Bauch von München

Der „Bauch von München“ ist im Volksmund eine Bezeichnung der Münchner für die Gegend um die beiden direkt nebeneinander liegenden städtischen Betriebe Großmarkthalle München und Schlachthof München in den Stadtbezirken Sendling und Isarvorstadt. Wenn der Großteil der Stadt noch schläft, hat in dieser Gegend die Arbeit längst begonnen. Schlachthof und Großmarkthalle bilden auch die Lebensader vieler Gewerbebetriebe in der unmittelbaren Umgebung und verleihen dem Stadtteil einen unverwechselbaren Charakter. Die beiden Betriebe sicherten seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts gemeinsam praktisch die komplette Versorgung der Münchner Bevölkerung mit Lebensmitteln und sind auch heute noch für die Versorgung des Einzelhandels und der Gastronomie sehr wichtig. Zum 1. Januar 2007 wurden sie zum neuen Eigenbetrieb Markthallen München fusioniert.

Die Bezeichnung leitet sich ab von Émile Zolas Roman Der Bauch von Paris („Le ventre de Paris“, 1873).

Birgit Eckelt drehte für den BR unter dem Titel Der Bauch Münchens – Das Schlachthofviertel  einen Dokumentarfilm, der die Atmosphäre des Viertels einfängt. Der Film aus der 14-teiligen Reihe Irgendwo in Bayern  wurde am 10. Mai 2003 erstmals im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von den Juden und ihren Lügen — Martin Luther, Portrait von Lucas Cranach d.Ä., 1529 Unterschrift Martin Luthers Martin Luther ( …   Deutsch Wikipedia

  • Von den Jüden und iren Lügen — Martin Luther, Portrait von Lucas Cranach d.Ä., 1529 Unterschrift Martin Luthers Martin Luther ( …   Deutsch Wikipedia

  • Großmarkthalle München — Die Großmarkthalle München im Münchner Stadtteil Sendling ist ein seit 1912 bestehender Großhandelsmarkt für Lebensmittel und Blumen nahe der Isar und in unmittelbarer Nähe des südlichen Mittleren Ringes. Der Name Großmarkthalle München bezieht… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlachthof München — Schlachthof München, ehemaliges Direktionsgebäude geduldete Gra …   Deutsch Wikipedia

  • Jost Bauch — (* 1. Mai 1949 in Osnabrück) ist ein deutscher Soziologe und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Buchveröffentlichungen (Auswahl) 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Nepomuk von Nussbaum — Generalarzt Dr. v. Nußbaum Johann Nepomuk Nussbaum (auch Nußbaum), Ritter von (bayerischer Personaladel 1868), (* 2. September 1829 München; † 31. Oktober 1890 ebenda) war ein deutscher Chirurg. Inhaltsve …   Deutsch Wikipedia

  • ICE-Unglück von Eschede — Unglücksstelle in Eschede Das ICE Unglück von Eschede war ein Zugunglück, das sich am 3. Juni 1998 auf der Bahnstrecke Hannover–Hamburg am Strecken Kilometer 61 in der Gemeinde Eschede (Niedersachsen) ereignete. Bei der Entgleisung des ICE 884… …   Deutsch Wikipedia

  • Zugunglück von Eschede — Unglücksstelle in Eschede Das ICE Unglück von Eschede war ein Zugunglück, das sich am 3. Juni 1998 auf der Bahnstrecke Hannover–Hamburg am Strecken Kilometer 61 in der Gemeinde Eschede (Niedersachsen) ereignete. Bei der Entgleisung des ICE 884… …   Deutsch Wikipedia

  • ICE-Unfall von Eschede — Unglücksstelle in Eschede Der ICE Unfall von Eschede war ein Zugunglück, das sich am 3. Juni 1998 auf der Bahnstrecke Hannover–Hamburg am Strecken Kilometer 61 in der Gemeinde Eschede (Niedersachsen) ereignete. Bei der Entgleisung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Neptunbrunnen (München) — Der Neptunbrunnen ist eine monumentale Brunnenanlage im Zentrum von München. Er befindet sich im Alten Botanischen Garten an der Elisenstraße, unweit des Karlsplatzes (Stachus). Errichtet wurde er 1937 nach den Plänen von Joseph Wackerle und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”