Batigroup
Implenia AG
Logo Implenia
Unternehmensform Aktiengesellschaft
ISIN CH0023868554
Gründung 2005[1]
Unternehmenssitz Dietlikon, Schweiz
Unternehmensleitung

Christian Bubb
(CEO)
Anton Affentranger
(VR-Präsident)

Mitarbeiter 6300 (2007)
Umsatz 2.34 Mrd. CHF (2006)
Branche Bauunternehmen
Website

www.implenia.com

Die Implenia AG mit Sitz in Dietlikon im Kanton Zürich ist das grösste Bauunternehmen der Schweiz. Es entstand Anfang 2006 aus der Fusion der Basler Batigroup Holding AG mit der Genfer Zschokke Holding SA.

Im ersten Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Umsatz von rund 2.81 Milliarden Schweizer Franken und lag damit innerhalb der von Analysten erwarteten Spanne von zweieinhalb bis drei Milliarden. Bei Implenia beschäftigt waren am Stichtag 31. Dezember 2006 knapp 6000 Mitarbeiter.

Chronik

Die immer noch sehr stark fragmentierte Baubranche in der Schweiz weist eine Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen auf, die jeweils lokal oder regional verwurzelt sind. Da Implenia aus einer ganzen Reihe von Fusionen entstand, sind dem Unternehmen eine ganze Reihe ehemals bekannter regionaler Bauunternehmen einverleibt worden.

Mitte 1997 fusionierten die Preiswerk Holding AG, die Schweizerische Strassenbau- und Tiefbau-Unternehmung AG (Stuag) / Stuag Holding AG und die Schmalz AG Bauunternehmung / Schmalz Holding AG zur Batigroup Holding mit Sitz in Basel. Kernkompetenzen der Batigroup umfassten insbesondere die klassischen Bautätigkeiten, darunter Strassenbau, Gussasphalt, Tiefbau, Tunnelbau und Hochbau.

Grundlage der Zschokke Holding bildete die 1872 in Aarau durch Conrad Zschokke (1842–1918) gegründete Aktiengesellschaft Conrad Zschokke. Durch Zukäufe und Fusionen wurden unter anderem die Aktiengesellschaft Heinr. Hatt-Haller und die Göhner Merkur AG (Totalunternehmung) Teile der Zschokke Holding, deren Hauptsitz zuletzt in Genf war. Zschokke eignete sich dabei neben dem Hochbau als Kernkompetenzen insbesondere die Generalplanung, Generalunternehmung und Immobilienbewirtschaftung an.

Aufgrund der weitgehend komplementären Geschäftsfelder führten Zschokke und Batigroup im Sommer 2005 Gespräche über eine Fusion der beiden Unternehmen. Als Ergebnis der Gespräche wurde am 15. November 2005 der Öffentlichkeit die Fusionsabsicht zu Implenia mitgeteilt und die als Platzhaltergesellschaft für das künftige Unternehmen gegründete ZB Didumos AG in Implenia AG umbenannt. Dem Vollzug der Fusion ging eine Prüfung durch die eidgenössische Wettbewerbskomission voraus, die am 20. Februar 2006 ohne Auflagen zugelassen wurde.

Der Fusion stimmten schliesslich am 2. März 2006, an parallel abgehaltenen Generalversammlungen die Aktionäre von Zschokke und Batigroup zu, wodurch die bereits sorgfältig vorbereitete Fusion rückwirkend auf den 1. Januar vollzogen werden konnte. Die Aktien von Zschokke und Batigroup wurden am 3. März nach Handelsschluss an der SWX Swiss Exchange dekotiert. Vollzogen wurde die Fusion durch Aktientausch gegen die neuen Implenia-Aktien, wobei das Wertverhältnis mit 65 (Zschokke) zu 35 (Batigroup) festgesetzt wurde. Erster Handelstag der Implenia-Aktien an der SWX war der 6. März.

