Battle Tanks
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Warcraft (engl.Kriegshandwerk“) ist eine Computerspielserie, die von Blizzard Entertainment seit 1994 entwickelt wird. Ursprünglich handelt es sich um eine Serie von Strategiespielen mit teilweise implementierten Rollenspielelementen, allerdings ist der neueste Ableger der Serie ein Online-Rollenspiel.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Bisher sind in der Serie folgende Spiele erschienen:

Konzept

Die Geschichte von Warcraft ist in der mittelalterlichen Fantasy-Welt Azeroth angesiedelt und wird vom Kampf zwischen den beiden Parteien „Allianz der Menschen“ und „Horde der Orcs“ bestimmt. In Warcraft III kommen auch die Nachtelfen und Untoten als eigenständige Konfliktparteien hinzu. Generell muss sich der Spieler für eines der Völker entscheiden und in umfangreichen Kampagnen gegen die anderen Völker kämpfen.

Wie in vielen Echtzeit-Strategiespielen müssen zu Beginn verschiedene Ressourcen gesammelt werden (Holz, Gold, in Warcraft II auch Öl), mit deren Hilfe Gebäude errichtet werden können. In den Gebäuden werden militärische Einheiten produziert, die ebenfalls mit den gesammelten Rohstoffen bezahlt werden. Neben den unterschiedlichen Einheiten spielen Magie und sogenannte „Spezialfähigkeiten“ eine entscheidende Rolle.

Warcraft

Warcraft: Orcs & Humans
Warcraft: Orcs & Humans
Entwickler: Blizzard Entertainment
Verleger: Blizzard Entertainment
Publikation: 1994
Plattform(en): PC (DOS, Mac OS)
Genre: Computer-Strategiespiel
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: PC: DOS 4.0 bis 6.22, 80386-CPU, 4 MB RAM, VGA-Grafikkarte, 1MB Festplatte (für volle Installation 8MB)
Medien: 3½"-Disketten, CD-ROM
Sprache: Deutsch (Handbuch), Englisch
Aktuelle Version: 1.22.0.6328
Altersfreigabe: PEGI:
Keine
Klassifizierung


USK:
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK

Warcraft: Orcs & Humans erschien 1994, zwei Jahre nach Westwoods Dune 2, welches als einer der Urväter von Echtzeit-Strategiespielen gilt. In Warcraft gibt es zwei verfeindete Parteien, die Orks und die Menschen. Die Parteien verfügen über einen ähnlichen Technologiebaum und unterscheiden sich vor allem in Spezialfähigkeiten. Der Spieler wählt nach dem Spielstart seine Seite und führt entweder die Menschen oder die Orcs zum Sieg.


Warcraft II

Warcraft II: Tides of Darkness
Warcraft II: Tides of Darkness
Entwickler: Blizzard Entertainment
Verleger: Blizzard Entertainment
Publikation: 1995
Plattform(en): PC (DOS, Windows, Mac OS), Playstation, Sega Saturn
Genre: Computer-Strategiespiel
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: PC: DOS 4.0 bis 6.22, 80486-CPU, 8 MB RAM, 2×-CD-ROM-Laufwerk
Medien: CD-ROM
Sprache: Englisch, Deutsch
Aktuelle Version: 1.4, (mit Erweiterung) 1.5, BNE 2.02
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK

Das 1995 veröffentlichte Warcraft II: Tides of Darkness bietet eine höhere Grafik-Auflösung (SVGA) und erweiterte Einheitengruppen mit bis zu neun Einheiten. Als große Neuerung wurde der Schiffbau sowie die dafür relevante dritte Ressource Öl eingeführt. Wesentlich bedeutsamer für das gesamte Echtzeitstrategie-Genre war jedoch die Einführung des „Nebel des Krieges“, der bereits aufgeklärte Gebiete wieder verhüllte, wenn man keine Einheiten oder Gebäude dort positionierte. Andernfalls sah man dort nur noch die Landschaft, aber zum Beispiel keine gegnerischen Manöver.

