Battos I. von Kyrene

Battos I. (altgriechisch. Βάττος Ἀριστοτέλης), der Sohn des Theräers Polymnastos (agr. Πολύμναστος), war etwa 631–599 v. Chr. König von Kyrene. Seine Mutter war Phronime, Tochter von Etearchos, des Königs von Oaxos. Herodot erzählt seine Geschichte ausführlich im 4. Buch seiner Historien.

Unter Battos’ Führung gründeten griechische Kolonisten, die von der Insel Thera nach Nordafrika gelangten, um 631 v. Chr. die Kolonie Kyrene. Auf ihn geht die Dynastie der Battiaden (Königsnamen Battos und Arkesilaos) zurück, die bis etwa 440 v. Chr. regierte. Das Heroengrab des Battos auf der Agora von Kyrene konnte archäologisch nachgewiesen werden.

Angeblich soll Battos gestottert haben. Dies ist wohl eine Fehlinterpretation seines in Libyen angenommenen Namens (ursprünglich hieß er wohl Aristoteles), der sich zwar von einem einheimischen Herrschertitel ableitete, die griechischen Historiker aber an das Wort für stammeln (battarizein) aus ihrem eigenen Vokabular erinnerte. Battos soll 40 Jahre lang regiert haben. Allerdings darf man diese Zahl, die in der Antike und im Orient den allgemeinen Symbolwert einer großen Menge besitzt, nicht allzu wörtlich nehmen.

Literatur



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Battos II. von Kyrene — Battos II. (agr. Βάττος ὁ Εὐδαίμων) war etwa 583–565/60 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Arkesilaos I. König von Kyrene. Battos, der den Beinamen der Glückliche trug, erließ um 580 einen Aufruf zur Besiedlung Kyrenes durch die Griechen, dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos I. — Battos I. (altgriechisch. Βάττος Ἀριστοτέλης), der Sohn des Theräers Polymnastos (agr. Πολύμναστος), war etwa 631–599 v. Chr. König von Kyrene. Seine Mutter war Phronime, Tochter von Etearchos, des Königs von Oaxos. Herodot erzählt seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Könige von Kyrene — Kyrene war eine griechische Kolonie an der nordafrikanischen Küste im Nordosten des heutigen Libyen. Sie wurde von Siedlern aus Thera im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Die Daten zu den frühen Jahren sind weitgehend Vermutung, wie die Angaben… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos II. — Battos II. (agr. Βάττος ὁ Εὐδαίμων) war etwa 583–565/60 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Arkesilaos I. König von Kyrene. Battos, der den Beinamen der Glückliche trug, erließ um 580 einen Aufruf zur Besiedlung Kyrenes durch die Griechen, dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos — (griech. Βάττος „Stotterer“, lateinisch Battus) bezeichnet: Figuren der griechischen Mythologie, Battos (Hirte), ein Hirte aus Messenien Battus (König von Malta), nimmt Anna, die Schwester der Königin Dido auf (Ovid Fasti 3,571) Herrscher von… …   Deutsch Wikipedia

  • Kyrene — Kyrene,   lateinisch Cyrene, antike Hauptstadt der Cyrenaika, heute Schahhạt in Nordostlibyen, nahe der Mittelmeerküste; auch Name der umgebenden Landschaft, der heutigen Cyrenaika. Die von Griechen aus Thera unter Führung des späteren ersten… …   Universal-Lexikon

  • Battos — Bạttos,   Name mehrerer Könige von Kyrene:    1) Bạttos I., aus Thera, gründete 631 v. Chr. die Kolonie Kyrene. Auf ihn geht die Dynastie der Battiaden (Königsnamen Battos und Arkesilaos) zurück, die bis etwa 440 v. Chr. regierte. Battos I.… …   Universal-Lexikon

  • Kyrēne [2] — Kyrēne (a. Geogr.), große u. prächtige Hauptstadt von Kyrenaika (s.d.), von Battos gegründet u. durch Handel blühend, Sitz der Künste u. Wissenschaften, namentlich durch seine Ärzte berühmt; die Akropolis war rings von Wasser umgeben; unter den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aristoteles (Kyrene) — Battos I. (altgriechisch. Βάττος Ἀριστοτέλης), der Sohn des Theräers Polymnastos (agr. Πολύμναστος), war etwa 631–599 v. Chr. König von Kyrene. Seine Mutter war Phronime, Tochter von Etearchos, des Königs von Oaxos. Herodot erzählt seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Arkesilaos I. — Arkesilaos I. (agr. Ἀρκεσίλαος) war etwa 599–583 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Battos I. König von Kyrene. Außer der Tatsache, dass Arkesilaos, nach Herodot, sechzehn Jahre regiert haben soll, sind keine historischen Ereignisse überliefert …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”