Bauckholt

Carola Bauckholt (* 21. August 1959 in Krefeld) ist eine deutsche Komponistin, Verlegerin und Intermedia-Künstlerin.

Nach mehrjähriger Mitarbeit im Krefelder Theater am Marienplatz TAM studierte sie von 1978 bis 1984 an der Musikhochschule Köln bei Mauricio Kagel. 1985 gründete sie mit anderen den Thürmchen Verlag, seit 1991 arbeitet sie auch im Thürmchen Ensemble mit.

Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen (u. a. beim B.-A.-Zimmermann-Wettbewerb Kölner Gesellschaft für Neue Musik 1987 und beim Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb, Dresden 1992/93) und vertrat Deutschland bei den Weltmusiktagen in Kopenhagen 1996 und Seoul 1997.

Ein zentrales Moment der Werke von Bauckholt ist das Nachdenken über das Phänomen der Wahrnehmung und des Verstehens. Ihre Kompositionen vermischen oft Elemente aus Performance, Musiktheater und konzertanter Musik. Dafür bedient sie sich gerne geräuschhafter Klänge, die oft mit ungewohnten Mitteln erzeugt werden und nicht in ein vorgegebenes Kompositionsraster einarbeitet, sondern in ihrer freien Entfaltung beobachtet und fortgeführt werden.

Werke

  • grave (1982)
  • Der gefaltete Blick (1984)
  • Das klagende Leid (1985)
  • Polizeitrieb (1985)
  • Die faule Vernunft (1986/87)
  • Hornduo (1986/87)
  • zwei Trichter (1987/88)
  • Trio (1988/89)
  • erinnern vergessen (1989)
  • 3 Sätze für Blechbläserquintett (1989)
  • Schraubdichtung (1989/90)
  • langsamer als ich dachte (1990)
  • mehr oder weniger (1991)
  • In gewohnter Umgebung I (1991)
  • offen und beweglich (1992)
  • Geräusche (1992)
  • Zopf (1992/94)
  • Maulwurf (1993)
  • Luftwurzeln (1993)
  • Klarinettentrio (1993)
  • Streichtrio (1994)
  • Pumpe (1994)
  • vertraute Rätsel (1995/96)
  • Doina (1996)
  • Kurbel und Wolke (1997)
  • Stachel der Empfindlichkeit (1997/98)
  • nein allein (1999/2000)
  • Nestwärme (2000)
  • Atempause (2000/01)
  • streicheln (2001)
  • Die Alte (2001)
  • Emil (2001)
  • Hubschrauber (2001/2002)
  • Cellotrio (2002)
  • Geräuschtöne (2002)
  • Kugel (2002/03)
  • Reibeklänge (2004)
  • Reibung & Verschleiß (2004)
  • nachts – drei Frauenstimmen im Taxi (2004) (Teil der Musiktheaterperformance „Großstadt nachts“)
  • Vollmond, under null (2004)
  • Gegenwind (2004)
  • Reibung&Verschleiß (2004)
  • Reibeklänge (2004)
  • blinder Fleck (2005/06)
  • hellhörig (2004-2007)
  • Instinkt (2007)
  • Vormittagsspuk (2008)

Diskografie

  • Treibstoff / Zopf / Streichtrio / Luftwurzeln / Klarinettentrio / Schraubdichtung / sottovoce / mehr oder weniger (Wergo, 1997)
  • Gesang und Geräusch (Timescraper, 1998)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carola Bauckholt — (* 21. August 1959 in Krefeld) ist eine deutsche Komponistin, Verlegerin und Intermedia Künstlerin. Nach mehrjähriger Mitarbeit im Krefelder Theater am Marienplatz TAM studierte sie von 1978 bis 1984 an der Musikhochschule Köln bei Mauricio Kagel …   Deutsch Wikipedia

  • Otterbeck — In der Zeit von circa 1960 bis 1985 wurden Herrenschuhe unter der Handelsmarke Otterbeck , benannt nach der Inhaberfamilie, von der Schuhfabrik Wilhelm Otterbeck und Sohn KG in Kervenheim produziert. Die ältere, von Ernst Otterbeck (1860 1925)… …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Sinfonietta — Das Orchester basel sinfonietta wurde 1980 von jungen Musikern ins Leben gerufen mit dem Ziel, zeitgenössische Musik, bekannte, neue sowie experimentelle Werke in neuen Zusammenhängen einem offenen Publikum zu vermitteln. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bau–Baw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Maurizio Kagel — Mauricio Raúl Kagel (* 24. Dezember 1931 in Buenos Aires; † 18. September 2008 in Köln) war ein argentinisch deutscher Komponist, Dirigent, Librettist und Regisseur. Sein Gesamtwerk umfasst neben Instrumentalmusik und Werken für das Musiktheater… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeitgenössische Vokalmusik — Die zeitgenössische Vokalmusik fasst die Kompositionen der Neuen Musik nach 1945 für eine oder mehrere Stimmen zusammen. Inhaltsverzeichnis 1 Vom Textsinn zum Klang oder Sprache und Musik 1.1 Befreiung von der Semantik 1.2 Lautpoesie:… …   Deutsch Wikipedia

  • Münchener Biennale — Die Münchener Biennale ist ein Musikfestival, das in zweijährigem Turnus in München abgehalten wird. Das Opernfestival wurde 1988 von Hans Werner Henze gegründet, um neue Opern junger Komponisten aufzuführen. Der volle Titel lautet „Münchener… …   Deutsch Wikipedia

  • Schola Heidelberg — Die Schola Heidelberg ist ein von Heidelberg aus international tätiges Solistenensemble für Neue Vokalmusik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Profil 3 Diskographie und Auszeichnungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Mauricio Kagel — (December 24, 1931 – September 18, 2008) was a German Argentine composer. He was notable for his interest in developing the theatrical side of musical performance (Grimshaw 2009). Contents 1 Biography 2 Works …   Wikipedia

  • List of compositions by Juan María Solare — This is a fairly complete list of works by composer and pianist Juan María Solare.tage works* Veinticinco de agosto, 1983 August 25 1983. (1992/1993) * Diez Estudios Escénicos [Ten scenic Etudes] (Cologne Mollina, June July 1996) * Trio for One… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”