Bassem Amin
Bassem Amin bei der U20-Weltmeisterschaft in Gaziantep 2008

Bassem Amin (arabisch ‏باسم أمين‎‎; * 9. September 1988 in Tanta) ist ein ägyptischer Großmeister im Schach.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Amin studiert Medizin an der Universität von Tanta. FIDE-Meister wurde er 1999, Internationaler Meister 2004, Großmeister ist er seit 2006. Die Normen für den GM-Titel erzielte er zwischen September und Dezember 2005.

Schachliche Erfolge

Amin war arabischer Meister U10 und U12. Die arabische U14-Meisterschaft konnte er zweimal gewinnen, zuletzt im August 2002 in Abu Dhabi. Im Januar 2004 wurde er in Tripolis Afrikameister U20. Bei der U16-Weltmeisterschaft im November 2004 im griechischen Iraklio belegte er den vierten Platz. Im August 2005 gewann er das 1. Open in Asyut, im September 2005 gewann er in Dubai siebzehnjährig die arabische Einzelmeisterschaft der Erwachsenen. Im Dezember 2005 konnte er wieder die Afrikameisterschaft U20 gewinnen, die diesmal in Gaborone stattfand. Im Juli 2006 gewann er die arabische U20-Meisterschaft in Casablanca mit einem Ergebnis von 7 aus 7 und drei Punkten Vorsprung. Bei der U18-Weltmeisterschaft im Oktober 2006 in Batumi wurde er Dritter. Bei den All-African Games im Juli 2007 in Algier erhielt er zwei Goldmedaillen. Eine für seinen Mannschaftssieg mit der ägyptischen Nationalmannschaft und die zweite für sein Ergebnis von 7,5 aus 8 am zweiten Brett (Elo-Performance 2641). Die arabische U20-Meisterschaft konnte er erneut im August 2007 in Dubai gewinnen, diesmal mit zwei Punkten Vorsprung und einem Ergebnis von 8,5 aus 9. Im selben Monat gewann er das 17. Abu Dhabi Masters. Bei der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im September 2007 in Windhoek belegte er den vierten Platz und qualifizierte sich damit für den nächsten Weltcup. Bei seiner ersten Schacholympiade 2008 in Dresden hatte er mit 6 aus 10 ein positives Ergebnis. Bei der arabischen Einzelmeisterschaft im Dezember 2008 in Schardscha wurde er Dritter. 2009 gewann er in Tripolis die Afrika-Meisterschaft[1], 2010 erneut das Asyut Open, das zum sechsten Mal ausgetragen wurde.

In Ägypten spielt er für den Verein El Sharkia Dokhan, mit dem er 2006 die Arab League gewinnen konnte[2] und in der Saison 2006/2007 ägyptischer Mannschaftsmeister wurde. In der Saison 2007/2008 spielt er in Ägypten für El Dakhila. Bassem Amin war der erste ägyptische Nationalspieler, der im ägyptischen Mannschaftsschach Profistatus hatte. In der isländischen Mannschaftsmeisterschaft 2008 spielte er für den Vizemeister Hellir Reykjavík.[3] Am Asian Club Cup 2008/09 in al-Ain nahm er für die B-Mannschaft des Al-Ain Chess Clubs aus den Vereinigten Arabischen Emiraten teil.

Seine aktuelle und bisher höchste Elo-Zahl beträgt 2578 (Stand: September 2010), er liegt damit hinter Ahmed Adly auf dem zweiten Platz der afrikanische Elo-Rangliste, die er auch schon angeführt hat.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 2009 AFRICAN INDIVIDUAL CHESS CHAMPIONSHIPS (gen) Tripoli, LIBYA
  2. 7. Arab League auf chess-results.com
  3. Isländische Mannschaftsmeisterschaft 2008 auf chess-results.com

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bassem Amin — (born 1988) is an Egyptian chess grandmaster. He is one of only two grandmasters that Egypt currently has. His Elo rating as of November, 2007 is 2561.External links* [http://www.fide.com/ratings/card.phtml?event=10601457 FIDE Card for Bassem… …   Wikipedia

  • Amin (Name) — Amin, auch al Amin arabisch ‏الأمين‎, DMG al Amīn, ist ein arabischer Name mit der Bedeutung gewissenhaft oder vertrauenswürdig . In englischer Umschrift wird er oft als Ameen wiedergegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Bekannte Namenst …   Deutsch Wikipedia

  • FIDE-Weltpokal 2007 — Der Schach Weltpokal 2007 (offiziell: FIDE World Cup 2007) fand vom 24. November bis 16. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt und diente als Qualifikationsturnier für die Schachweltmeisterschaft 2009. An dem Turnier, das im Pokal System… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Am — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schach-Weltpokal 2009 — Der Schach Weltpokal 2009 (offiziell: FIDE World Cup 2009) fand vom 20. November bis 15. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt. Der Gewinner, Boris Gelfand erspielte sich das Recht, am Kandidatenturnier zur Schachweltmeisterschaft 2012… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat arabe d'échecs — Vainqueurs Année VIlle Vainqueur Vainqueur féminin 1983 Tunis Saeed Abdul Razak,  Irak Maysae Tahtaoui …   Wikipédia en Français

  • Chess World Cup 2007 — The Chess World Cup 2007 served as a qualification tournament for the World Chess Championship 2009. It was held as a 128 player single elimination tournament, between 24 November and 16 December 2007, in Khanty Mansiysk, Russia.[1] In an event… …   Wikipedia

  • Schach-Weltpokal 2007 — Der Schach Weltpokal 2007 (offiziell: FIDE World Cup 2007) fand vom 24. November bis 16. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt und diente als Qualifikationsturnier für die Schachweltmeisterschaft 2010. An dem Turnier, das im Pokal System… …   Deutsch Wikipedia

  • Chess World Cup 2009 — The Chess World Cup 2009 was a 128 player single elimination tournament, played between 20 November and 14 December 2009, in Khanty Mansiysk, Russia.[1] The Cup winner qualified for the Candidates stage of the World Chess Championship 2011. Boris …   Wikipedia

  • Samy Shoker — (* 1. August 1987 in Asnières sur Seine) ist ein ägyptischer Schachspieler. Früher für den Französischen Schachbund spielend, ist er seit April 2009 für Ägypten gemeldet.[1] Erfolge Im April 2004 gewann er die französische Kadettenmeisterschaft… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”