Batalpaschinsk
Stadt
Tscherkessk
Черкесск
Wappen
Wappen
Föderationskreis Südrussland
Republik Karatschai-Tscherkessien
Stadtkreis Tscherkessk
Gegründet 1804
Stadt seit 1931
Fläche 66 km²
Höhe des Zentrums 530 m
Bevölkerung 116.300 Einw. (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte 1762 Ew./km²
Zeitzone UTC+3 (Sommerzeit: UTC+4)
Telefonvorwahl (+7)8782
Postleitzahl 369000–369016
Kfz-Kennzeichen 09
OKATO 91 401
Geographische Lage
Koordinaten: 44° 13′ N, 42° 3′ O44.21666666666742.05530Koordinaten: 44° 13′ 0″ N, 42° 3′ 0″ O
Tscherkessk (Russland)
DEC
Liste der Städte in Russland

Tscherkessk (russisch Черкесск) ist eine Stadt im südlichen Russland. Sie ist die Hauptstadt der autonomen Republik Karatschai-Tscherkessien und hat rund 116.300 Einwohner (2007).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Stadt liegt im Kaukasusvorland im relativ flachen Norden der Republik, am rechten Ufer des Flusses Kuban. Etwa 20 km nördlich der Stadt verläuft die Grenze Karatschai-Tscherkessiens zur Region Stawropol. Die nächstgelegenen Städte sind Ust-Dscheguta (16 km südwestlich von Tscherkessk) sowie die Großstadt Newinnomyssk in der Region Stawropol (47 km nördlich).

Geschichte

Der Ort wurde 1804 zunächst als einer der Militärstützpunkte an Russlands südlicher Grenze gegründet. 1825 erhielt die Festung den Status einer Kosaken-Staniza mit dem Namen Batalpaschinskaja (Баталпашинская). Im 19. Jahrhundert hatte der Ort nur für die Landwirtschaft Bedeutung, außerdem gab es dort ein Sägewerk. 1880 wurde Batalpaschinskaja Kreiszentrum der Kubaner Provinz.

In den 1930er-Jahren erfolgten mehrmals Umbenennungen des Ortes: 1931 erhielt er Stadtstatus und hieß 1931–34 Batalpaschinsk (Баталпашинск), 1934–37 wurde er Sulimow (Сулимов) zu Ehren des sowjetischen Staatsmanns Daniil Sulimow genannt. Nachdem dieser im Zuge der Stalinschen Säuberungen verurteilt und hingerichtet wurde, hieß die Stadt 1937–39 Jeschowo-Tscherkessk (Ежово-Черкесск) nach dem Innenminister Nikolai Jeschow. Nachdem auch dieser verurteilt wurde, erhielt die Stadt 1939 ihren heutigen Namen.

Wirtschaft und Verkehr

Tscherkessk ist vornehmlich Verwaltungsstadt, industriell bedeutend sind die Elektroindustrie, die Lederwaren- und die Nahrungsmittelproduktion.

Straßenanbindungen bestehen unter anderem an die Fernstraße M29 über die föderale Straße A155. In Tscherkessk gibt es einen Bahnhof an der Strecke von Newinnomyssk nach Ust-Dscheguta. Der innerstädtische öffentliche Verkehr besteht aus einem Trolleybusnetz sowie Bussen und Linientaxen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Batalpaschinsk — Batalpaschịnsk,   früherer Name der nordkaukasischen Stadt Tscherkessk …   Universal-Lexikon

  • Tscherkessk — Stadt Tscherkessk Черкесск Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Abasiner — (Abasa), Bergvolk in den Kreisen Maikop und Batalpaschinsk der russisch kaukas. Provinz Kuban. Sie sind verwandt mit den Abchasen (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bergjuden — Bergjuden, Volksstamm israelitischen Glaubens, der im Kaukasus zerstreut überall in gesonderten Gruppen in bestimmten Teilen der Ortschaften lebt. Sie zählen etwa 30,000 Köpfe, tragen eine eigentümliche orientalische Tracht und bilden größere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kubangebiet — (russ. Kubanskaja Oblast), Provinz im ziskaukasischen Teil des russ. Generalgouv. Kaukasien, begrenzt im SW. vom Kaukasus, im O. vom Terekgebiet und dem Gouv. Stawropol, im N. von dem Dongebiet, im W. vom Asowschen Meer, hat 94,222 qkm Fläche mit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kotschubejewskoje — Selo Kotschubejewskoje Кочубеевское Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskrei …   Deutsch Wikipedia

  • Liste umbenannter Städte in Russland — Die Liste umbenannter Städte in Russland zeigt die Städte im heutigen Russland, welche im 20. Jahrhundert umbenannt worden sind. Stadt Föderationskreis frühere Namen Namensgeber oder bedeutung Abakan Sibirien Chakassk (1925–1931) Ust Abakanskoje… …   Deutsch Wikipedia

  • Oblast Kuban — Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Otradnaja (Krasnodar) — Staniza Otradnaja Отрадная Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Selentschukskaja — Staniza Selentschukskaja Зеленчукская Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”