Kritiker sehen in Warcraft II ein stupides Echtzeitstrategiespiel, welches mit eher comichaften Grafiken kein Gefühl für Realismus aufkommen lässt (im Gegensatz zum damaligen Konkurrenten Command & Conquer): So sind Einheiten überproportional groß (oder die Gebäude merkwürdig klein). Fans verweisen auf die fast perfekte Ausgewogenheit beider spielerisch aber wieder recht ähnlich geratenen Fraktionen und die taktische Tiefe, die der Kampf bietet. Letztlich wurde Warcraft II nicht zuletzt mit der Veröffentlichung der „Battle.net Edition“ des Spiels 1999, mit der man auf leichteste Weise online in Blizzards Battle.net spielen konnte, ein großer kommerzieller Erfolg und ermöglichte so den dritten Teil der Serie.

Warcraft II: Beyond the Dark Portal

1996 veröffentlichte Blizzard Entertainment die Erweiterung zu dem ein Jahr zuvor Erschienenen Warcraft II: Tides of Darkness.

Warcraft III

Warcraft III: Reign of Chaos
Warcraft III: Reign of Chaos
Entwickler: Blizzard Entertainment
Verleger: Blizzard Entertainment
Publikation: 2002
Plattform(en): PC (Windows, Mac OS X)
Genre: Computer-Strategiespiel
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows 98, 400-MHz-CPU, 128 MB RAM, 8-MB-Grafikkarte (DirectX-8.1-kompatibel), 700 MB Festplattenspeicher, 4×-CD-ROM-Laufwerk
Medien: CD-ROM, bezahlter Download
Sprache: Englisch, Deutsch
Aktuelle Version: 1.23.0.6352
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK

Warcraft III: Reign of Chaos (kurz WC3 oder War3) ist der dritte Teil der Warcraft-Serie. Das Spiel verfügt über eine völlig überarbeitete Grafik, die erstmals in 3D gehalten ist.

Das Spiel

Als neue Völker gibt es bei Warcraft III auch Nachtelfen und Untote als eigenständige Völker. Neu ist zudem die starke Fokussierung auf Helden, die vom Spieler ähnlich einem Rollenspiel mit verschiedenen Gegenständen ausgerüstet werden können und in Kämpfen Erfahrungspunkte sammeln, wodurch sie höhere Stufen erreichen und somit neue Spezialfähigkeiten erlernen können. Außerdem spielen sich die vier Konfliktparteien – ähnlich wie die drei Rassen in StarCraft – sehr verschieden, was in den Vorgängern kaum bis gar nicht der Fall war.

Warcraft III: The Frozen Throne

Anfang Juni 2003 (in Japan erst ab 27. Februar 2004) wurde das Erweiterungsset The Frozen Throne veröffentlicht. Als neue, nur teilweise spielbare Rasse treten die Naga auf.

Es wurde jedem Volk ein weiterer Held hinzugefügt, der dem Spieler im Einzel- und Mehrspieler-Modus mehr taktische Möglichkeiten gibt. Des Weiteren wurden „neutrale Helden“ hinzugefügt, die auf manchen Karten in einem ebenfalls neuen Gebäude namens „Taverne“ angeheuert werden können. Die neutralen Helden kosten mehr Holz als die Standardhelden und haben im Gegensatz zu diesen keine Ausbildungsdauer, allerdings können sie frühestens 135 Sekunden nach Spielstart angeheuert werden; das entspricht in etwa der Zeit, die die Ausbildung eines „normalen Helden“ dauert.

Die Handlung des Erweiterungssets ist in drei Kapitel eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch ein Extra-Kapitel, in dem man maximal einen kleineren Trupp Einheiten und Helden kontrolliert. In der Verkaufsversion ist nur der erste Akt enthalten, die weiteren beiden kann man kostenlos durch offizielle Patches erhalten.

Multiplayer

Wie schon im Vorläufer kann Warcraft III im Mehrspielermodus über das Internet gespielt werden. Hierzu hat Blizzard das kostenlose Battle.net mit neuen Funktionen speziell für Warcraft III ausgestattet.

Neben den von Spielern gehosteten Spielen gibt es einen Automatismus, der dem Spieler hilft, entsprechend seinem Niveau passende Mitspieler zu finden. Dazu erstellt Battle.net auf Wunsch automatisch Paarungen zwischen Spielern, die aufgrund der vergangenen Partien etwa gleich stark bewertet werden. Wöchentlich wurden im Jahre 2005 durchschnittlich um 2 Millionen solcher Spielrunden gezählt[1].

