Vakanz

Die Vakanz (lat. vacans „leer“, „unbesetzt“; Adjektiv: vakant) bezeichnet ein Amt oder eine Arbeitsstelle, die momentan nicht besetzt ist und zur Neubesetzung ausgeschrieben ist.

Besonders in der Amtssprache der Kirche findet der Begriff Verwendung. Traditionell nennt man die Zeit, in der eine Kirchengemeinde die Pfarrstelle ausschreibt, als Vakanzzeit. Wenn bestehende Pfarrstellen nicht mehr besetzt werden sollen, werden sie als dauervakant bezeichnet.

Bei der Vakanz eines Bischofssitzes (insbesondere des Apostolischen Stuhles) spricht man von der Sedisvakanz.

Bei antiken, spätantiken oder byzantinischen Ämtern konnte der Zusatz vacans (beim Plural: vacantes) genutzt werden, um Personen ehrend mit einem Amt zu betrauen, das sie dann effektiv nicht oder zumindest nicht in der eigentlichen Bedeutung wahrnahmen. Beispiele: tribunus vacans, magistri militum vacantes.

Weitere Verwendung

  • Früher wurden mit dem Begriff Vakanz auch die Schulferien bezeichnet (vergleiche niederländisch vakantie, französisch vacances, in den USA vacation, polnisch wakacje). In Luxemburg ist dies heute noch so.
  • Im Sport kommt der Begriff vakant ebenfalls vor. Dort bedeutet er dann meistens, dass ein Titel zurzeit nicht vergeben ist, z. B. der Weltmeisterschaftstitel im Boxen oder Wrestling.
  • In der Kristallographie bezeichnet man mit Vakanz eine Leerstelle in der Kristallstruktur.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Vakanz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vakánz — (lat.), das Erledigtsein einer Stelle, insbes. einer kirchlichen, namentlich eines Bischofssitzes (Sedisvakanz). Da die Vakanzen oft ungebührlich ausgedehnt wurden, so bestimmte die Kirche für die Neubesetzung bestimmte Maximalfristen, so für die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vakanz — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • freie Stelle Bsp.: • In dieser Firma gibt es eine freie Stelle …   Deutsch Wörterbuch

  • Vakanz — offene Stelle; unbesetzte Stelle; Stellenangebot; freie Stelle * * * Va|kạnz 〈[ va ] f. 20〉 1. offene, unbesetzte Stelle 2. 〈veraltet; noch mundartl.〉 Ferien * * * Va|kạnz …   Universal-Lexikon

  • Vakanz — Va·kạnz [v ] die; , en; geschr; 1 das Fehlen, das Vakantsein 2 eine freie Stelle <eine Vakanz auffüllen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Vakanz — vakant »frei, leer; unbesetzt, offen«: Das seit dem 17. Jh. bezeugte, zunächst in der Verwaltungssprache gebräuchliche Adjektiv ist aus lat. vacans ( antis), dem Part. Präs. von lat. vacare »leer sein; frei sein von etwas; unbesetzt sein«,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Vakanz — vakansija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. vacancy vok. Leerstelle, f; Vakanz, f rus. вакансия, f pranc. lacune, f; vacance, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Vakanz — die Vakanz, en (Aufbaustufe) geh.: eine nicht besetzte Arbeitsstelle Beispiel: Er hat mehrere Vakanzen in der Marketingabteilung gemeldet …   Extremes Deutsch

  • Vakanz — Va|kạnz 〈 [va ] f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. offene, unbesetzte Stelle 2. 〈veraltet; noch mundartl.〉 Ferien …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Vakanz — Va|kanz die; , en <aus gleichbed. spätlat. vacantia>: 1. freie Stelle; das Freisein eines Kirchenamtes; vgl. ↑Sedisvakanz. 2. (landsch. veraltend) Schulferien …   Das große Fremdwörterbuch

  • Vakanz — Va|kạnz, die; , en (freie Stelle; landschaftlich für Ferien) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”