Batilde

Bathilde, auch Balthild, (* um 630 in England; † 30. Januar wohl 680 in Chelles) war die Ehefrau des fränkischen Merowingerkönigs Chlodwig II. von Neustrien.

Bathilde wurde angeblich als Kind von Wikingern entführt und 641 an den merowingischen Hof verkauft. Dort soll sie Chlodwig II. kennengelernt haben. 649 heiratete Bathilde den Frankenkönig. Als Königin schaffte sie die Sklaverei unter Christen ab und gründete mildtätige Einrichtungen und Klöster wie Chelles bei Paris und Corbie. Ende 657 starb Chlodwig II., und Bathilde fungierte bis um 665 als Regentin für Chlothar III., während die Hausmeier Erchinoald und ab 659 Ebroin die Regierungsgeschäfte wahrnahmen.

675 zog sich Bathilde in das Kloster Chelles zurück, wo sie bis zu ihrem Tod lebte. Dort wollte sie angeblich den niedrigsten Rang bekleiden und soll sich durch besondere Demut und Nächstenliebe ausgezeichnet haben.

Papst Nikolaus I. sprach sie im 9. Jahrhundert heilig.

Kinder

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Batilde — (Batildis, Balthilde, Baldechild oder Baudour), Heilige, angelsächs. Fürstentochter; nach Frankreich verkauft und dort von Chlodwig II. zu seiner Gemahlin erhoben, war sie nach dessen Tode (664) Regentin für ihren Sohn Chlotar III. und starb in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • batilde — obs. form of battled, embattled …   Useful english dictionary

  • BATILDE vulgo BAUDOUR — a Piratis redempta, per Erchinoaldum, Magistrum Palatii, sub Clodovaeo II. qui illam, form â illectus, uxorem duxit, circa A. C. 548. ex Saxonum, qui in Anglia regnabant, familia creditam, atque ex ea Clotarium III. suscepit, quô minorenni, illa… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Batilde, St. — St. Batilde, Gemahlin des Frankenkönigs Chlodwig II.; baute das Kloster Chelles u. st. auch[396] hier, nachdem sie ihren Sohn Chlotar III., dessen Vormünderin sie gewesen war, der Vormundschaft des Majordomus Ebroin übergeben hatte; Tag: der 30.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ptilope batilde — Ptilinopus occipitalis …   Wikipédia en Français

  • Sainte Batilde — Bathilde Pour les articles homonymes, voir Bathylle. Statue au Jardin du Luxembourg Sainte Bathilde d Asc …   Wikipédia en Français

  • ptilope batilde — geltonkrūtis karvelis vaislesys statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Leucotreron occipitalis; Megaloprepia occipitalis; Ptilinopus occipitalis angl. yellow breasted fruit dove vok. Gelbbrust Fruchttaube, f rus. желтогрудый… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Compigny — 48° 21′ 57″ N 3° 16′ 36″ E / 48.3658, 3.2767 …   Wikipédia en Français

  • I Vespri siciliani — Les Vêpres siciliennes Les Vêpres siciliennes I vespri siciliani I vespri siciliani par Francesco Hayez (1791 1882) Galleria …   Wikipédia en Français

  • I vespri siciliani — Les Vêpres siciliennes Les Vêpres siciliennes I vespri siciliani I vespri siciliani par Francesco Hayez (1791 1882) Galleria …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”