Bat Jam
Bat Jam
Wappen von Bat Jam
Basisdaten
hebräisch: בת ים
arabisch: بات يام
Staat: Israel Israel
Bezirk: Tel Aviv
Koordinaten: 32° 1′ N, 34° 45′ O32.01666666666734.7520Koordinaten: 32° 1′ 0″ N, 34° 45′ 0″ O
Höhe: 20 m
Fläche: 8,167 km²
 
Einwohner: 129.300 (2008)
Bevölkerungsdichte: 15.832 Einwohner je km²
 
Gemeindeart: Stadt
Webpräsenz:
Bat Jam (Israel)
Bat Jam
Bat Jam

Bat Jam, auch Bat Yam (hebräisch ‏בת ים‎; „Tochter des Meeres“, arabisch ‏بات يام‎), ist eine Stadt in Israel im südlichen Großraum Tel Aviv am Mittelmeer.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Siedlung, aus der sich Bat Jam entwickelte, wurde 1926 südlich von Jaffa von Siedlern aus Tel Aviv gegründet. Den heutigen Namen erhielt der Ort 1937, vorher hieß er Bet vaGan („Haus und Garten“). Bis zur israelischen Staatsgründung 1948 entwickelte sich Bat Jam - wie das benachbarte Cholon - nur langsam, weil es abseits der jüdischen Siedlungsgebiete lag und daher verstärkt arabischen Angriffen ausgesetzt war. Im Jahr 1958 wurde der Ort zur Stadt erhoben.

Inzwischen hat sich Bat Jam mit 129.100 Einwohnern (2007) zu einer der größten Siedlungen im Raum Tel Aviv entwickelt. Bekannt ist der Ort u.a. wegen seiner schönen Sandstrände. Entlang des Meeres wurden eine Promenade und viele Hotels gebaut. Die Stadt ist Teil der Metropolregion Gusch Dan.

Bürgermeister

  • Shlomo Lahiani seit 2003
  • Yehoshua Saguy 1993-2003
  • Ehud Kanmon 1983-1993
  • Menachem Rothschild 1978-1983
  • David Mesika 1977-1978
  • Yitzhak Walker 1973-1977
  • Menachem Rothschild 1963-1973
  • David ben Ari 1958-1963

Städtepartnerschaften

Weblinks

 Commons: Bat Yam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bat Yam — Bat Jam Basisdaten hebräisch …   Deutsch Wikipedia

  • Bat Yam — Original name in latin Bat Yam Name in other language Bat Jam, Bat Yam, Bat Jam, bt ym, Бат Ям State code IL Continent/City Asia/Jerusalem longitude 32.02379 latitude 34.75185 altitude 33 Population 128979 Date 2013 08 06 …   Cities with a population over 1000 database

  • Jam of the Year Tour — Tournée de Prince Album promu Emancipation et Chaos and Disorder Début de la tournée 21 juillet 1997 à Clarksdale …   Wikipédia en Français

  • Jam with the Band — For its predecessor whose tentative English name was the same, see Daigasso! Band Brothers. Jam with the Band European box art Developer(s) Nintendo SDD Publisher(s) …   Wikipedia

  • Def Jam Vendetta — Developer(s) AKI Corporation, EA Canada Publisher(s) EA …   Wikipedia

  • Karl Martha Baer — Karl M. Baer, Pseudonym N.O. Body, (* 20. Mai 1885 in Arolsen als Martha Baer; † 26. Juni 1956 in Bat Jam, Israel) war ein deutsch israelischer Schriftsteller, Sozialarbeiter und Zionist. Das Initial in Baers Namen steht für seinen ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

  • Martha Baer — Karl M. Baer, Pseudonym N.O. Body, (* 20. Mai 1885 in Arolsen als Martha Baer; † 26. Juni 1956 in Bat Jam, Israel) war ein deutsch israelischer Schriftsteller, Sozialarbeiter und Zionist. Das Initial in Baers Namen steht für seinen ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

  • N.O. Body — Karl M. Baer, Pseudonym N.O. Body, (* 20. Mai 1885 in Arolsen als Martha Baer; † 26. Juni 1956 in Bat Jam, Israel) war ein deutsch israelischer Schriftsteller, Sozialarbeiter und Zionist. Das Initial in Baers Namen steht für seinen ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

  • Städte in Israel — Die Liste der Städte in Israel bietet einen Überblick über die Entwicklung der Einwohnerzahl der größeren Städte und Gemeinden des Staates Israel. Inhaltsverzeichnis 1 Agglomerationen nach Einwohnerzahl 2 Städte nach Einwohnerzahl 3 …   Deutsch Wikipedia

  • U-16-Fußball-Europameisterschaft 2000 — Die 18. U 16 Fußball Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 1. bis 14. Mai 2000 in Israel ausgetragen. Sieger wurde Portugal durch einen 2:1 Sieg nach Golden Goal über Tschechien. Deutschland schied im Viertelfinale nach Elfmeterschießen gegen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”