Geschäftsbereiche

Der Implenia-Konzern gliedert sich in die drei Geschäftsbereiche Generalunternehmung, Bau und Real Estate, die jeweils als eigenständige Aktiengesellschaften organisiert sind.

Die Implenia Generalunternehmung AG mit Sitz in Basel, geht auf die Göhner Merkur AG zurück. Zum Aufgabengebiet gehört die Planung und Umsetzung von Hochbauten – mit Schwerpunkt Immobilien – beginnend bei Vorstudien über die gesamten Bewilligungsverfahren bis zum Verkauf respektive der Übergabe des fertiggestellten Projekts. Unter den betreuten Projekten finden sich bekannte Bauten wie das Hochhaus Hagenholz (Sunrise Tower) oder das Stadion Letzigrund in Zürich.

Die Implenia Construction SA (Implenia Bau AG) mit Sitz in Genf umfasst die klassischen Bausparten von Batigroup und Zschokke. Der Geschäftsbereich gliedert sich intern in die Bereiche Bau Infra (Hochbau, Strassenbau und Tiefbau) und Industrieller Bau (Untertagbau, Spezialtiefbau, Totalunternehmung). Zu den Projekten gehören Abschnitte des Gotthard-Basistunnels, das Dock «Midfield» am Flughafen Zürich oder die Bahntechnikausrüstung des Lötschberg-Basistunnels.

Die Implenia Real Estate AG mit Sitz in Wallisellen ist der mit der Fusion am stärksten ausgebaute Geschäftsbereich von Implenia. Aufgabengebiet ist das Immobilienmanagement und die Immobilienvermarktung. Ebenfalls in Wallisellen ansässig ist die Implenia Immobilien AG, welche gesellschaftsrechtlich die gesamte ehemalige Batigroup umfasst.

Weblinks

  1. Eintrag der Aktiengesellschaft im Handelsregister

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Implenia — AG Rechtsfo …   Deutsch Wikipedia

  • Implenia AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Implenia — Logo de Implenia Création 21 décembre 2005[1] …   Wikipédia en Français

  • Conradin Zschokke — Friedrich Victor Conradin Zschokke (* 14. April 1842 in Solothurn; † 17. Dezember 1918) war ein Schweizer Bauingenieur und Bauunternehmer im Bereich Wasserbau, Gründer der Zschokke Gruppe (spätere Zschokke Holding, inzwischen aufgegangen in der… …   Deutsch Wikipedia

  • List of companies of Switzerland — This is a list of Swiss companies, currently active and former ones:A*Adriatica PR A Watch Co Sagl *ABB Asea Brown Boveri (ABB) *Adecco *Alpina Watches *AMAGB*Bally Shoe, shoe company *Bâloise, insurance company *Batigroup, construction business… …   Wikipedia

  • Implenia — Infobox Company company name = Implenia company company type = Public foundation = 2006 location = Dietlikon, Switzerland key people = Anton Affentranger, Chairman Christian Bubb, CEO industry = Construction, Civil engineering products = revenue …   Wikipedia

  • Sunniberg Bridge — Infobox Bridge bridge name = Sunniberg Bridge caption = North West view official name = carries = Motor vehicles crosses = Landquart River locale = Klosters maint = id = design = Cable stayed mainspan = length = 526 m width = 12.378 m clearance …   Wikipedia

  • Locher & Cie — Locher Cie AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 Auflösungsdatum 1998 Unternehmenssitz Zürich, Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz Leuenberger — (2010) Moritz Leuenberger (* 21. September 1946 in Biel, heimatberechtigt in Rohrbach) ist ein Schweizer Rechtsanwalt und Politiker (SP) . Er war von 1995 bis 2010 Mitglied der Schweizer Regierung, des …   Deutsch Wikipedia

  • 2005 en Suisse — Années : 2002 2003 2004  2005  2006 2007 2008 Décennies : 1970 1980 1990  2000  2010 2020 2030 Siècles : XXe siècle  XXIe siècl …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”