A.J. Foyt IV
A. J. Foyt IV (2007)

Anthony Joseph A. J. Foyt IV (* 25. Mai 1984 in Louisville (Kentucky)) ist ein US-amerikanischer Automobilrennfahrer, der derzeit in der IndyCar Series für Vision Racing fährt. Er ist der Enkel der US-Motorsportlegende A.J. Foyt.

Seinen ersten Auftritt in der IndyCar Series hatte Foyt 2003 für das Team A. J. Foyt Enterprises seines Großvaters. Das Indy 500 2003 bestritt er an seinem 19. Geburtstag, womit er der jüngste Fahrer war, der je dort angetreten ist. Bis kurz vor Ende der Saison 2005 blieb er ohne Erfolg. In der Meisterschaft erreichte er Positionen um Platz 20, was ihm den Ruf einbrachte, ausschließlich wegen seines Namens in dem Auto des Teams zu sitzen. Für die beiden Straßenkursrennen auf dem Infineon Raceway und in Watkins Glen wurde er durch Jeff Bucknum ersetzt.

Bereits Ende 2005 versuchte er sich mit ähnlich bescheidenem Erfolg in der NASCAR Busch Series. Da sein Team Anfang 2006 mit einem anderen fusionierte und in diesem Zuge von Dodge auf Chevrolet wechselte, ergab sich ein neues Problem: Foyt hatte einen Vertrag direkt mit Dodge. Ein Versuch, sich für ein anderes Team zu qualifizieren, scheiterte. Seitdem hat Foyt kein NASCAR-Rennen mehr bestritten.

Beim IndyCar-Saisonfinale 2006 auf dem Chicagoland Speedway ergab sich eine Gelegenheit, in die IndyCar Series zurückzukehren. Dario Franchitti hatte sich verletzt, sodass A. J. Foyt IV als Ersatzfahrer für Andretti Green Racing einsprang und das Rennen als 14. beendete. Seit der Saison 2007 fährt er in der IndyCar Series für das Team Vision Racing, wo er seine beiden bisher besten Ergebnisse erzielte: den dritten Platz auf dem Kentucky Speedway 2007 und den fünften bei dem wegen Regen abgebrochenen Rennen auf dem Iowa Speedway 2008.

IndyCar-Statistik

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Rang Punkte[1]
2003 Foyt USAUSA
HMS
17
USAUSA
PHX
Ret
JPNJPN
MOT
Ret
USAUSA
INDY
18
USAUSA
TXS
Ret
USAUSA
PPIR
Ret
USAUSA
RIR
Ret
USAUSA
KAN
Ret
USAUSA
NSH
17
USAUSA
MIS
Ret
USAUSA
STL
Ret
USAUSA
KTY
17
USAUSA
NZR
11
USAUSA
CHI
17
USAUSA
FON
17
USAUSA
TX2
Ret
21. 198
2004 Foyt USAUSA
HMS
15
USAUSA
PHX
14
JPNJPN
MOT
15
USAUSA
INDY
Ret
USAUSA
TXS
Ret
USAUSA
RIR
11
USAUSA
KAN
13
USAUSA
NSH
16
USAUSA
MIL
16
USAUSA
MIS
15
USAUSA
KTY
18
USAUSA
PPIR
Ret
USAUSA
NZR
15
USAUSA
CHI
Ret
USAUSA
FON
Ret
USAUSA
TX2
10
18. 232
2005 Foyt USAUSA
HMS
9
USAUSA
PHX
14
USAUSA
STP
Ret
JPNJPN
MOT
14
USAUSA
INDY
Ret
USAUSA
TXS
18
USAUSA
RIR
14
USAUSA
KAN
16
USAUSA
NSH
12
USAUSA
MIL
Ret
USAUSA
MIS
12
USAUSA
KTY
9
USAUSA
PPIR
Ret
USAUSA
SNM
DNP
USAUSA
CHI
11
USAUSA
WGL
DNP
USAUSA
FON
Ret
20. 231
2006 Andretti-Green USAUSA
HMS
USAUSA
STP
JPNJPN
MOT
USAUSA
INDY
USAUSA
WGL
USAUSA
TXS
USAUSA
RIR
USAUSA
KAN
USAUSA
NSH
USAUSA
MIL
USAUSA
MIS
USAUSA
KTY
USAUSA
SNM
USAUSA
CHI
14
27. 16
2007 Vision USAUSA
HMS
Ret
USAUSA
STP
13
JPNJPN
MOT
13
USAUSA
KAN
9
USAUSA
INDY
14
USAUSA
MIL
13
USAUSA
TXS
Ret
USAUSA
IOW
Ret
USAUSA
RIR
13
USAUSA
WGL
15
USAUSA
NSH
12
USAUSA
MDO
13
USAUSA
MIS
Ret
USAUSA
KTY
3
USAUSA
SNM
Ret
USAUSA
DET
Ret
USAUSA
CHI
10
14. 315
2008 Vision USAUSA
HMS
9
USAUSA
STP
11
JPNJPN
MOT1
Ret
USAUSA
LBH1
DNP
USAUSA
KAN
8
USAUSA
INDY
21
USAUSA
MIL
17
USAUSA
TXS
12
USAUSA
IOW
5
USAUSA
RIR
Ret
USAUSA
WGL
Ret
USAUSA
NSH
Ret
USAUSA
MDO
18
CANCAN
EDM
12
USAUSA
KTY
USAUSA
SNM
USAUSA
DET
USAUSA
CHI
AUSAUS
SRF2
18.* 219*
* Stand nach EDM
1 beide am gleichen Tag.
2 keine Punkte.

