Basler Verbindungsbahn
Basel SBB–Basel Bad Bf
Streckenlänge: 4,4 km
Streckenklasse: D4
Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz ~
Zweigleisigkeit: (durchgehend)
Legende
Strecke – geradeaus
von Saint-Louis (Frankreich)
Bahnhof, Station
0,0 Basel SBB
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
SBB-Jurabahn nach Delémont
   
Basler Tram, Birseckbahn, Trambahn Basel-Aesch
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
1,3 nach Brugg/Olten
Planfreie Kreuzung – unten
Basellandschaftliche Ueberlandbahn
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
2,3 Verbindungskurve Gellert
Strecke – geradeaus
vom Rangierbahnhof Muttenz, von Brugg und Olten
   
Basler Tram
   
3,537 Infrastrukturgrenze SBB/DB Netz
Brücke über Wasserlauf (groß)
Verbindungsbahnbrücke (Rhein; 216 m)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Hochrheinbahn von KonstanzWaldshut
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Wiesentalbahn von Zell im Wiesental
   
Basler Tram
Bahnhof, Station
4,4 Basel Bad Bf
Strecke – geradeaus
Rheintalbahn nach Freiburg im Breisgau

Die Basler Verbindungsbahn ist eine Eisenbahnlinie in der schweizerischen Stadt Basel und verbindet die beiden Bahnhöfe Badischer Bahnhof auf dem rechten Rheinufer und Bahnhof SBB auf dem linken Ufer miteinander. Sie liegt auf Schweizer Hoheitsgebiet.

Die meisten deutschen Fernverkehrszüge der Rheinstrecke enden im Bahnhof Basel SBB und verkehren damit über die Verbindungsbahn. Auch viele Regionalexpress-Züge der DB (von Freiburg i. Br.) und S-Bahnen der SBB GmbH (von Zell) fahren über die Verbindungsbahn weiter nach Basel SBB. Wegen der Besitzverhältnisse gilt das schweizerische Tarifsystem.

Geschichte

Die Bahnlinie wurde durch Artikel 4 des internationalen Vertrags vom 15. Oktober 1869, betreffend den Bau und Betrieb einer Gotthardeisenbahn festgesetzt. Die Verbindungsbahn wurde am 14. März 1870 vom schweizerischen Bund konzessioniert. Am 3. November 1873 wurde die Bahn mit dem Herzstück, der einspurigen Rheinbrücke, deren Pfeiler aber schon mit Blick auf eine mögliche Verbreiterung auf Doppelspur gebaut worden waren, eröffnet. Infolge einer Vereinbarung zwischen der damaligen schweizerischen Centralbahn und der badischen Staatseisenbahnen bildete die Verbindungsbahn ein gemeinschaftliches Unternehmen beider. Das Baukapital wurde ausschliesslich von der Centralbahn aufgebracht, und als deren Rechtsnachfolgerin sind jetzt die schweizerischen Bundesbahnen Eigentümerinnen der Bahn. Seit der Bahnreform wird die Strecke infrastrukturseitig durch die SBB allein betrieben. Darüber verkehren SBB, DB und viele weitere Unternehmen im Netzzugang. Die Eigentumsgrenze ist bei Kilometer 3.537 (Nordkopf der Rheinbrücke).

Technik

Die Basler Verbindungsbahn einschließlich der Bahnhöfe Basel Badischer Bahnhof, Basel SBB und Basel Rangierbahnhof ist so ausgestattet, dass sie von deutschen und schweizerischen Triebfahrzeugen ohne technische Sonderausrüstungen befahren werden kann. Die Signale sind mit deutscher (Punktförmige Zugbeeinflussung) und schweizerischer (Integra-Signum) Zugsicherung ausgestattet. Die Strecke ist im Gleiswechselbetrieb befahrbar; anders als sonst im SBB-Netz üblich wird in der Regel rechts gefahren, um einen Gleiswechsel in Basel Bad Bf zu vermeiden. Die Oberleitung kann mit Schweizer Stromabnehmern befahren werden (maximale Seitenabweichung 200 mm), das Lichtraumprofil lässt auch breite Stromabnehmer zu. Die Trennstelle zwischen den Oberleitungssystemen liegt an der Eigentumsgrenze. Der Stellbereich des Stellwerks Basel Bad Bf reicht bis einschließlich zur Verzweigung der Strecken nach Basel SBB und Basel RB.

Literatur

  • SBB Cargo (Hg.): Transit Basel: Die Basler Verbindungsbahn - Nadelöhr im europäischen Schienenverkehr. Christoph Merian Verlag, Basel 2004; ISBN 3-85616-231-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basler Brücken — In der Liste von Brückenbauten in Basel werden sowohl die grossen Rheinbrücken als auch bedeutende innerstädtische Viadukte und Stege aufgelistet. Rheinbrücken Die Brücke über den Rhein, seit dem Niedergang der römischen Colonia Augusta Raurica… …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Rheinbrücken — In der Liste von Brückenbauten in Basel werden sowohl die grossen Rheinbrücken als auch bedeutende innerstädtische Viadukte und Stege aufgelistet. Rheinbrücken Die Brücke über den Rhein, seit dem Niedergang der römischen Colonia Augusta Raurica… …   Deutsch Wikipedia

  • Verbindungsbahn — Eine Verbindungsbahn ist, gegebenenfalls als einfachste Form einer Umgehungsbahn, eine Eisenbahnstrecke, die dazu dient, Bahnhöfe derselben Eisenbahnverwaltung oder verschiedener Verwaltungen miteinander zu verbinden oder Bahnhöfe zu umfahren. Im …   Deutsch Wikipedia

  • BadStB — Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbananleihe von 1907 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Staatseisenbahnen — Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbananleihe von 1907 …   Deutsch Wikipedia

  • Großherzoglich Badische Staatseisenbahn — Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbananleihe von 1907 …   Deutsch Wikipedia

  • Großherzogliche Badische Staatsbahn — Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbananleihe von 1907 …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 500 — Fahrplanfeld 500/503: Basel Olten Legende Linie von Fran …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 502 — Fahrplanfeld 500/503: Basel Olten Legende Linie von Fran …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 503 — Fahrplanfeld 500/503: Basel Olten Legende Linie von Fran …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”