A.Geh

A.geh Wirklich? (* 1981 in Wien als Alexander Gabriel) ist ein Wiener Hip-Hop-Musiker dessen Stil durch den Wiener Dialekt und ironische Texte geprägt ist. Er wird auch als eine Mischung aus Wiener Schmäh, Hip-Hop, Wiener Schrammeln, Pop und R&B beschrieben und bisweilen auch dem Austropop zugeschrieben. Sein Musikstil ist am Westcoast-Style orientiert.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bandkarriere

Alexander Gabriel, woraus sich auch sein Künstlername A.Geh ableitet, wurde 1981 im Wiener Bezirk Favoriten geboren. 1995 gründete er gemeinsam mit zwei Freunden, Toni Cotletti und Steez wie gehts die Hip Hop-Gruppe Illianz of Lykx, die ab 1996 Auftritte absolvierte. Diese veröffentlichte Songs wie Blade Beatz, Wer hotn Beat badlt und Endgegner und insgesamt drei Demo-Alben: Wien nur du allein, MZEH (Mir zrinnt es Hirn) und Auf da Nudlsuppn dahergschwommen. Wegen persönlicher Differenzen löste sich die Gruppierung im Jahr 2000 auf. A. Geh absolvierte eine Ausbildung als Fliesenleger, kehrte aber anschließend wieder zum Hip Hop zurück. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte er auf der Hip-Hop-Compilation von Boombap seinen ersten Solo-Track How I feel. In Wien moderierte er unter seinem Künstlernamen 2001 eine Zeit lang den Wetterbericht und die Verkehrsnachrichten in der Morgenshow von Radio Energy – im auch bei Wiener Radiosendern bei Moderatoren unüblichen Wiener Dialekt.

Solokünstler

Sein wirkliches Debüt als Solo-Hip-Hop-Künstler folgte allerdings erst 2002 mit dem Song Wirklich?. Dieser wurde österreichweit in alternativen Radiosendern gespielt, allen voran FM4, wo er Rang 15 der Charts erreichte[1] und das diesen Song auch auf seiner Soundselection Nr. 7 veröffentlichte – eine der meist verkauften Compilations Österreichs (Rang 4 in den Compilation-Charts[2]). Das Musikvideo wurde in der ORF-Fernsehsendung kunst-stücke im Rahmen eines Hip-Hop-Spezials präsentiert.

2004 veröffentlichte er schließlich sein erstes Album, da Doppla, das neben Wirklich? auch Sweet Vienna (der Soundtrack zum gleichnamigen Film) und Supasumma (Rang 2 der FM4-Charts[3]) enthält – zwei weitere Songs die eine Zeit lang im Radio zu hören waren und zu denen auch Musikvideos hergestellt wurden. Erschienen ist das Album bei Mundl Records, einem eigens von ihm gegründeten Label. Der Vertrieb erfolgte über Hoanzl und online über den österreichischen Musikvertrieb Goalgetter. Seitdem iTunes nicht mehr nur Major-Labels in seinem Sortiment führt, ist das Album auch über den iTunes Music Store erhältlich.

Häufige Kooperationspartner bei seinen Songs sind der Gitarrist Firefinger und DJ Supafly, der A.Geh auch bei seinen Konzerten begleitet. Andere Featurings ergeben sich vor allem mit der Wiener Rooftop Clique, zu der auch A.Geh zählt, und mit EJ Adem MC, mit dem er den Film Sweet Vienna produzierte.

Im Sommer 2007 veröffentlichte A.Geh sein zweites Album: Samma uns ehrlich, dessen Titeltrack in alternativen Radiosendern gespielt wurde. Hierbei verdeutlicht er erneut, dass er wenig von Gangsta Rap hält und er deshalb einen anderen Weg geht und bei diesem auch bleiben wird. Der Song erschien, wie 2004 auch Raggamann, wieder auf der FM4 Soundselection und erreichte Platz 6 in den FM4-Hörercharts.[4]

