Bastiat

Claude Frédéric Bastiat (* 30. Juni 1801 in Bayonne, Frankreich; † 24. Dezember 1850 in Rom) war ein französischer Ökonom und Politiker. Er kann zur klassischen Ökonomie gezählt werden und gilt als bedeutender Vertreter des Liberalismus und des optimistischen Harmoniegedankens.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Frédéric Bastiat

Nach Schule und Studium in Saint-Sever und Sorèze übernahm Bastiat zunächst das großväterliche Geschäft. 1825 kehrte er nach Mugron zurück, wo er durch den Tod seines Großvaters ein beträchtliches Anwesen geerbt hatte. Nach der Julirevolution von 1830 wurde er zum Friedensrichter von Mugron ernannt. Infolge seines großen Interesses an politischer Ökonomie gab er sich diesem Amt mit voller Kraft hin und trat dabei für den Freihandel ein. 1841 veröffentlichte er seinen ersten Essay Le fisc et la vigne. Nachdem er von der Freihandelsbewegung (Manchesterliberalismus), die in England von Richard Cobden angeführt wurde, gehört hatte, begann er eine langandauernde Korrespondenz mit diesem.

Mit dem 1844 veröffentlichten Aufsatz L'influence des tarifs anglais et français im Journal des Économistes begann er seine Laufbahn als Ökonom. In kurzer Folge erschienen weitere Schriften von ihm, u. a. die ironische Pétition des marchands de chandelles, die sich gegen die Sonne richtete, weil diese in das Geschäft der Kerzenhändler eingreife.

1846 gehörte Bastiat zu den Mitbegründern der Vereinigung für den Freihandel in Bordeaux und wurde Sekretär des Verwaltungsrates.

Nach der Februarrevolution 1848 wurde er in die konstituierende Versammlung gewählt, später in die gesetzgebende Versammlung. Hier wurde er zum unerbittlichen Feind des Sozialismus, gegen den er in mehreren Schriften (u.a. Propriété et loi, Capital et rente, Justice et fraternité, Protectionnisme et communisme) ankämpfte. 1849 veröffentlichte er das Buch Harmonies économiques, das er aus Krankheitsgründen nicht mehr beenden konnte. Er starb 1850 in Rom.

Werk

Bastiat war ein Vertreter des Liberalismus und widmete sein Leben der Aufklärung über ökonomische Mythen (z.B. Parabel vom zerbrochenen Fenster, "Petition der Kerzenmacher").

Viele Schriften Bastiats wurden von John Prince-Smith ins Deutsche übersetzt.

Frédéric Bastiat und seine Schriften sind heute größtenteils in Vergessenheit geraten, wie folgende Anekdote veranschaulicht: Margaret Thatcher hatte bei einer Frankreichreise Bastiat als ihren Lieblingsökonomen gepriesen, natürlich auch mit der Intention, den französischen Gastgebern zu schmeicheln. Doch die Schmeichelei verfehlte ihr Ziel, denn Frédéric Bastiat war zu diesem Zeitpunkt völlig aus dem Bewusstsein der Franzosen geraten.

Literatur

Werke

  • Frédéric Bastiat: Oeuvres économiques. Presses Universitaires de France, Paris 1983, ISBN 978-2130378617. 

Sekundärliteratur

  • Gérard Minart: Frédéric Bastiat (1801–1850) : le croisé du libre-échange. L'Harmattan, Paris 2004, ISBN 978-2747560306. 
  • Dean Russell: Frederic Bastiat: ideas and influence. Foundation for Economic Education, Irvington-on-Hudson, New York 1969. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bastiat —   [bas tja], Frédéric, französischer Volkswirtschaftler, * Bayonne 29. 6. 1801, ✝ Rom 24. 12. 1850; war zuerst Kaufmann, später Politiker und volkswirtschaftlicher Schriftsteller; Vertreter der optomistischen Richtung der liberalen… …   Universal-Lexikon

  • Bastiat — (spr. Bastiah), Frédéric, geb. 1803 zu Bayonne, war Friedensrichter im Dep. Landes u. ging, nachdem er 1845 eine Reise nach England gemacht u. dort den ihm geistesverwandten Cobden kennen gelernt hatte, nach Paris, u. machte durch seine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bastiat — (spr. stĭa), Frédéric, franz. Nationalökonom, eifriger Bekämpfer des Schutzzolles und des Sozialismus, geb. 29. Juni 1801 in Bayonne, gest. 24. Dez. 1850 in Rom, wurde 1831 Friedensrichter in Mugron im Depart. Landes und machte sich durch eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bastiat — (spr. ĭah), Frédéric, franz. Nationalökonom, geb. 29. Juni 1801 zu Bayonne, 1848 Abgeordneter, gest. 24. Dez. 1850 in Rom; entschiedener Freihändler und Bekämpfer des Sozialismus. Hauptwerke: »Sophismes économiques« (1848), »Harmonies… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bastiat — Bastiat, Frederico, franz. Nationalökonom, geb. 1803, sehr fruchtbarer Schriftsteller, Freihandelsmann, st. 1850 …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bastiat — Surtout porté dans les Landes, c est un hypocoristique de Sebastia, forme gasconne du prénom Sébastien. Correspondent également à Sébastien les formes Bastiaen, Bastiaens, Bastiaenssens (Nord, Belgique), Bastian (Alsace Lorraine), Bastiand… …   Noms de famille

  • Bastiat — Frédéric Bastiat Frédéric Bastiat Frédéric Bastiat (Bayonne, 30 juin 1801 Rome, 24 décembre 1850) est un économiste, homme politique et polémiste libéral …   Wikipédia en Français

  • Bastiat — Claude Frédéric, 1801–1850, französischer Geschäftsmann, Publizist und Parlamentarier, der kein eigenständiger wissenschaftlicher Ökonom war, aber wie kaum jemand vor oder nach ihm ökonomische Vorstellungen in allgemein verständlicher Sprache –… …   Lexikon der Economics

  • BASTIAT (F.) — BASTIAT FRÉDÉRIC (1801 1850) Économiste qui compte parmi les plus talentueux du courant libéral français. Bastiat naît à Bayonne, dans une famille de commerçants aisés. D’abord exploitant agricole, il devient juge de paix au début de la monarchie …   Encyclopédie Universelle

  • Bastiat, Claude-Frédéric — • A French economist, b. at Mugron, a small city in the Department of Landes, 29 June, 1801; d. at Rome, 24 December, 1850 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”