Variation (Musik)

Variation wird ein Teil einer Komposition genannt, der ein Thema nacheinander durch vielfältige melodische, harmonische und rhythmische Abwandlungen führt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Grundsätzlich lassen sich zwei Typen von Variationen unterscheiden:

  • Der ältere Typus, bei dem die Oberstimmen über einem sich ständig wiederholenden Ostinato variieren, entwickelte sich ab der späten Renaissance und drückte sich in den Formen von Chaconne (oder Ciacona) und Passacaglia aus.
  • Der klassische Typus, bei dem zunächst das Thema vorgestellt wird und alle Variationen dann kurze einzelne Sätze darstellen, etablierte sich im Barock und wurde seither von den meisten Komponisten gerne aufgegriffen.


In der Musik gibt es verschiedene Variationsmöglichkeiten. Verändert werden können Tempo, Dynamik, Artikulation, Tonart, Tongeschlecht, Melodie, Rhythmus, Begleitung, Harmonik und Klangfarbe. Sich hieraus ergebende Variationsarten sind z. B.:

  • Figuralvariation, auch ornamentale Variation genannt: das Thema wird mit musikalischen Figuren umspielt.
  • Polyphone Variation: das Thema wird als Grundlage für einen polyphonen Satz, beispielsweise eine Fuge, verwendet.
  • Ostinato-Variation: das Thema bleibt als Bassstimme erhalten.
  • Cantus-Firmus-Variation: das Thema tritt als Cantus firmus auf.
  • Minore Variation: das Tongeschlecht wird in Moll geändert.
  • Majore Variation: das Tongeschlecht wird in Dur geändert.
  • Charaktervariation: Die Variation entfernt sich am weitesten vom Thema, verändert seinen Charakter durch Änderung des Tongeschlechts (Dur-Moll) oder des Rhythmus.

Kapitel 22 des Romans „Doktor Faustus“ von Thomas Mann bringt, ausgehend von der „Philosophie der Neuen Musik“ von Adorno, die Vorstellung des genuin Archaischen der musikalischen Form der Variation. Vgl. Jürg Bauers „Archaische Variationen“ von 1997 (s.u.).

Variationswerke (Auswahl)

Berühmte Variationenwerke für Tasteninstrumente sind:

  • Variationen über „Ich ging einmal spazieren“ von Hans Leo Haßler,
  • Variationen über „Mein junges Leben hat ein End'“ von Jan Pieterszoon Sweelinck,
  • Goldberg-Variationen“ von Bach
  • Diabelli-Variationen von Beethoven
  • Eroica-Variationen von Beethoven
  • „Variationen über ein Thema von Paganini (zwei Reihen) op. 35 (1866)“ von Brahms
  • Variationen über ein Thema von Händel op. 24 (1862) von Brahms
  • Variationen und Fuge über ein Thema von Johann Sebastian Bach op. 81 (1904) von Max Reger
  • Variationen und Fuge über ein Thema von Georg Philipp Telemann op. 134 (1914) von Max Reger
  • Variationen über ein Thema von Chopin, op. 22 von Rachmaninov
  • Variationen über ein Thema von Corelli, op. 42 von Rachmaninov
  • Variationen für Klavier Op.27, (1935-1936), in drei Sätzen von Webern
  • Variations on a Recitative for Organ op.40 (in D) (1941) von Schönberg
  • Archaische Variationen über „Verleih uns Friede“ für Orgel (1997) von Jürg Baur

Orgelfassung Sweelinck „Mein junges Leben hat ein End'“ 5,79 MB?/i

Variationswerke für Orchester sind:

Variationswerke für Soloinstrumente:

Siehe auch

Bearbeitung (Urheberrecht), Transkription, Parodie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Variation (Musik) — Variation (Musik), ein Tonstück, in welchem ein angenommenes Thema mehrmals verschieden, nach Rhythmus, Harmonie etc., hintereinander vorgetragen wird. Nicht blos für sich bestehend kommt die V. auch als Mittelsatz in der Symphonie, Quintett,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Variation — (lat. variare „verändern“), die spontane oder gewollte Abänderung von Informationsfolgen oder Eigenschaften: Variation (Musik), eine Komposition, die ein Thema nacheinander durch vielfältige melodische, harmonische und rhythmische Abwandlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Musik der Renaissance. Musik für Instrumente - Tanz und Variation, Spiel- und Vokalformen —   Ein Epochenmerkmal der Renaissance, ein Spiegel auch ihrer Wendung zum diesseitig Realen, ist die Ausbildung mehrstimmiger instrumentaler Formen, wie sie vorher nur in sporadischer Aufzeichnung vorliegen. Zwar weisen mittelalterliche… …   Universal-Lexikon

  • Variation — Variation, in der Musik eine mit den mannigfaltigsten Abänderungen verbundene Wiederholung eines gewöhnlich kurzen und leicht faßlichen musikalischen Satzes, welcher das Thema heißt. Dieses Thema soll in jeder V., so reich auch die Veränderung… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Variation — Ausführung; Variante; Modifikation; Version; Anpassung; Derivat; Spielart (umgangssprachlich); Abart; Abwandlung; Veränderung; Mutation …   Universal-Lexikon

  • Musik Sambias — Sambia hat ein reiches musikalisches Erbe, das sich in drei große Kategorien zusammenfassen lässt: traditionelle, populäre und christlich kirchliche Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Traditionelle Musik 2 Populäre Musik 3 Christlich kirchliche Musik 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Musik — Chor und Orchester der Hochschule München Musik (μουσικὴ [τέχνη]: mousikē technē: musische Kunst ) ist eine organisierte Form von Schallereignissen. Zu ihrer Erzeugung wird akustisches Material – Töne und Geräusche innerhalb des für den Men …   Deutsch Wikipedia

  • Musik — Töne; Klänge; Tonkunst * * * Mu|sik [mu zi:k], die; , en: 1. <ohne Plural> Kunst, Töne in bestimmter Gesetzmäßigkeit hinsichtlich Rhythmus, Melodie, Harmonie zu einer Gruppe von Klängen und zu einer Komposition zu ordnen: klassische,… …   Universal-Lexikon

  • Variation — Va|ri|a|ti|on 〈 [va ] f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. Veränderung, Abwandlung 2. 〈Biol.〉 Abweichung von der Art 3. 〈Musik〉 melod., harmon. od. rhythm. Veränderung, Abwandlung eines Themas …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Gattungen und Formen der Musik — Die musikalische Formenlehre ist ein Teilgebiet der Musiktheorie und beschäftigt sich mit der Geschichte und Eigenart von musikalischen Formen mit besonderem Schwerpunkt auf denen des Abendlandes. Innerhalb der Epochen erfahren musikalische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”