Einzelnachweise

  1. A.J. Foyt IV Career Stats, IndyCar.com

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A.J. Foyt IV — A. J. Foyt IV Foyt IV en 2007 à Miami Anthony Joseph Foyt IV, plus connu sous le nom A. J. Foyt IV (né le 25 mai 1984 à Hockley, Texas) est un pilote automobile américain. Petit fils de A. J. Foyt, il dispute le championnat IndyCar Series depuis… …   Wikipédia en Français

  • A. J. Foyt IV — Foyt IV en 2007 à Miami Anthony Joseph Foyt IV, plus connu sous le nom A. J. Foyt IV (né le 25 mai 1984 à Hockley, Texas) est un pilote automobile américain. Petit fils de A. J. Foyt, il dispute le championnat IndyCar Series depuis 2003.… …   Wikipédia en Français

  • A. J. Foyt IV — (2007) Anthony Joseph A. J. Foyt IV (* 25. Mai 1984 in Louisville (Kentucky)) ist ein US amerikanischer Automobilrennfahrer, der derzeit in der IndyCar Series für Vision Racing fährt. Er ist der Enkel der US Motorsportlegende A.J. Foyt.… …   Deutsch Wikipedia

  • A. J. Foyt IV — Infobox racing driver name = Anthony Joseph Foyt IV pixels = caption = AJ Foyt IV at Homestead Miami Speedway in 2007 related to = A. J. Foyt (grandfather) Larry Foyt (uncle) nationality = flagicon|USA American date of birth = Birth date and… …   Wikipedia

  • A. J. Foyt Enterprises — A.J. Foyt Enterprises is a racing team in the Indy Racing League IndyCar Series and formerly NASCAR. It is owned by four time Indianapolis 500 winner A. J. Foyt. Foyt Enterprises won IRL titles in 1996 with Scott Sharp and 1998 with Kenny Bräck.… …   Wikipedia

  • A.J. Foyt — A. J. Foyt (rechts), mit seinem Fahrer Darren Manning beim Indianapolis 500 im Jahr 2007 Foyts Sieger …   Deutsch Wikipedia

  • A.J. Foyt — A. J. Foyt A.J. Foyt (à droite) avec son pilote Darren Manning lors de l Indy 500 2007 A. J. Foyt (Anthony Joseph Foyt Jr.) (né à Houston le 16 janvier 1935) est l un des plus grands pilotes américains de sa génération. Son palmarès est… …   Wikipédia en Français

  • A.J. Foyt Racing — A. J. Foyt Enterprises ist ein Team der IndyCar Series, welches der US Motorsportlegende Anthony Joseph Foyt gehört. Das Team besteht bereits seit 1979, der Gründung der ChampCar Serie. Heute ist es das einzige Team, das durchgehend seit 1996 in… …   Deutsch Wikipedia

  • A. J. Foyt — A.J. Foyt Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • A. J. Foyt Enterprises — ist ein Team der IndyCar Series, welches der US Motorsportlegende Anthony Joseph Foyt gehört. Das Team besteht bereits seit 1979, der Gründung der ChampCar Serie. Heute ist es das einzige Team, das durchgehend seit 1996 in der Indy Racing League… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”