Batay Ouvriye

Batay Ouvriye (kreolisch von frz. Bataille Ouvrière, dt. Arbeiterkampf) ist eine basisdemokratische Gewerkschaftsorganisation in Haiti.

Batay Ouvriye wurde im Jahre 2000 von Arbeitern und Arbeiterinnen eine Zulieferbetriebes für den französischen Likörkonzern Cointreau, Guacimal, im nördlich gelegenem Saint-Raphaël gegründet. Die Organisation unterstützt den Aufbau von Gewerkschaften und die Schulung der Arbeiter in Fragen des Arbeitnehmerrechts. Die Organisation wird geleitet von Yannick Etienne und ist bis auf zwei Departements in gesamt Haiti organisiert. Batay Ouvriye zählt 2007 5.000 Mitglieder. [1]

Batay Ouvriye sieht sich als Alternative zu den traditionellen Gewerkschaften. Neben der Verteidigung der Rechte der Lohn- und Landarbeiter unterstützt sie die Forderungen von abhängigen Selbständigen und von Arbeitslosen. Gesamtgesellschaftlich kämpft sie für demokratische Strukturen. Sie beteiligt sich dabei auch an internationalen Debatten und Auseinandersetzungen. So werden die gewerkschaftlichen Forderungen gegen Multinationale Konzerne wie adidas, Disney, Levi Strauss, C&A und H&M solidarisch mit den Belegschaften in anderen Ländern vertreten. [2] Disney produziert in so genannte sweat-shops in Haiti Kinderkleidung zu einem Stundenlohn von 28 US-Cents. [3]

Nach dem Stand von 2003 wurden konkret unterstützt [4]:

  • die Organisation der Textilarbeiterinnen in den Freihandelszonen der Dominikanischen Republik,
  • die Organisation der Arbeiter und Arbeiterinnen in den Freihandelszonen von Zentralamerikas, Mexiko und der Karibik,
  • der Kampf der Arbeiterinnen in den Freihandelszonen von Guatemala gegen die geschlechtsspezifischen Vorgaben der Arbeitgeber,
  • die Organisation der Berichterstattung über Tagung des Permanent Peoples Tribunal in Brüssel [5] gegen multinationale Konzern aus der Textilbranche,
  • die Konferenz über Independent Monitoring [6] in den USA, bei der die Probleme mit den Konzernen Disney, Nike, Wal-Mart und Keymart besprochen wurden,
  • eine internationale Informationsveranstaltungstour über den gewerkschaftlichen Kampf gegen Disney.

Nach dem Putsch in Haiti 2004 werden Spekulationen darüber laut, ob die Organisation 3.500 US-Dollar von dem Solidarity Center, einer der CIA und State Department nahe stehenden Einrichtung, entgegengenommen habe. [7]

Einzelnachweise

  1. Sonja Wenger: Gewerkschaftliche Basisarbeit. In: WOZ vom 22. März 2007
  2. vgl. Website der BO, 2003
  3. Jean Ziegler: Die neuen Herrscher der Welt. München 2003. Walt Disney. jedermensch.net. Abgerufen am 20. Juni 2011.
  4. vgl. Website der BO
  5. vgl. dazu auch: Claudia Thallmayer: Unsaubere Geschäfte. Kleiderfirmen auf der Anklagebank. Clean Clothes, kampagne für faire arbeitsbedingungen weltweit (Clean Clothes)
  6. Erläuterung: Independent Monitoring/unabhängige Kontrolle der Arbeitsbedingungen in der weltweiten Textilbranche
  7. Jeb Sprague (10. Januar 2006): Batay Ouvriye's Smoking Gun. Znet. Abgerufen am 20. Juni 2011.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • May 1st — Batay Ouvriye Full name May 1st Workers Struggle Federation Native name Intersyndicale Premier Mai Batay Ouvriye Founded 1996 Country Haiti Office location Port au Prince, Haiti …   Wikipedia

  • May 1st - Workers' Fight Federation — Infobox Union| name= Batay Ouvriye country= Haiti affiliation= members= full name= May 1st Workers Struggle Federation native name= Intersyndicale Premier Mai Batay Ouvriye founded= 1996 current= head= dissolved date= dissolved state= merged into …   Wikipedia

  • American Center for International Labor Solidarity — The American Center for International Labor Solidarity (ACILS), better known as the Solidarity Center, is a non profit organization established in 1997 by the AFL CIO, the labor federation that represents 9 million working men and women in the… …   Wikipedia

  • Coordination Syndicale HaVtienne (CSH) — The Coordination Syndicale HaVtienne (CSH) was the primary labor federation that backed the 2004 ousting of Haiti s democratically elected government. Starting in the late 1990s they received financial and technical aid from the ILO, ICFTU, and… …   Wikipedia

  • Cité Soleil — (2006) Kind auf einer Müllhalde in Cité Soleil. Haiti im Juli 200 …   Deutsch Wikipedia

  • Coordination Syndicale Haïtienne (CSH) — The Coordination Syndicale Haïtienne (CSH) was the primary labor federation that backed the 2004 ousting of Haiti s democratically elected government. Starting in the late 1990s they received financial and technical aid from the ILO, ICFTU, and… …   Wikipedia

  • No Sweat (organisation) — No Sweat is a broad based not for profit organisation with HQ in London s Kings Cross, England, which fights for the well being and protection of sweatshop labourers, not only in developing countries but also in Britain. Contents 1 History 2… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”