Batschari
Batschari Reklame von Hans Rudi Erdt

Die Zigarettenfabrik A. Batschari wurde von August Batschari 1834 in Baden-Baden gegründet. Batschari zählt neben Garbáty und Manoli zu den großen Mäzenen der Reklamekunst und beschäftigte berühmte Reklamekünstler wie Hans Rudi Erdt, Ivo Puhonny, Lucian Bernhard und Ludwig Hohlwein. Heute sind die alten Emailleschilder, Zigarettendosen, Plakate und Werbeinserate von Batschari gesuchte Sammlerstücke.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Heinrich Reinboldt, der spätere Schwiegervater August Batscharis, bot in einer gemieteten Boutique beim Conversationshaus zunächst handgefertigte Zigarren bester Qualität an, was ihn zu wirtschaftlichem Erfolg führte. Kurze Zeit später ließ er zusätzlich Zigaretten in einer eigenen kleinen Manufaktur herstellen. August Batschari widmete sich ganz der Zigarettenproduktion. Unter ihm wuchs die Tagesproduktion von 110.000 Zigaretten im Jahr 1899 auf bis zu mehr als drei Millionen. Die Batscharifabrik wurde in den Jahren 1908 und 1909 in Baden-Baden zwischen der Balzenbergstraße und der Mozartstraße erbaut. Die Inbetriebnahme bedeutete für die Kurstadt den Beginn der industriellen Phase. Der Markenname ABC wurde weit über die deutschen Grenzen hinaus bekannt, da in allen bedeutenden europäischen Städten Verkaufsstellen eingerichtet waren. Sogar in New York an der Madison Avenue/46th Street verfügte Batschari über eine Niederlassung.

Im Sog der Weltwirtschaftskrise geriet Batschari in wirtschaftliche Probleme. Unter anderem wegen der immensen Steuererhöhungen und daraus resultierenden Steuerschulden war Batschari in der Existenz bedroht und musste mit öffentlichen Mitteln aufrechterhalten werden. Batschari war der größte Arbeitgeber Baden-Badens. Zu dieser Zeit kam es zu einer Übernahme durch den Reemtsma-Konzern. Die Marke „Mercedes“ wurde von Reemtsma noch bis 1965 produziert.

  • Traditionsmarken (Zigaretten)
    • Mercedes
    • Sleipner
    • Cyprienne
    • Radium
    • Senator
    • Tacos
    • Tufuma

Literatur

Siehe auch

Weblinks

http://www.bad-bad.de/gesch/batschari.htm


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • arcona LIVING Batschari 8 — (Баден Баден,Германия) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Mozartstraße 8, 76 …   Каталог отелей

  • Reemtsma-Skandal — Der Reemtsma Skandal war 1929 einer der augenfälligsten Skandale der 1920er Jahre und erschütterte die Republik Baden und die Weimarer Republik. Eine großzügige Steuerpolitik des Deutschen Reiches gewährte der Zigarettenbranche Steuerprivilegien… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdt — Werbeanzeige Batschari Werbeanzeige Batschari Hans Rudi Erdt (* 31. März 1883 in Benediktbeuern; † …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Rudi Erdt — Werbeanzeige Batschari Werbeanzeige Bat …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Tiaden — (* 9. Mai 1873 in Witten/Ruhr; † 30. September 1949 in Ebersteinburg bei Baden Baden) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Rezeption 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Davidoff (Zigarettenmarke) — Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH Unternehmensform GmbH …   Deutsch Wikipedia

  • Ivo Puhonny — (* 19. Juli 1876 in Baden Baden; † 6. Februar 1940 in Stuttgart) war ein deutscher Grafiker und Puppenspieler. Sein Vater war der renommierte Landschaftsmaler Victor Puhonny. Einen Namen machte sich Ivo Puhonny vor allem durch seine Werbe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Manoli — Reklameanzeige des Unternehmens Manoli von Ernst Deutsch Dryden (1914) Manoli ist der Name einer deutschen Zigarettenfabrik. Sie wurde von Jakob Mandelbaum zunächst unter dem Namen „Zigaretten Fabrik Argos“ in Berlin gegründet, und im Jahr 1897… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes (Begriffsklärung) — Mercedes (spanisch merced „die Gnade“) bezeichnet: ein Marientitel, siehe Maria vom Loskauf der Gefangenen Mercedes (Vorname) – siehe dort Etymologie und bekannte Namensträgerinnen Mercedes, Unternehmen, Marken, Produkte Mercedes Benz, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto H. Schiele — (* 25. Juni 1922 in Baden Baden) ist ein deutscher Industriemanager. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Studium und beruflicher Werdegang 1.2 Ehrenamtliche Tätigkeit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”