Im Sommer 2008 trat A.Geh vor großem Publikum beim „echt:wien” Wienerlied-Festival auf. Laut Angaben von Adem Delon arbeitet er mit der Illianz Of Lykx an einem ersten offiziellen Album mit dem Namen Freunderlwirtschaft, das 2008 erscheinen soll.[5] Außerdem soll A.Geh sein drittes Album bereits fertig geschrieben haben. Momentan befindet es sich in der Produktion.[6]

Diskografie

Alben

  • 2004: da Doppla, Mundl Rec.
  • 2007: Samma uns ehrlich, Mundl Rec.
  • 2009: Freunderlwirtschaft (mit Funky Cotletti), nectainment

Beiträge

  • 2002: Wirklich, FM4 Soundselection 7 (Sampler)
  • 2004: Raggamann (mit Firefinger), FM4 Soundselection 11
  • 2007: Samma uns ehrlich, FM4 Soundselection 16

Weblinks

Einzelnachweise

  1. charts.orf.atWirklich? (Seite abgerufen am 6. April 2008)
  2. www.austriancharts.at
  3. [1]Supasumma (Seite abgerufen am 6. April 2008)
  4. charts.orf.atSamma uns ehrlich (Seite abgerufen am 6. April 2008)
  5. http://www.hiphop.at/artikel/gossip/interview-mit-adem-delon/535.htm
  6. http://www.hiphop.at/artikel/gossip/interview-mit-a.geh-wirklich/489.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A. Geh — A.geh Wirklich? (* 1981 in Wien als Alexander Gabriel) ist ein Wiener Hip Hop Musiker dessen Stil durch den Wiener Dialekt und ironische Texte geprägt ist. Er wird auch als eine Mischung aus Wiener Schmäh, Hip Hop, Wiener Schrammeln, Pop und R B… …   Deutsch Wikipedia

  • a geh — [àgä:] bitte?, wirklich?, tatsächlich? (Ausdruck ungläubigen Staunens: Unser Bua hat im Rechnen an Oanser kriagt. A geh?) …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • A.geh Wirklich? — (* 1976 in Wien als Alexander Gabriel) ist ein Wiener Hip Hop Musiker, dessen Stil durch den Wiener Dialekt und ironische Texte geprägt ist. Er wird auch als eine Mischung aus Wiener Schmäh, Hip Hop, Wiener Schrammeln, Pop und R B beschrieben und …   Deutsch Wikipedia

  • GEH — The GEH Statistic is a formula used in traffic engineering, traffic forecasting, and traffic modelling to compare two sets of traffic volumes. The GEH formula gets its name from Geoffrey E. Havers, who invented it in the 1970s while working as a… …   Wikipedia

  • Geh aufs Ganze! — war die deutsche Adaption der US amerikanischen Fernseh Gameshow Let s Make a Deal. Inhaltsverzeichnis 1 Die Sendung 2 Das Spiel 3 „Ziegenproblem“ 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Geh aufs Ganze — Geh aufs Ganze! war die deutsche Adaption der US amerikanischen TV Gameshow Let s Make a Deal. Inhaltsverzeichnis 1 Die Sendung 2 Das Spiel 3 Ziegenproblem 4 Wissenswertes 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Geh' Mit Gott — is a 1994 album in German by ex ABBA member Agnetha Fältskog. It was released on the now defunct label Royal Records and is a compilation of singles released in Germany between 1969 and 1972. It was quickly deleted and is now a collector s item… …   Wikipedia

  • Geh aus, mein Herz, und suche Freud (Mauersberger) — Geh aus, mein Herz, und suche Freud (RMWV 11) ist ein abendfüllendes geistliches Werk des Dresdner Kreuzkantors Rudolf Mauersberger. Es trägt den Untertitel Geistliche Sommermusik und entstand nach Worten der Bibel und Kirchenliedern, wie sie in… …   Deutsch Wikipedia

  • gehðu — gehðu2 f ( e/ a) care, anxiety, grief …   Old to modern English dictionary

  • à — • A das A und O Brennpunkt, das Wesentliche, das Wichtigste, der springende Punkt, Dreh und Angelpunkt, Hauptpunkt, Hauptsache, Kardinalpunkt, Kern, Kernpunkt, Kernstück, Mittelpunkt, Schwerpunkt, Zentrum; (geh.): Herzpunkt; (bildungsspr.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”