Des Weiteren gibt es eine große Anzahl an selbsterstellten Karten. Die bekannteste ist DotA (Defense of the Ancients), welche sogar eine eigene Liga hat. Außerdem gibt es noch zahlreiche andere Spielmodi, welche durch diese selbsterstellen Karten zur Verfügung stehen, dazu gehören u.a:

  • Turmverteidigungs-Karten, im Spiel als Tower Defense (TD) bekannt
  • Arenen: Hier bekommen Spieler einen Charakter und kämpfen gegen andere Charaktere: zu diesem Prinzip gehört DotA
  • RPG-Karten: Diese sind Karten, in denen man Charaktere entwickelt, welche aber am Ende jeder Karte gespeichert und bei einem neuen Spiel wieder abgerufen werden können. Diese Karten sind wesentlich größer.
  • "Wars": Hier sendet man dem Gegner Einheiten, welche besiegt werden müssen, während man seinerseits abwehrt, was immer der Gegner schickt. Verloren hat der, welcher es nicht mehr schafft, genügend gegnerische Einheiten zu töten.
  • "Footman": Hier bekommt jeder sehr viele Einheiten, die aufeinander geschickt werden, für jede getötete gegnerische Einheit bekommt man Gold und kann seine Einheiten ausbauen.
  • "Hero Defences" Als Held (einzige Einheit) muss man große Wellen von computergesteuerten Einheiten abwehren. Mit der Zeit bekommt man Erfahrung und Geld, womit der Held immer stärker wird
  • "Spawnings" Man baut nur Gebäude, die im bestimmten Zeitintervall Einheiten ausbildet, die selbstständig auf die gegnerische Seite laufen und dort angreifen. Man kann diese nicht steuern, sondern sich nur durch Forschung, Spezialgebäude und Position der einheitenbildenden Gebäuden sich einem Vorteil verschaffen
  • Es gibt noch eine Vielzahl sonstiger Karten, die in keine Kategorie eingesteckt werden können. Neben vielen Geschicklichkeitsspiele gibt es sogar eine Karte, bei der man sein Können im Kopfrechnen beweisen muss

Für jeden angelegten Account wird ausgehend von den absolvierten Ladderspielen eine eigene Statistik erstellt, die die Spielstärke eines Spielers darstellt. Aus diesen gesamten Spielerdaten erstellt Blizzard eine Rangliste, die im Internet veröffentlicht und täglich aktualisiert wird. Ebenfalls dort zu finden sind detaillierte Statistiken eines jeden Spielers. Wer weit vorne in dieser Liste zu finden ist, kann sich gute Chancen ausrechnen, einen Sponsor oder bekannten Clan zu finden, der den Aufstieg zum Pro-Gamer ermöglicht.

Bewertungen durch Computer-Zeitschriften

Warcraft III wurde durch die PC-Spiele-Zeitschrift GameStar mit 93 % „Spielspaß“ ausgezeichnet (Ausgabe 8/02), das Add-on The Frozen Throne führte in Ausgabe 8/03 zu einer Aufwertung um einen Prozent-Punkt (94 %). Dieses ist die höchste Benotung, die, neben Crysis, von GameStar jemals vergeben wurde, ist aber im Rahmen der Veränderungen im Wertungssystem wieder auf 93 Prozentpunkte reduziert worden. Zudem wurden dem Spiel seit dem Test auf Grund der im Vergleich zu heute schlechten Grafik mehrere Punkte wieder entzogen. In der Ausgabe 09/07 beträgt die Wertung nur noch 90 % und ein Jahr später in der Ausgabe 08/08 nur noch 89 %. Somit teilt es sich mit Spellforce 2 den ersten Platz in der Strategiewertung. Warcraft 3 steht seit dem offiziellen Test bis heute auf Platz 1 der Gamestar-Strategiecharts.

Die PC Games bewertete Warcraft III in Ausgabe 8/02 mit 92 Prozent, PC PowerPlay bewertete es in Verbindung mit den Add-ons mit 93 Prozent.

