Bata Shoe Museum
Bata Shoe Museum, Toronto

Das Bata Shoe Museum ist ein Schuhmuseum in der kanadischen Stadt Toronto. Das Museum wurde am 6. Mai 1995 in einem Gebäude eröffnet, welches sich auf der Bloor Street West an der Ecke zur St. George Street in Downtown Toronto befindet.

Museumsgebäude

Das Museumsgebäude im Schuhkarton-Design wurde im Stil des Dekonstruktivismus vom japanisch-kanadischen Architekten Raymond Moriyama entworfen. Seit der Eröffnung werden auf zwei Etagen mehrmals pro Jahr Ausstellungen präsentiert. Im Erd- und Untergeschoss befinden sich die permanente Kollektion, Vortragssäle und ein Museumsshop.

Stiftung und Sammlung

Lederskulptur von Garry Greenwood (1997)

1979 stiftete Sonja Bata, Ehefrau des Konzernchefs Thomas J. Bata, angesichts ihrer ausufernden Schuhsammlung die Bata Shoe Foundation als internationales kulturwissenschaftliches Zentrum für Schuhkunde. Von 1979 bis 1985 wurde die Sammlung in den Büroräumen der Bata Limited im Don-Milles-Gebiet von Toronto ausgestellt. Von Juni 1992 bis November 1994 war die Sammlung im Säulengang eines Büro- und Einzelhandelkomplexes in der Downtown untergebracht. Die Sammlung wurde weiter ergänzt und ist seit 1995 im eigenen Museumsgebäude zu sehen, umfasst über 12.500 Artefakte (Schuhe und zugehörige Objekte) aus über 4500 Jahren Menschheitsgeschichte und aus unterschiedlichen Kulturen und Regionen. Darüber hinaus publiziert die Stiftung akademische Schriften zum Thema Schuhe.

Der Fundus enthält unter anderem Spezialschuhe zum Gras mähen, Bäume schneiden, Kastanien zerkleinern, für Reisbauern, Schnee und Eis, Flößer, Fischer, Ritter, Priester, Schmuggler, Tänzer, Sportler, Gefangene und den Mondspaziergang. In der Schuhsammlung finden sich auch nordamerikanische Mokassins, Primaballerinaschuhe, Ferragamo-Kreationen, druckgeregelte Gummistiefel, Überschuhe, Zauberschuhe, Cowboystiefel, Accessoires und Schuhkunst, Satinschuhe von Queen Victoria, Elizabeth Taylors Abendsandalen aus Glacéleder, Elton Johns Strassplateauschuhe, der Beatles-Stiefel, Nurejews Tanzschuhe und die Lackslipper von Elvis Presley.

Weblinks

43.667277777778-79.400138888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bata Shoe Museum — Infobox Museum name = Bata Shoe Museum imagesize = 200 map type = latitude = 43.667278 longitude = 79.400139 established = permanent location opened May 6, 1995 location = Toronto, Canada type = visitors = director = curator = Elizabeth… …   Wikipedia

  • Bata Shoe Museum — 43° 40′ 02″ N 79° 24′ 00″ W / 43.6673, 79.4001 …   Wikipédia en Français

  • Bata Shoes — ( cs. Baťa or Baťovy závody ) is a large, family owned shoe company. It is currently headquartered in Lausanne, Switzerland, and operates 4 business units worldwide – Bata Europe, Bata Asia Pacific Africa, Bata Latin America and Bata North… …   Wikipedia

  • Baťa — BATA BRANDS S.à r.l., Luxembourg [1] Unternehmensform GmbH Gründung 1894 …   Deutsch Wikipedia

  • Baťa a.s. — BATA BRANDS S.à r.l., Luxembourg [1] Unternehmensform GmbH Gründung 1894 …   Deutsch Wikipedia

  • Bata (Konzern) — BATA BRANDS S.à r.l., Luxembourg [1] Rechtsform GmbH Gründung 1894 …   Deutsch Wikipedia

  • Bata Shoes — Bata (entreprise) Pour les articles homonymes, voir Bata. Logo de Bata (entreprise) Création 1894 …   Wikipédia en Français

  • Baťa — Bata (entreprise) Pour les articles homonymes, voir Bata. Logo de Bata (entreprise) Création 1894 …   Wikipédia en Français

  • Bata (entreprise) — Pour les articles homonymes, voir Bata. Logo de Bata (entreprise) Création 1894 …   Wikipédia en Français

  • Bata — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Bata peut faire référence à : Chaussures Bata, un de plus grands fabricants mondial de chaussures, Tomáš Baťa (Thomas Bata, °1876 +1932), son… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”