basel 2005 und 2006 stattfand Basler Marathon Tage, ein Marathon, der in Riehen bei Basel seit 1976 am letzten Oktoberwochenende stattfindet Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Marathonläufe — Diese Liste umfasst bekannte Marathonveranstaltungen. Aufgenommen wurden Marathons mit der klassischen Länge von 42,195 km und Läufe, die länger als 42 km, aber kürzer als 50 km sind. Zu Läufen mit Streckenlängen von 50 km oder mehr, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der schnellsten Marathonläufe — Diese Liste umfasst bekannte Marathonveranstaltungen. Aufgenommen wurden Marathons mit der klassischen Länge von 42,195 km und Läufe, die länger als 42 km, aber kürzer als 50 km sind. Zu Läufen mit Streckenlängen von 50 km oder mehr, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg im Breisgau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Fackellauf — Ein Läufer mit der Olympischen Fackel; Cincinnati, Ohio 2002 Der Olympische Fackellauf ist eine Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in der Neuzeit, die seit den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin ausgeführt wird. Die Tradition des… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Fackel — Ein Läufer mit der Olympischen Fackel; Cincinnati, Ohio 2002 Der Olympische Fackellauf ist eine Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in der Neuzeit, die seit den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin ausgeführt wird. Die Tradition des… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Flamme — Ein Läufer mit der Olympischen Fackel; Cincinnati, Ohio 2002 Der Olympische Fackellauf ist eine Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in der Neuzeit, die seit den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin ausgeführt wird. Die Tradition des… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympischer Fackellauf — Ein Läufer mit der Olympischen Fackel; Cincinnati, Ohio 2002 Der Olympische Fackellauf ist eine Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in der Neuzeit, die seit den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin ausgeführt wird. Die Tradition des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”