World of Warcraft

Hauptartikel: World of Warcraft

Bei World of Warcraft handelt es sich um ein MMORPG, das in der Warcraft-Welt, 4 Jahre nach den Geschehnissen von Warcraft III: The Frozen Throne, spielt. Es geht um den Kampf zwischen zwei Fraktionen, der Horde und der Allianz, die jeweils aus mehreren spielbaren Völkern bestehen. Im Gegensatz zu anderen Blizzard-Spielen, die im Battle.net gespielt werden, muss hier eine monatliche Gebühr bezahlt werden (je nach Tarif zwischen 10,99 und 12,99 Euro).

World of Warcraft wurde am 11. Februar 2005 offiziell in Europa veröffentlicht. Inzwischen ist mit World of Warcraft: The Burning Crusade am 16. Januar 2007 die erste Erweiterung veröffentlicht worden. Die zweite Erweiterung wurde unter dem Titel World of Warcraft: Wrath of the Lich King am 13. November 2008 veröffentlicht.

Merchandise-Umfang

Bedingt durch den großen Erfolg des PC-Spiels wurden inzwischen zahlreiche Fanartikel und Medien zu Warcraft produziert: Dazu zählen unter anderem Action-Figuren von den Hauptdarstellern des Spiels, eine Comicreihe, vier Pen-&-Paper-Rollenspiele und zwei Buchreihen.

Das Computerspiel wurde auch als Brettspiel für 2 bis 4 Spieler mit verschiedenen spielbaren Szenarien umgesetzt. Auch wenn hier der Echtzeitaspekt verloren geht, so kommen zumindest Strategen auf ihre Kosten. Durch den Einsatz von Würfeln gerät das Spiel jedoch nicht zu einer reinen Kopfsache. Die Spieldauer liegt, je nach Szenario, zwischen einer und drei Stunden.

Des Weiteren wurde ein Film, der im Warcraft-Universum spielt, für 2009 angekündigt. Blizzard hat die Vereinbarungen hierzu 2006 mit dem Filmstudio Legendary Pictures getroffen.[2]

Einzelnachweise

  1. Warcraft III - Northrend - Date Reports
  2. Warcraft-Film: Blizzard spricht über die Story - Release 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Battle Tanks II — BattleTanks II is a combination action/strategy tank combat game created by John Judnich for the Caiman Easter 2006 Game Programming competition, where it won 1st prize [http://www.caiman.us/ce2006/lijst.asp Caiman Easter 2006 Competition… …   Wikipedia

  • List of main battle tanks by generation — As of now there have been three generations of main battle tanks.Tanks are sometimes classified as belonging to a particular generation, although the actual definition and membership in these generations is not clearly defined. Soviet and Russian …   Wikipedia

  • List of main battle tanks by country — This is a list of main battle tanks, and other vehicles serving that role, in active military service with countries of the world. A main battle tank (MBT) is the type of powerful, heavily armoured and highly mobile tank which is the backbone of… …   Wikipedia

  • Battle of Hannut — Infobox Military Conflict conflict=Battle of Hannut partof=The Second World War date=12 May 1940 ndash;14 May 1940 place=Hannut, Belgium result=Tactical German Victory combatant1= UK NLD [Gunsburg 1992, p. 216: contributed lightly armed infantry… …   Wikipedia

  • Tanks in the Cold War — This article is about the history of Tanks in the Cold War In the Cold War, the two opposing forces in Europe were the Warsaw Pact countries on the one side, and the North Atlantic Treaty Organization (NATO) countries on the other side. The… …   Wikipedia

  • Battle off the coast of Abkhazia — Naval engagement off the coast of Abkhazia Part of 2008 South Ossetia War …   Wikipedia

  • Battle of Alasay — Operation Dinner Out Part of the War in Afghanistan (2001–present) …   Wikipedia

  • Battle of Kursk — Operation Citadel Part of the Eastern Front of World War II …   Wikipedia

  • Battle of France — Part of the Western Front of the Second World War Clockwise from top left: German …   Wikipedia

  • Battle of Misrata — Part of the 2011 Libyan civil war Changes in frontlines during the Battle of Misrata …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”