Batiki

Batiki (griechisch Μπατικι) ist eine autochthone weiße Rebsorte, die hauptsächlich im Norden Griechenlands in Thessalien, Makedonien und sporadisch auf Euböa angebaut wird. Im Jahr 1999 wurde eine bestockte Rebfläche von 65 Hektar erhoben. Batiki gilt auch als gute Tafeltraube.

Inhaltsverzeichnis

Ampelographische Sortenmerkmale

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist leicht spinnwebig behaart Farbe. Die roten, glänzenden Jungblätter sind unbehaart.
  • Die mittelgroßen Blätter sind fünflappig und tief gebuchtet (siehe auch den Artikel Blattform). Die Stielbucht ist U - förmig offen. Das Blatt ist spitz gesägt. Die Zähne sind im Vergleich zu anderen Rebsorten eng gesetzt.
  • Die kegel- bis walzenförmige Traube ist mittelgroß bis groß und sehr dichtbeerig. Die ovalen Beeren sind groß und von gelblich-weißer Farbe. Die knackigen, aromatischen Beeren sind leicht süßlich.

Batiki ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Synonyme

Die Rebsorte Batiki ist auch unter den Namen Bantiki, Dembatiki, Deve Baliki, Dibi Batiki, Dimbatiki, Dimbi Batiki, Dimi batiki, Mpatiki, Ntebe batiki, Ntebe Mpatiki, Ntimpatiki, Tibi Batiki, Timbi Batiki und Timbi-Mpatiki bekannt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Batiki — is an island of Fiji belonging to the Lomaiviti archipelago. The island is of volcanic origin, with a land area of about 12 square kilometers. Its latitude is 17°47 ; its longitude is 179° 9 . Its population of approx. 2000 Fijians lives in… …   Wikipedia

  • Batiki (Insel) — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt Batiki (Mbatiki) Gewässer Pazifischer Ozean Inselgruppe Lomaiviti Inseln (Fidschi Inseln) Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • batiki-bluegrass — blakstienotoji pirštainė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Miglinių šeimos pašarinis augalas (Ischaemum ciliare), paplitęs rytų ir pietryčių Azijoje. atitikmenys: lot. Ischaemum ciliare angl. batiki bluegrass; Indian murainagrass; smut grass… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Liste der Rebsorten — Die Weinrebe liegt wie die meisten Nutzpflanzen in unterschiedlichen Sorten vor, die als Rebsorten bezeichnet werden und von denen es weltweit schätzungsweise 8.000 bis 10.000 gibt. Die vorliegende Liste der Rebsorten untergliedert sie in Rotwein …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rebsorten — Die Weinrebe liegt wie die meisten Nutzpflanzen in unterschiedlichen Sorten vor, die als Rebsorten bezeichnet werden und von denen es weltweit schätzungsweise 8.000 bis 10.000 gibt. Die vorliegende Liste mit Rebsorten untergliedert sie in Rotwein …   Deutsch Wikipedia

  • Weinbau in Griechenland — Byzantinisches Relief „CΕΠΤΕΜΡHΟC“ (September), 10.–11. Jhd. Der Weinbau in Griechenland hat eine lange, in die Antike zurückreichende Tradition. Während der Zeit des Byzantinischen Reichs, spätestens mit der Zugehörigkeit Griechenlands zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Idioma lomaiviti — Lomaiviti Hablado en Fiyi Región Islas Koro, Makogai, Levuka, Ovalau, Batiki, Nairai y Gau Hablantes 1,627 (2000 WCD) Familia Lenguas austronesias Estatus oficial …   Wikipedia Español

  • Tora ni Bau — The Fijian island of Batiki in the Lomaiviti archipelago has two chiefs. The Komaivunivesi resides in Yavu village and the Tora ni Bau, the senior chief, in Mua village.The title of the Tora ni Bau, which translates as Watchtower of Bau , was… …   Wikipedia

  • Epenisa Cakobau — Ratu Epenisa Seru Cakobau (IPA|ða ko mbau) is a Fijian chief. Cakobau is a senior member of the Tui Kaba clan and a high chief on the island of Bau. The son of the late Ratu Sir George Cakobau (1912 1989), the former Vunivalu of Bau (Paramount… …   Wikipedia

  • Lomaiviti — The Lomaiviti (pronounced|lomaiβiti) archipelago of Fiji consists of seven main islands and a number of smaller ones. They cover a total area of 411 square kilometers, and had a population of 16,214 at the last census in 1996. The largest town,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”