Bassel Fleihan

Bassel Fleihan (* 10. September 1963; † 18. April 2005 in Clamart bei Paris) war ein libanesischer Abgeordneter und Minister für Wirtschaft und Handel. Er starb an den Verletzungen, die er bei einem schweren Attentat auf den Fahrzeugkonvoi auf der Corniche von Beirut auf Ex-Ministerpräsident Rafik al-Hariri am 14. Februar 2005 erlitten hatte. Bei dem Anschlag wurden 20 weitere Menschen getötet, einschließlich Hariri. Obwohl er direkt neben Hariri saß, überlebte Fleihan zunächst den Anschlag; allerdings erlitt er Verbrennungen von über 95 Prozent seiner Hautoberfläche. Er wurde mit dem Flugzeug in das Militärkrankenhaus Percy bei Paris gebracht, wo er 63 Tage später seinen Verletzungen erlag.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Fleihan erreichte einen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften (cum laude) an der Amerikanische Universität Beirut (AUB) im Jahre 1984, einen Master in Internationaler und Entwicklungswirtschaft an der Universität Yale im Jahre 1985, sowie einen Ph. D. in Wirtschaftswissenschaften von der Columbia University im Jahre 1990.

Berufliche Karriere

Von 1988 bis 1993 arbeitete Fleihan beim Internationalen Währungsfonds in Washington DC. Im Jahre 1993 verließ er die Stelle und eine vielversprechende Zukunft in den Vereinigten Staaten und kehrte in den Libanon zurück, wo er bei der Erneuerung des Finanzministeriums nach dem libanesischen Bürgerkrieg mitwirken sollte. Von 1993 bis 1999 lehrte Fleihan auch Wirtschaftswissenschaften an seiner alten Alma Mater, der Amerikanischen Universität von Beirut.

Politische Karriere

Fleihan wurde im Jahre 2000 erstmals in die libanesische Nationalversammlung gewählt. Er gewann den Sitz der Protestanten in Beiruts erstem Wahlbezirk. Er stand auf der Liste von Hariris Gefolgsleuten. Im Oktober wurde er zum Minister für Wirtschaft und Handel ernannt und blieb auf dieser Position bis zum Rücktritt der Regierung im Jahre 2003.

Fleihan spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung des libanesischen Wirtschaftsreformprogrammes, dass von Hariri internationalen Geldgebern bei einer Konferenz in Paris im November 2002 vorgestellt wurde. Die geldgeber versprachen Kredite in Höhe von 4,3 Milliarden USD; trotz dem der Plan nicht vollständig umgesetzt wurde, erhielt Libanon letztlich 2,39 Milliarden USD.

14. Februar 2005

Am Tage vor der Explosion hielt sich Fleihan fernab von Beirut in Genf, Schweiz auf. Obwohl seine Frau versuchte, ihn zu einer Verlängerung seines Aufenthalts in Europa zu bewegen, bestand Fleihan darauf, in den Libanon zurückzukehren, um an einer außerordentlichen Parlamentssitzung teilzunehmen, die für den 14. Februar geplant war.

Nach der Sitzung fuhr Fleihan mit Hariri in dessen Wagen zu dem Anwesen Hariris. Etwa auf halber Wegstrecke, explodierte eine in einem Lastwagen versteckte Ein-Tonnen-Bombe als sie gerade die Meerespromenade entlangfuhren. Mindestens ein Dutzend Menschen, einschließlich Hariri und mehreren seiner Leibwächter, wurden auf der Stelle getötet; die Anzahl der Toten wuchs schließlich auf 21. Ein UN-Untersuchung des Zwischenfalls durch den deutschen Staatsanwalt Detlev Mehlis, die im Oktober 2005 veröffentlicht wurde, deutete auf syrische und libanesische Offizielle.

Der Bombenanschlag verursachte Aufregung in weiten Kreisen der libanesischen Bevölkerung und zündete den Funken zu der Protestbewegung, die letztlich zu der Zedernrevolution führte.

Persönliches Leben

Fleihan war ein gläubiger Protestant und Mitglied der Nationalen Evangelischen Kirche von Beirut. Er hinterließ seine Frau Jasma und die beiden Kinder Rena und Rayan.

Referenzen

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bassel Fleihan — (Arabic: باسل فليحان, September 10, 1963 April 18, 2005) was a Lebanese legislator and Minister of Economy and Commerce. He died from injuries sustained when a massive bomb exploded on the Beirut seafront as he passed by in former Lebanese Prime… …   Wikipedia

  • Bassel Fleihan — (10 septembre 1963 – 18 avril 2005) est un homme politique libanais. Il fut ministre de l’Economie et du Commerce entre 2000 et 2003 et député protestant de Beyrouth entre 2000 et 2005, lorsqu’il succomba à ses blessures dues… …   Wikipédia en Français

  • Bassel Fleyhane — Bassel Fleihan Bassel Fleihan (10 septembre 1963 – 18 avril 2005) est un homme politique libanais. Il fut ministre de l’Economie et du Commerce entre 2000 et 2003 et député protestant de Beyrouth entre 2000 et 2005, lorsqu’il… …   Wikipédia en Français

  • Fleihan — Bassel Fleihan (* 10. September 1963; † 18. April 2005 in Clamart bei Paris) war ein libanesischer Abgeordneter und Minister für Wirtschaft und Handel. Er starb an den Verletzungen, die er bei einem schweren Bombenanschlag auf der Corniche von… …   Deutsch Wikipedia

  • Zedernrevolution — Flagge des Libanons mit Zeder Zedernrevolution (französisch Révolution du Cèdre) ist der am meisten verwendete Name für die Kette von Demonstrationen der bürgerlichen Gruppen im Libanon (hauptsächlich in Beirut), die durch ein tötliches… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hizb at-taqaddumi al-ischtiraki — Die Hizb at taqadummi al ischtiraki (arabisch ‏الحزب التقدمي الاشتراكي‎ al Ḥizb at taqaddumī al ischtirākī, „Progressiv sozialistische Partei“, PSP) wurde 1949 von Kamal Dschumblat gegründet und ist von Drusen dominiert. Die Partei ist das zweite …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hizb at-taqadummi al-ischtiraki — Die Hizb at taqadummi al ischtiraki (arabisch ‏الحزب التقدمي الاشتراكي‎ al Ḥizb at taqaddumī al ischtirākī, „Progressiv sozialistische Partei“, PSP) wurde 1949 von Kamal Dschumblat gegründet und ist von Drusen dominiert. Die Partei ist das zweite …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Politiker im Orient — Bis auf die Ausnahme des Staates Libanons, wo per Verfassung, das Staatsoberhaupt d. h. der libanesischer Präsident ein maronitischer Christ sein muss, gibt es keine anderen Nahoststaaten, in dem Christen verfassungsgemäß einen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Percy Militärkrankenhaus — Das Hôpital d instruction des armées Percy ist ein Militär Krankenhaus in Clamart in der Nähe von Paris, Frankreich. Es wird von der französischen Armee betrieben und behandelt sowohl militärische als auch zivile Patienten. Namenspatron des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”