Bauakademie

Eine Bauakademie ist eine höhere Bauschule, in der die Architektur als praktische Kunst gelehrt wird. Bauschulen sind den Universitäten gleichgestellt, im Gegensatz zu diesen (lat. universitas: Gesamtheit) werden an Bauakademien aber keine Vielzahl an Fächern, sondern nur Bauingenieurwesen und Architektur gelehrt.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Früher waren Bauakademien teilweise selbstständige Anstalten, zum Teil Kunstakademien angegliedert, Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Architekturausbildung in Deutschland dann aber weitgehend als Teilbereich an technische Hochschulen angegliedert. Schwerpunkt der Ausbildung von Baumeistern war der künstlerische Entwurf, gelehrt wurde Freihand-, Linear-, Konstruktions- und Ornamentzeichnen sowie im weiteren Verlauf auch architektonische Entwürfe unter Leitung einzelner Professoren. Bauakademien vereinten alle notwendigen Auditorien, Zeichensäle und Verwaltungsräume unter ihrem Dach.

Berliner Bauakademie auf einer gemalten Plane am Originalstandort, 2005

Historisches Vorbild

Unter dem Begriff Bauakademie wird heute meist das Gebäude der Berliner Bauakademie verstanden, das nach Plänen des preußischen Oberbaudirektors Karl Friedrich Schinkel zwischen 1832 und 1836 errichtet wurde. Nach ersten Wiederherstellungsmaßnahmen im Jahr 1953 (Beseitigung von Kriegsschäden) wurde das Gebäude 1961 abgetragen, um Baufreiheit für die Errichtung des Gebäudes Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR zu schaffen. Dieses wurde in den Jahren 1995/1996 wieder abgerissen.

Die Wiedererrichtung des historischen Gebäudes ist vorgesehen, die Finanzierung und Nutzung jedoch seit vielen Jahren strittig. Als Zwischenlösung wurde die historische Fassade als Kulisse in Form von vier Plakatwänden vor Baugerüsten aufgestellt, in welche die gemauerte Musterfassade integriert ist. Im September 2008 schrieb der Liegenschaftsfonds Berlin GmbH das Grundstück der Bauakademie mit den Bedingungen aus, dass ein Erwerber das Gebäude der Bauakademie nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel wiederaufbauen und mit einer Stiftung einen Vertrag zwecks Betriebs einer Akademie für Architektur und Städtebau, die ca. 75 % der Fläche nutzen soll, abschließen sollte. Das Verfahren wurde Anfang 2010 abgebrochen, da kein den Ausschreibungsbedingungen entsprechende Angebot eingegangen war. Der Liegenschaftsfonds hat ferner im Frühjahr 2011 mitgeteilt, dass sich die Bauakademie nicht mehr im Portefeuille befände. Der Berliner Senat hat das Bauakademiethema in die zuständigen Ausschüsse des Abegeordnetenhauses von Berlin verwiesen. Er setzt weiter auf privat finanzierte Lösungen. In der Öffentlichkeit wird hier ein Überdenken vorgeschlagen.

Über den Förderverein Bauakademie wurde im Februar 2011 die gemeinnützige Errichtungsstiftung Bauakademie gegründet, der jeder Interessierte beitreten kann.

Weitere Bauakademien

In Anlehnung an dieses historische Vorbild gab es in der DDR die Bauakademie der DDR, in Dresden gibt es die Bauakademie Sachsen, in Biberach die Bauakademie Biberach; Hamburg plant eine Bauakademie, in Bayern befindet sich eine Bauakademie in Feuchtwangen.

Weblinks und Diskussionsbeiträge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauakademie — Bauakademie, 1) Baumeister, Bildhauer u. Maler, zur Vervollkommnung der Baukunst zu einer Gesellschaft vereinigt; entstanden zuerst in Italien; 2) Lehranstalt zur Bildung von Baukünstlern. In den B en erhalten die jungen Leute zu, nächst… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bauakademie — Bauakademie, Hochschule, auf der das Bauwesen als praktische Kunst und als Wissenschaft gelehrt wird. In Deutschland werden die Bauakademien jetzt allgemein durch die Architektur und Bauingenieur Abteilungen der Technischen Hochschulen ersetzt,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bauakademie — Bauakademie, höhere Lehranstalt zur Ausbildung von Architekten. Nach Absolvierung der Hilfs und Vorbereitungswissenschaften, insbesondere nach Aneignung einer ausreichenden Fertigkeit im Freihand , Ornament , Linear , Konstruktionszeichnen[568]… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bauakademie — The Bauakademie (English Building Academy ) in Berlin, Germany, built between 1832 and 1836, is considered one of the forerunners of modern architecture due to its theretofore uncommon use of red brick and the relatively streamlined facade of the …   Wikipedia

  • Bauakademie — Bau|aka|de|mie 〈f. 19〉 Hochschule für Baukunst, der techn. Hochschule angegliedert * * * Bauakademie,   gegründet 1799 in Berlin von Friedrich Wilhelm III. als »Allgemeine Bau Unterrichtsanstalt für die gesamten königlichen Staaten«, genannt… …   Universal-Lexikon

  • Bauakademie Biberach — Logo der Bauakademie Biberach Die Bauakademie Biberach ist ein Institut der Fort und Weiterbildung für die Bereiche Bau und Immobilien. Sie wurde 1983 als gemeinnützige Stiftung privaten Rechts gegründet. Die Bauakademie ist Partner der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauakademie der DDR — Die Bauakademie der DDR (ab Januar 1973) wurde mit Beschluss des Ministerrates als Deutsche Bauakademie am 1. Januar 1951 mit Hauptsitz in Berlin (Ost) gegründet und wurde am 8. Dezember 1951 in einem Staatsakt eröffnet. Als Bauakademie war sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Königliche Bauakademie — „Bauakademie“, Gemälde von Eduard Gaertner, 1868 „Bauakademie“, Foto von 1905 Die Berliner Bauakademie war eine Berliner Hochschule zur Ausbildung von Baumeistern. In ihr verbanden sich A …   Deutsch Wikipedia

  • Schinkelsche Bauakademie — „Bauakademie“, Gemälde von Eduard Gaertner, 1868 „Bauakademie“, Foto von 1905 Die Berliner Bauakademie war eine Berliner Hochschule zur Ausbildung von Baumeistern. In ihr verbanden sich A …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Bauakademie — Die Berliner Bauakademie von K.F.Schinkel, 1836 Foto von 1888 Die Berliner Bauakademie war eine Berliner Hochschule zur Ausbildung von Baumeistern. In ihr verbanden sich Aufbau und Organisation der modernen Bauverwaltung mit der Frage einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”