Batlle Planes

Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí in der katalanischen Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst Argentiniens.

1913 siedelte er als Zweijähriger mit seinen Eltern nach Buenos Aires über, das er Zeit seines Lebens nicht mehr verließ. Der katalanischen Gemeinde blieb er eng verbunden und war daher früh und gut mit den Werken von Joan Miró, Salvador Dalí, Pablo Picasso und Antoni Tàpies vertraut. In der Gewerbeschule (Escuela Industrial), die er von 1924 an besuchte, spezialisierte er sich auf Mechanik und Textilfärbung. 1926 erlernte er die Gravierkunst. Seit 1928 war er stark vom Zen-Buddhismus, seit 1931 von der Psychoanalyse beeinflusst. Erste automatische Zeichnungen entstanden 1930. 1934 wandte er sich endgültig dem Surrealismus zu. Er schuf Zeichnungen, Gravuren, Ölbilder, Wandgemälde, Skulpturen, bewegliche Objekte, illustrierte Bücher, entwarf Theaterkostüme und -dekorationen und schrieb seit 1937 auch Gedichte.

Neben dieser schöpferischen Tätigkeit wirkte er auch als Theoretiker und Lehrer. So unterrichtete er ab 1947 Malerei und Bildhauerei im eigenen Atelier und gab ab 1953 Kurse über die Psychologie der Form.

Namensschreibweise

Der Familienname, unter dem die Familie nach Argentinien auswanderte, lautete wahrscheinlich Batlle Planes, doch hat sich die Schreibweise Batlle Planas durchgesetzt. Hin und wieder wird der Name als Battle Planas wiedergegeben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juan Batlle Planes — Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí in der katalanischen Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst… …   Deutsch Wikipedia

  • Batlle Planas — Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí in der katalanischen Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Batlle Planas — Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí, Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst Argentiniens. 1913 siedelte er …   Deutsch Wikipedia

  • José Batlle y Ordóñez — 19º presidente Constitucional de Uruguay …   Wikipedia Español

  • Battle Planas — Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí in der katalanischen Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Battle Planas — Juan Miguel Luis Batlle Planas (* 3. März 1911 in Torroella de Montgrí in der katalanischen Provinz Girona, Spanien; † 8. Oktober 1966 in Buenos Aires, Argentinien) war der bedeutendste Vertreter des Surrealismus in der bildenden Kunst… …   Deutsch Wikipedia

  • Uruguay — Para otros usos de este término, véase Uruguay (desambiguación). República Oriental del Uruguay …   Wikipedia Español

  • Jorge Pacheco Areco — Para otros usos de este término, véase Jorge Pacheco (desambiguación). Jorge Pacheco Areco 33er Presidente Constitucional de Uruguay 6 de diciembre de …   Wikipedia Español

  • Revolución de 1904 — Saltar a navegación, búsqueda Revolución de 1904 Un médico –a la derecha– toma mate en un campamento del Ejército uruguayo …   Wikipedia Español

  • Historia de Uruguay — La historia del Uruguay abarca la historia del actual territorio de dicho país, desde antes de que se constituyera como estado hasta la actualidad. Contenido 1 Época precolombina 2 Colonización 3 Lucha por la independencia …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”