A-fonds-perdu

Der Begriff A-fonds-perdu-Beitrag (französisch: als verlorener Beitrag) wird im schweizerischen[1] und liechtensteinischen[2] Subventionswesen verwendet. Er bezeichnet Beiträge, meist Investitionsbeiträge oder Sanierungsbeiträge, auf deren Rückzahlung die öffentliche Hand von vornherein verzichtet. Im Unterschied dazu werden auch "bedingt rückzahlbare" und "rückzahlbare" Darlehen gewährt.

Hintergrund ist, dass durch eine alternative Schenkung dem Begünstigten hohe steuerliche Aufwände[1] entstehen würden, die dem Unterstützungszweck nicht dienlich sind.

Schreibweise

In der schweizerischen Gesetzgebung und offiziellen Dokumenten werden zwei Schreibweisen verwendet:

  • alleinstehend in der französischen Schreibweise, z.B. «Der Bund und der Kanton Genf leisten an diese Kosten einen Beitrag von je einem Drittel als Subventionen à fonds perdu.»[3]
  • in Verbindung mit einem deutschen Wort eingedeutscht und durchgebunden mit Bindestrich, z.B. «Der Bund stellt den betroffenen Bahnen die benötigten Mittel in Form von marktgemäss verzinslichen oder von variabel verzinslichen bedingt rückzahlbaren Darlehen sowie in Form von A-fonds-perdu-Beiträgen zur Verfügung.»[4]

Trivia

Der Name einer Band[5], die sich aber, der gegebenen Übersetzung zufolge «für immer verloren» eigentlich «à fond perdu» nennen müsste, denn »fonds« mit »s« heisst Geldfonds, Grundstück, Schatz, Fundus etc., »fond« ohne »s« heisst Boden, Grund und »à fond« heisst gründlich, vollständig.

Einzelnachweise

  1. a b SR 151.34 Art. 22 A-fonds-perdu-Beiträge und Darlehen
  2. Merkblatt betreffend Gesellschafterbeiträge der Liechtensteinischen Steuerverwaltung
  3. SR 742.32 Art. 5
  4. SR 742.104 Art. 14
  5. à fonds perdu Band

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • à fonds perdu — à fonds per|du 〈[afɔ̃: pɛrdy:]〉 auf Verlustkonto, ohne Aussicht auf Wiedererlangen [frz., „bei verlorenem Kapital“] * * * À fonds perdu   Die französische Fügung wird bildungssprachlich in Situationen verwendet, in denen keine Aussicht darauf… …   Universal-Lexikon

  • À fonds perdu — ● À fonds perdu sans que le capital puisse être récupéré : Prêter à fonds perdu …   Encyclopédie Universelle

  • à fonds perdu — (franz., spr. fong perdǖ), schenkungsweise, nicht rückzahlbar (von Zuschüssen); s. Fonds …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • á fonds perdu — (frz., spr. affóng perdüh), mit Verzicht auf das Kapital (ausleihen), ohne Aussicht auf Wiedererlangung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • À-fonds-perdu — Der Begriff A fonds perdu Beitrag (französisch: als verlorener Beitrag) wird im schweizerischen[1] und liechtensteinischen[2] Subventionswesen verwendet. Er bezeichnet Beiträge, meist Investitionsbeiträge oder Sanierungsbeiträge, auf deren… …   Deutsch Wikipedia

  • à fonds perdu — à fonds per|du [afõpɛr dy:] <fr. ; vgl. ↑Fonds u. perdu> auf Verlustkonto; [Zahlung] ohne Aussicht auf Gegenleistung od. Rückerstattung …   Das große Fremdwörterbuch

  • à fonds perdu — à fonds per|du 〈[a fɔ̃: pɛrdy:] geh.〉 auf das Verlustkonto, ohne Aussicht auf Wiedererlangen [Etym.: frz.; »bei verlorenem Kapital«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • à fonds perdu — à fonds per|du [a fõ: ... dy: ] <französisch> (ohne Aussicht auf Gegenleistung oder Rückerhalt) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • A-fonds-perdu-Beitrag — Der Begriff A fonds perdu Beitrag (französisch: als verlorener Beitrag) wird im schweizerischen[1] und liechtensteinischen[2] Subventionswesen verwendet. Er bezeichnet Beiträge, meist Investitionsbeiträge oder Sanierungsbeiträge, auf deren… …   Deutsch Wikipedia

  • fonds — [ fɔ̃ ] n. m. • XIIe; réfect. de l a. fr. fonz, fons, dont fond est une var. graphique I ♦ 1 ♦ Bien immeuble constitué par un domaine qu on exploite ou un sol sur lequel on bâtit. Fonds de terre. ⇒ propriété; bien fonds, foncier. Immeuble bâti ou …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”