Batish

Pandit Shiv Dayal Batish (* 14. Dezember 1914; † 29. Juli 2006 in Santa Cruz, Kalifornien, USA) war ein indischer Musiker, bekannt für Weltmusik und Filmmusiken.

S. D. Batish war seit 1936 einer der wichtigsten Vertreter der indischen Musik, die in Europa und in den USA oft unter der Genrebezeichnung Weltmusik subsumiert wird. Er beherrschte verschiedene Gesangs- und Instrumentalstile der nordindischen Musiktradition (Hindustanische Musik), darunter Bhajans, Geet, Thumri, Ghazals, Filmsongs. Außerdem gestaltete er eine Reihe von Filmen, die als Klassiker des indischen Kinos gelten, darunter Betab, Bahu Beti, Toofan, Harjeet, Tipu Sultan, Ham Bhi Kuch Kam Nahin und Amar Keertan. Er schrieb für sich und andere, darunter die Hits Pagadi Sambhal Jatta, Khamosh Nigahen, and Aakhen Kehe Gayi Dil Ki Baat.

1967 spielte er seine Musik in dem Beatles-Film Help. 1970 zog Shiv Dayal Batish nach Kalifornien, um an der University of California in Santa Cruz Musik zu unterrichten. Seine Produktivität ist legendär: über 5000 Songs, Filme, Bücher, Schulungsvideos, Notenbücher, Partituren, neue Instrumente und Lebensweisheiten sollen auf ihn zurückgehen. 1974 gründete er das Batish Institute of Indian music and Fine Arts in Santa Cruz.

Am 29. Juli 2006 starb Pandit Shiv Dayal Batish nach längerer Krankheit im Alter von 91 Jahren. Batish hinterlässt eine Ehefrau, fünf Kinder und acht Enkelkinder.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Shiv Dayal Batish — Pandit Shiv Dayal Batish (* 14. Dezember 1914; † 29. Juli 2006 in Santa Cruz, Kalifornien, USA) war ein indischer Musiker, bekannt für Weltmusik und Filmmusiken. S. D. Batish war seit 1936 einer der wichtigsten Vertreter der indischen Musik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Qamar Jalalabadi — (1919 9th January, 2003), also known as Qamar Jalabadi, was a writer, particularly of soundtracks of bollywood movies. Ik Dil Ke Tukde Hazaar Huwe Qamar Jalalabadi wrote this unforgettable soulful song in 1948 for the film Pyar Ki Jeet. This was… …   Wikipedia

  • Music of India — Indian music redirects here. For other uses, see Indian music (disambiguation). Music of India Genres Classical (Carnatic · Hindustani) · Bhajan · Ghazal · Qawwali  …   Wikipedia

  • Swara — For the town in Nepal, see Swara, Nepal. For the practice of forced marriage known as Swara in Pakistan, see swara (custom). Indian Music Indian classical music Carnatic music Hindustani music Core Concepts… …   Wikipedia

  • Delruba — Die Dilruba, Delroba, Delrubā in Urdu; persisch ‏دلربا‎, ist ein nordindisches, mit der Sarangi vergleichbares Streichinstrument und eng verwandt mit der Esraj.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Bauform und Spielweise 2 Verbreitung …   Deutsch Wikipedia

  • Dilroba — Die Dilruba, Delroba, Delrubā in Urdu; persisch ‏دلربا‎, ist ein nordindisches, mit der Sarangi vergleichbares Streichinstrument und eng verwandt mit der Esraj.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Bauform und Spielweise 2 Verbreitung …   Deutsch Wikipedia

  • Dilruba — Bei freier Haltung der Hand wird das meend (Glissando) längs zur Saite und nicht wie bei der Sitar durch Seitwärtsbewegung ausgeführt. Dilruba Unterricht 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Shruti-Box — Die Shrutibox ist ein Musikinstrument aus Indien zur Erzeugung von Dauertönen. Sie besteht aus einem ca. 32 x 20 x 5 cm großen Holzkasten mit Blasebalg. An der Vorderseite gibt es Einzelklappen für die Töne. Die Töne werden mit Durchschlagszungen …   Deutsch Wikipedia

  • Shrutibox — (links) und Nadaswaram Spieler Die Shrutibox ist ein Musikinstrument aus Indien zur Erzeugung von Borduntönen. Der Name stammt von den 22 Mikrotönen (Shrutis), mit denen in der indischen Musik die Oktave eingeteilt wird. Das Instrument besteht… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”