Bass Bumpers
Bass Bumpers
Gründung: 1988
Genre: Dance
Website: www.bassbumpers.de
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten
Singles
Keep On Pushing
  DE 94 07.08.1995 (1 Wo.)

[1]

Bass Bumpers ist ein deutsches Dance-Projekt, gegründet von Henning Reith und Caba Kroll im Jahre 1988. Anfangs nur als Produzenten für Sydney Fresh und Twenty 4 Seven tätig veröffentlichte die Gruppe 1990 unter dem eigenen Namen ihre erste Single: Can’t Stop Dancing. Zwei Jahre später gelang Kroll und Reith der Durchbruch mit The Music’s Got Me. Es folgten weitere Dance-Erfolge wie Move To The Rhythm, Runnin’ und Good Fun. In den späten 1990ern wurde es still um Bass Bumpers. Akira Yamamoto sowie CJ Stone stießen zur Band, welche sich fortan auf Mixes und Produktionen anderer Künstler spezialisierte. Zu den erfolgreichen gehören unter anderem DJ Sammy, U 96, Loona und Brooklyn Bounce. 2002 und 2003 kamen weitere Mitglieder zu Bass Bumpers Music: Reinhard „VooDoo“ Raith, Level K., Massimo Nocito sowie Sven Koslik.

Im Sommer 2005 hatte das Team mit einem Remake des Axel-F-Themas von Harold Faltermeyer einen weiteren Super-Hit. Ursprünglich nur als Klingelton gedacht erreichte die Single Axel F von Crazy Frog auf Anhieb die Spitze der UK-Charts.

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

Alben

  • 1992: Advance
  • 1993: Recouped Advance
  • 1995: The Best Of
  • 2004: Dance History

Singles

  • 1990: Can’t Stop Dancing
  • 1990: Can’t Stop Dancing - Remix
  • 1991: Get The Big Bass
  • 1991: Get The Big Bass - Remix
  • 1992: Get The Big Bass - The U.K. Remixes (Limited DJ Edition)
  • 1992: The Music’s Got Me
  • 1992: The Music’s Got Me - Remixes
  • 1992: Move To The Rhythm
  • 1992: Move To The Rhythm - The Remixes
  • 1992: Mega Bump - The Megamix
  • 1993: (Keep Me) Runnin'
  • 1993: (Keep Me) Runnin' - Remixes
  • 1993: (Keep Me) Runnin' - Radio E.P. (für Radio DJ's)
  • 1994: Good Fun
  • 1994: Good Fun - Remix
  • 1995: Keep On Pushing
  • 1995: Keep On Pushing - Remixes
  • 1996: The Music’s Got Me - '96er Remixes (The Paul Gotel Mixes)
  • 1997: (Keep Me) Runnin' 97
  • 2001: The Music Turns Me On
  • 2003: Don’t Look Back (Remix)
  • 2005: The Music’s Got Me - 2005 Remixes

Filmografie

  • 2004: Bass Bumpers - History Of Dance (DVD)

Projekte (Produktionen, Remixe und Co-Produktionen)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Chartquellen: Deutschland

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bass Bumpers — est un groupe de dance allemand actif dans les années 1990. Sommaire 1 Historique 2 Discographie 2.1 Albums 2.2 Singles …   Wikipédia en Français

  • Bass Bumpers — is a German dance music production team, made up of Henning Reith, Caba Kroll, CJ Stone, George Dee, Akira Yamamoto and Reinhard Raith. The group have had a number of hits across Europe under the names Bass Bumpers, CJ Stone and Bad Habit Boys,… …   Wikipedia

  • Bumpers — ist der Name folgender Personen: Dale Bumpers (* 1925), US amerikanischer Politiker Bumpers ist außerdem Teil des Namens von: Bass Bumpers, deutsches Danceprojekt Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Despina Vandi discography — Despina Vandi discography Despina Vandi performing at BOOM in Thessaloniki Releases ↙Studio albums 8 …   Wikipedia

  • Cadavrexquis — Infobox Album Name = Cadavrexquis Type = studio Artist = Amanda Lear Released = 1993 Recorded = 1992, 1993 Genre = Pop, Disco, Euro Disco Length = Label = Chène Music, France 162042 Producer = Bass Bumpers Olivier Brochart Philippe Chauveau Eric… …   Wikipedia

  • ATB discography — This is a discography of the German trance DJ/producer ATB. Albumstudio albums*1999 Movin Melodies *2000 Two Worlds *2002 Dedicated *2003 Addicted to Music *2004 No Silence *2005 *2007 Trilogy equential One studio albums*1995 Dance *1998 Energy… …   Wikipedia

  • Andre Tanneberger — ATB ATB (* 26. Februar 1973 in Freiberg (Sachsen); bürgerlich André Tanneberger) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent. Er zählt zu den erfolgreichsten DJs weltweit. Inhaltsverzeichnis 1 Werd …   Deutsch Wikipedia

  • André Tanneberger — ATB ATB (* 26. Februar 1973 in Freiberg (Sachsen); bürgerlich André Tanneberger) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent. Er zählt zu den erfolgreichsten DJs weltweit. Inhaltsverzeichnis 1 Werd …   Deutsch Wikipedia

  • Gia (song) — Infobox Single Name = Gia Artist = Despina Vandi from Album = Gia B side = Released = flagicon|Greece October 12, 2003 flagicon|United States November 18, 2004 flagicon|United States August 17, 2004 (EP) Format = CD single Maxi CD 12 Vinyl… …   Wikipedia

  • Axel F — Single by Harold Faltermeyer from the album Beverly Hills Cop soundtrack B side …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”