Basse-Terre (Stadt)
Basse-Terre
Wappen von Basse-Terre
Basse-Terre (Guadeloupe)
Basse-Terre
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Basse-Terre
Kanton Chef-lieu von 2 Kantonen
Koordinaten 16° 0′ N, 61° 44′ W15.996944444444-61.7327777777787Koordinaten: 16° 0′ N, 61° 44′ W
Höhe 7 m (0–164 m)
Fläche 5,78 km²
Einwohner 12.173 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 2.106 Einw./km²
Postleitzahl 97100
INSEE-Code

Basse-Terre (französisch für Unteres Land) ist die Hauptstadt der Karibikinsel und französischen Überseedépartements Guadeloupe. Sie hat 12.173 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) und liegt am Fuß des aktiven Vulkans Soufrière, an der Mündung des Rivière aux Herbes, im Südwesten des gleichnamigen Inselteiles Basse-Terre.

Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Basse-Terre.

Geschichte

Die Besiedelung des Gebietes vom heutigen Basse-Terre begann, nachdem um 1640 mit den Kariben der Region Friede geschlossen wurde und sich Charles Houël, Gouverneur von Guadeloupe, am Rivière aux Herbes niederließ. Ab 1650 ließ er im Süden der Stadt das Fort Louis Delgrès (früher Fort Saint-Charles) erbauen, welches die Gouverneursstadt schützte. Heute, im Schatten von Pointe-à-Pitre, ist Basse-Terre noch Parlamentssitz des Überseedepartements Guadeloupe.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Basse-Terre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basse Terre — bezeichnet die Hauptstadt Guadeloupes, siehe Basse Terre (Stadt) eine der beiden Hauptinseln Guadeloupes, siehe Basse Terre (Insel) …   Deutsch Wikipedia

  • Basse-Terre — bezeichnet die Hauptstadt Guadeloupes, siehe Basse Terre (Stadt) eine der beiden Hauptinseln Guadeloupes, siehe Basse Terre (Insel) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort beze …   Deutsch Wikipedia

  • Basse-Terre (Arrondissement) — Arrondissement Basse Terre Staat Frankreich Region Guadeloupe Département Guadeloupe Unterpräfektur Basse Terre Einwohner – insgesamt –  …   Deutsch Wikipedia

  • Basse-Terre-1 — Kanton Basse Terre 1 Region Guadeloupe Département Guadeloupe Arrondissement Basse Terre Chef lieu Basse Terre Einwohner – insgesamt –  …   Deutsch Wikipedia

  • Basse-Terre —   [bas tɛːr], Hauptstadt des französischen Übersee Départements Guadeloupe in der Karibik, am Fuß des Vulkans Soufrière (wegen drohender Ausbrüche wurde die Stadt zuletzt 1976 evakuiert), 14 000 Einwohner; Bischofssitz; botanischer Garten;  … …   Universal-Lexikon

  • Chevalier de Saint-George — Le Chevalier de Saint George Joseph Boulogne (auch Bologne) (* 25. Dezember 1739 in Baillif bei Basse Terre (Stadt) auf Guadeloupe; † 10. Juni 1799 in Paris), genannt Chevalier de Saint George, war ein französischer Geigenvirtuose, Komponist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Chevalier de Saint-Georges — Le Chevalier de Saint George Joseph Boulogne (auch Bologne) (* 25. Dezember 1739 in Baillif bei Basse Terre (Stadt) auf Guadeloupe; † 10. Juni 1799 in Paris), genannt Chevalier de Saint George, war ein französischer Geigenvirtuose, Komponist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Boulogne Chevalier de Saint-George — Le Chevalier de Saint George Joseph Boulogne (auch Bologne) (* 25. Dezember 1739 in Baillif bei Basse Terre (Stadt) auf Guadeloupe; † 10. Juni 1799 in Paris), genannt Chevalier de Saint George, war ein französischer Geigenvirtuose, Komponist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Département (Frankreich) — Karte der französischen Départements in Europa Frankreich ist in 100 Départements [depaʀtəˈmɑ̃] (deutsche Schreibweise: Departement) unterteilt, die in 26 Regionen gruppiert sind. 96 der 100 Départements liegen in Europa, die restlichen 4 sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der französischen Departements — Karte der französischen Départements in Europa Frankreich ist in 100 Départements [depaʀtəˈmɑ̃] (deutsche Schreibweise: Departement) unterteilt, die in 26 Regionen gruppiert sind. 96 der 100 Départements liegen in Europa, die restlichen 4 sind… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”